Magen/Darm

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sigidrifa 31.05.11 - 21:36 Uhr

Seit gestern abend hat unsere Süße (15 Monate)das 1. Mal Magen/Darm. Seitdem verträgt sie eigentlich gar nichts. Wasser bleibt drin, heute ein halbes Gläschen Pastinake und 1/2 Scheibe Brot. Milch nicht, Tee nicht :-(
Dabei ist sie schon so klein und zierlich, grade mal 8,3 Kilo bei 74 cm.
Weiß auch gar nicht, ob ich morgen wieder vorsichtig mit Milch anfangen sollte (sie bekommt 1er).
War heute schon beim Arzt, wegen zusätzlichem Durchfall und Fieber. Wird jetzt natürlich auf EHEC und Magendarm untersucht. Mache mir da aber weniger Sorgen drum, sondern eher um die weitere Nahrungszufuhr, sie sollte nicht wirklich viel abnehmen.#zitter

Beitrag von iseeku 31.05.11 - 21:55 Uhr



wir essen/trinken auch kaum was wenn wir mdg haben...das geht den mäusen natürlich nicht anders...

under kia empfiehlt erstmal tee mit traubenzucker und ner prise salz schluckweise, vielleicht vom löffel?
(250 ml kamille oder fencheltee, 5g traubenzucker, eine prise salz)

nach erbrechen 1-3 std nix
liegt das letzte erbrechen 10 std zurück zwieback oder salzstangen

bleibt das drin, banane, geriebener apfel, weißbrot, kartoffelbrei ohne milch, nudeln ohne ei

bleibt das drin langsam zu gewohnten...

fruchtsäfte und milch mölichst vermeiden...

wird nur milch getrunken, 1:1 mit tee verdünnen

gute besserung! #herzlich



Beitrag von sigidrifa 31.05.11 - 21:58 Uhr

Danke mal wieder für einen sehr guten Tip von dir.

Beitrag von iseeku 31.05.11 - 22:04 Uhr

#bitte

hoffe, dein sohn steckt sich nicht an...

#herzlich

Beitrag von widdi08 31.05.11 - 22:46 Uhr

Nabend:-)

Charlotte(15M) hatte auch von letzten Donnerstag bis Sonntag Magen/Darm und dazu noch eine Rachenraumentzündung verbunden mit Fieber. Sie wollte auch nichts essen und alles was man ihr gab kam sogut wie unmittelbar danach wieder oben rauß.

Wir waren dann beim Arzt und der gab uns Apis/Belladonna cum Mercurio Globolis welche die Entzündung im Rachen abklingen lassen sollten udn ein Fiebersaft. Wegen der Magen/Darm Geschichte meinte er nur das sowas im Normalfall nach 2-3 Tagen von alleine weg geht. Wir sollten halt nur drauf achten das sie genug trinkt. Das hat sie eigendlich auch, wir haben ihr so wie immer Hohes C Naturell mit Birne/Apfel vermischt mit Wasser gegeben und das blieb zum glück drin.

Samstag ging es ihr dann schon wieder etwas besser und sie fing an ihrer Schwester die Doppelkekse ausse hand zu reißen, Mittags gaben wir ihr dann bisschen Reis mit Soße vom Hühnerfrikasse und Abends normal Brot mit Erdbeermarmelade. Sie hat natürlich nich soviel wie sonßt gegessen aber es ging sichtlich Berg auf.

Bei Ihrer Schwester war das auch immer so, die ass bei Magen/Darm 2 Tage sogut wie garnichts, man konnte ihr anbieten was man wollte.

Ich weiß das man als Elternteil, grade wenn Kinder so schmächtig sind Angst bekommt usw. aber mehr als anbieten kann man ja nicht. :-(

Versuch gelassen zu bleiben, geb ihr das wo du dir sicher bist das mag sie gerne und biet ihr oft trinken an. Wegen dem Gewicht brauchste dir da glaub ich keine Sorgen machen, selbst wenn sie bisschen abnimmt, Kinder holn sich bei ausgestandener Krankheit das dann doppelt zurück.

Zumindest war es bei uns so, Lena war auch imemr so klein und kaum war sie wieder Gesund hat die reingehaun wie ein Scheunendräscher.

Hoffe deine Kleine is bald wieder auffn Dampfer

Mfg Andre