FA-Termin

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schaenzchen 01.02.06 - 06:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
letzten Freitag habe ich euch geschrieben, dass ich positiv getestet habe #freu Mein NMT war der 27.01. und meine Zykluslänge beträgt ca. 30/31 Tage ich war mir recht sicher, dass am 13./14. der Eisprung war. Passt ja soweit alles doch leider konnte die FÄ gestern keine SSW bestätigen ab heute wäre ich ja schon in der 6.SSW und sie meinte da müsste schon was zu sehen sein doch nicht einmal die Gebärmutterschleimhaut ist groß aufgebaut. Sie vermutet entweder, dass es noch zu früh ist oder eine SSW ausserhalb der Gebärmutter vorliegt. Sie nahmen Blut ab um sicher zu gehen ob ich überhaupt schwanger bin. Ich habe dann gestern abend nochmals einen Test gemacht der wieder dick positiv war. Ich bin total verzweifelt, weiss nicht ob ich noch hoffen kann, hatte doch im Oktober schon eine FG #heul und möchte das ganze nicht nochmal mitmachen.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Über ein paar Zeilen bin ich euch jetzt schon sehr dankbar,
euer sehr trauriges Schänzchen
#danke fürs lange Zuhören

Beitrag von fleur0711 01.02.06 - 07:12 Uhr

Also langsam platzt mir der Kragen wenn ich lese was FA´s immer so von sich geben. Ich selber hatte eine Eileiterschwangerschaft vor GENAU 2 Jahren, also ich war genau vor 2 Jahren schwanger und warte wieder auf meine Mens. Ich finde es krass einer Frau die sich freut solche Aussagen an den Kopf zu schmeißen und sie dann nach Hause zu schicken! Ich wurde damals gleich am selben Tag in die Uni geschickt! Mein Arzt war mehr als einfühlsam und hat mich super betreut. Persönliche Anrufe wie die Hcg Werte sind und das sogar am WE oder wenn er auf Seminaren war. Er ist ein ziemlich bekannter Homöopath und dadurch auch viel unterwegs! WEnn 27.01. NMT war bist Du jetzt 4 Tage drüber und selbst bei einer Eileiterss ist die Schleimhaut gut aufbebaut! Lass den Kopf erstmal nicht hängen sondern gehe zu einem anderen FA oder gleich in eine Uniklinik, die haben megageile Ultraschallgeräte und können Dir sofort sagen wo was ist und ob es dahin gehört!

Ich fühle mit Dir und denke an Dich! #liebdrueck

fleur mit #sternchen im Herzen

Beitrag von kaetterchen 01.02.06 - 08:26 Uhr

Hey sei nicht traurig,
ich würde sagen blöder FA,
also wenn dein Eisprung um den 13. war kannst du nicht in der 6. SSW sein(eher 4.SSW)(ich hatte am 4. Eisprung und bin jetzt in der 6.SSW), zum ersten,
zum Zweiten, find ich es den hammer das diese FA wenn sie nicht gleich was sehen einen gleich so verunsichern, mir gings bei meiner ersten genau wie dir, habe dann den FA gewechselt und der hat SSW 6+3 Die SS per ultraschall bastätigt, allerdings hat man mir Blut abgenommen und anhand des Hormonwertes im Blut schon vorher genau sagen können wie weit ich bin. Hat man dir kein Blut abgenommen?
Wenn ein Test Schwanger zeigt dann ist auf jeden Fall das Hormon vorhanden, also kannst du davon ausgehen schwanger zu sein.
Lass dich nicht verrückt machen. wenn du fragen hast kannst ja mal über VK mit mir Mailen.

LG Katja

Beitrag von schaenzchen 01.02.06 - 09:09 Uhr

Danke liebe Katja,
für deine tröstenden und aufbauenden Worte. Das gibt mir jetzt Hoffnung und neuen Mut. Blut haben sie mir gestern abgenommen und ab 11Uhr kann ich anrufen und das Ergebnis erfragen.
Ärtzte sind halt auch keine Alleswisser aber wir sind ja leider so von ihnen abhängig.
Liebe Grüße und dir alles Gute für deine SSW,
Schänzchen

Beitrag von morgda 01.02.06 - 09:46 Uhr

hallo katja,

ich hätte auch am 27.01. nmt und am 13.01. eisprung und habe am 28.01. positiv getestet. damit wären wir heute bei 4 + 5. folglich - sorry - spinnt dein fa und kann nicht rechnen. es ist in diesem stadium schwer, schon was zu sehen, deshalb habe ich mir termin erst für freitag geben lassen.

wechsel besser den arzt! ich denke, es wird sich alles zum guten wenden. #freu

*daumendrück*

lg morgda

Beitrag von sternchen7310 01.02.06 - 11:42 Uhr

Hallo Schänzchen,

erstmal ganz #liebdrueck. Lass den Kopf nicht hängen. Dieser unsensible FA.

