nur so (kleine gedanken)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nintschi12 01.02.06 - 07:11 Uhr

hallo liebe mamis!

wir hatten samstag taufe unseres kleinen alexanders (*14.11.05).

der priester war total toll und hat lieb gesprochen. unter anderem hat er gemeint, dass kinder sich einfach die zeit, die wir als erwachsene nicht haben, nehmen. dass zb. einkaufen mit einem kind doppelt so lange dauert weil einfach alles interessant ist und da zeit für ein kind plötzlich keine rolle mehr spielt. egal, wie eilig es mama hat....

ich realisiere jetzt erst, dass alles, was ich schon so viele jahre kenne und lebe, für meinen sohn neu und spannend ist. ich freu mich schon, wenn er, wackelig auf den beinen, sich hinhockt mit seinem windelhintern, kaum das gleichgewicht halten kann, und dann mit seinen babyfingern irgendetwas vom boden aufklaubt, über das ich achtlos drübergestiegen bin. und ich nehme mir vor (das wird vorallem mehrfach- und "langzeit-" mütter amüsieren) mir die zeit zu nehmen, mir dieses ding mit den selben augen wie mein kind anzusehen, anstatt zu sagen: igittigittigitt-schmeiss weg und geh dir die hände waschen (gut, in einigen fällen wäre das vielleicht doch besser....)

ich nehme mir vor, meinem kind so oft wie möglich die zeit zu geben, die er sich nehmen will um die grosse neue welt zu entdecken....

mit vielen lieben grüssen an alle mamis, papis und kinder! viel spass beim gemeinsamen "weltentdecken"

nina

Beitrag von xoxi25 01.02.06 - 07:45 Uhr

Guten Morgen Nina

hört sich doch toll an und gibt einem echt nen kleinen Denkanstoss! DANKE

Also nicht drängeln, " los weitergehts" " komm endlich" "mama will nach hause"....sondern vielleicht mit auf die Knie und den "Käfer" oder das "Blatt" beobachten!!!

Wir müssen halt noch lernen ruhig und geduldig zu bleiben.

LG Jessi und Finn-Fabian (*24.11.05)

Beitrag von sparrow1967 01.02.06 - 08:48 Uhr

*lächel* Zu deinen Gedanken fällt mir nur dieses ein:

"Die Arbeit läuft nicht davon, während du dem Kind den Regenbogen zeigst, aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit deiner Arbeit fertig bist."


sparrow

Beitrag von marenchen23 01.02.06 - 09:25 Uhr

hi,

ja das hab ich auch schon gemerkt. Ian ist jetzt 6,5 Monate und er entdeckt immer was neues. vorgestern hat er den bewegungsmelder im flur entdeckt. für mich ist das ding uninteressant, aber er war fasziniert!
selbst ein aufkleber, den ich für nichtig gehalten habe, kann mein zwerg ewig beschäftigen....

... es sind die kleinen dinge im leben auf die es ankommt...
:-)

maren