Bin letztes Jahr wegen dem Gleichen bei FA gewesen. Beim Ultraschall war nichts zu sehen. Ausser am Rand der Gebärmutter ein kleiner Fleck. FA meinte, es sei evtl. noch zu früh (hatte mich verrechnet bzw. Eisprung hatte sich verschoben), solle in 14 Tagen nochmal zur Untersuchung kommen. Hat mich aufgebaut und gemeint: "Wir bleiben am Ball".

Leider habe ich 3 Stunden vor dem FA-Termin, meine Mens dann bekommen #heul.

Wünsche Dir noch #klee und drück Dir ganz fest die #pro #pro #pro

Lg sternchen7310

Beitrag von bianca153 01.02.06 - 13:56 Uhr

Hallo.

Erst einmal zu den ganzen Antworten hier auch wenn sich dann manche auf den Schlips getreten fühlen....

Ich kann nicht verstehen, wieso bei allen immer der FA / FÄ schuld sein soll oder unsensibel ist, wenn eine SS nicht gleich bestätigt wird !
Soll er vielleicht sagen, ja Frau.... Sie sind schwanger, obwohl es nicht so ist oder er überhaupt nichts sieht auf dem US ? Kann da manche Reaktionen hier überhaupt nicht verstehen. Man kann doch eigentl. froh sein, wenn der Arzt von Anfang an ehrlich mit einem ist und gleich Klartext spricht. Warum soll er um den heißen Brei oder alles schön reden !!! Wenn eine SS nicht normal verlaufen sollte, dann möchte man es doch gern gleich von Anfang an wissen, damit man sich darauf einstellen kann. Der Schock ist auf alle Fälle da und die Angst auch, aber lieber gleich wissen was Phase ist, als ewig hingehalten zu werden....

Hallo Schänzchen

also ein SST zeigt eigentlich bei einer nicht vorhandenen SS kein positiv an, eher umgekehrt.
Wie die Ärztin schon sagte, entweder sieht man noch nichts, oder eine SS außerhalb der Gebärmutter.
Was ergab denn der Bluttest beim Arzt ? Du sollst doch bestimmt noch einmal hinkommen ? Wart erst mal die ganzen Tests und Untersuchungen ab und versuche Dich nicht all zu sehr verrückt zu machen. Ich weiß, ist leichter gesagt als getan, aber mir ging es genauso.

PS: Bevor hier einige mich steinigen: Ich weiß wovon ich rede, da ich selber 2 FG hinter mir habe. Aber ich war froh das die Ärzte gleich Klartext mit mir geredet haben, das was nicht in Ordnung ist, denn so konnte ich mich darauf einstellen, was dann noch alles auf mich zu kam.

LG Bianca, die 6 Jahre gebraucht hat wieder SS zu werden, nach den FG !

Beitrag von schaenzchen 01.02.06 - 14:18 Uhr

Hallo Bianca,
danke für deine lange Antwort. Ich sehe das eigentlich ähnlich wie du, meine FA/FÄ sind eigentlich sehr lieb und bemüht und ich hatte gestern auch das Gefühl sie will einfach nur ehrlich mit mir sein und das finde ich definitiv auch besser. Und eine Eileiterschwangerschaft kann ja sehr gefährlich werden wenn man nicht dranbleibt. Also der Bluttest ergab einen hcg-Wert von 1500 ich müsste in der 5.SSW sein und meine FÄ meinte ich soll am Freitagmorgen nochmals kommen da wird das Blut nochmals abgenommen (hcg-Wert muss bei einer intakten SSW sich täglich verdoppeln) und da wird auch nochmals US gemacht. Ich hoffe und bete dass sich alles zum Besten wendet aber schlussendlich hat es ja eh jemand anderst in der Hand... Ich versuche jetzt an andere Dinge zu denken und mich nicht verrückt zu machen.
Nochmals vielen Dank für deine Antwort,
LG Nadja