Nacht wird zum Tag!!! HILFE!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kinddesmondes 01.02.06 - 07:47 Uhr

Hallo,
also langsam weiß ich echt nicht mehr woran es liegt...
mein Sohn (2jahre) steht jetzt seit ca. 4 Wochen jede Nacht so bei 5Uhr rum auf und weint... und kann nicht mehr einschlafen ob wohl er oft noch recht müde ist. die ersten 2 1/2 wochen habe ich ihn dann so ca. 5mal wieder in sein Bett gebracht(auch sein Hörspiel angemacht... )naja aber weil mich das auch sehr schlaucht habe ich mich dann einfach mit bei ihm ins bett gelegt... damit ich dann wenigstens dort noch ein wenig schlafen konnte.wenn ich zu ihm ins bett gehe ist auch so für ca. 30min noch mal ruhe und dann steht er auf und spielt und ich schlafe dann noch bis ca. 6.30uhr in seinem Bett!
doch diese nacht kam er schon um 1.30uhr.... und es kann ja nicht so weiter gehen... er soll sich nicht dran gewöhnen das Mama immer zu ihm ins Bett kommt!
Doch muss leider gestehen das das grad für mich das einfachste ist, da mich dieses unregelmäßige schlafen so schlaucht das ich abends um ca 8-9 uhr auch tod im Bett liege.

Hat jemand nen Tipps oder gleiche erfahrungen!?

#heul


Hier noch die eigendlichen schlafenszeiten:

Aufstehen so zwischen 6.30 - 7 uhr

Mittags von 11.30 - 14uhr (ohne probleme, bzw ab und an muss ich ihn wecken)

Abends 7.30uhr (Ohne Probleme,mit dem gleichen ablauf)

Naja bis auf das aufstehen und die nacht klappt ja alles! :-(

Beitrag von tekelek 01.02.06 - 07:57 Uhr

Guten Morgen !
Also ich finde, Dein Sohn schläft tagsüber sehr viel, wie soll er denn da nachts noch schlafen ??
Unsere Tochter hat folgenden "Schlafplan", sie ist jetzt 13 Monate alt:
19 Uhr ins Bett
6:30 Uhr aufstehen
meist Nickerchen von 10-10:30 Uhr
eventuell noch Mittagsschlaf von 13-13:30 oder 14 Uhr
Mehr schläft sie nicht, eher weniger #kratz
Dafür schläft sie aber nachts fast 12 Stunden am Stück - tagsüber braucht sie deshalb nicht soviel Schlaf.
Kinder in dem Alter schlafen durchschnittlich nur 12-13 Stunden, mehr kann man nicht erwarten ...
Entweder Du legst ihn abends später ins Bett oder lässt ihn mittags nur noch eine Stunde schlafen, das ist mein Rat.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei 10.SSW

Beitrag von kinddesmondes 01.02.06 - 09:19 Uhr

Hallo,
danke für die antwort...
aber es bringt nix wenn ich ihn mittags weniger schlafen lasse... ganz im gegenteil, wenn er Mittags weniger oder gar nicht schläft ist er so eckelig und so müde das er um 6uhr einschläft und dann aber wieder nicht durch schläft!!!
es bringt auch nix wenn ich ihn später hin lege(abends). habe es ja auch schon versucht, da ich dachte er schläft einfach nur zu viel :-(
aber wie gesagt selbst wenn er mittags nur ne stunde schläft habe ich die nacht keine ruhe, dann ist der restliche tag erstmal für den "arsch" weil er nur stinkig ist und schlafen tut er dadurch nicht besser!

und wir sind dann auch viel draußen(haben einen Bauernhof mit viel platz zum Bobicar fahren, schauckeln, rutschen und klettern) gehen spazieren und spielen viel... dann abends noch baden und dann ist er auch platt und schlaft sofort ein.
Nur durch schlafen klappt nicht #heul

Habe es jetzt schon ein paar mal versucht wie es ist wenn wir abends noch schwimmen gehen für 2stunden... damit er sich aus toben kann, aber alles hilft nicht!

Jil und Finn

Beitrag von lady_chainsaw 01.02.06 - 08:22 Uhr

Hallöchen,

wie Katrin schon schrieb: er schläft mittags zuviel!

Luna ist auch ein Frühaufsteher-Kind, z.Zt. 5:30h #gaehn

Sie schläft mittags um ca. 12 Uhr, dann für höchstens 1,5 Stunden. Am Abend liegt sie dann gegen 19:30h in der Falle und wird von uns in den Schlaf begleitet.#pro

Bis vor ein paar Wochen war es übrigens so, dass sie nachts zu uns umgestiegen ist. Seit einiger Zeit haben wir einfach ihr Kinderbett neben unserem Ehebett zu stehen (als Babybalkon/Kleinkinderker ;-)) - da schläft sie jetzt auch durch - okay, zur Zeit nicht, aber sie hat auch eine fette Erkältung.#schmoll

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von kinddesmondes 01.02.06 - 09:18 Uhr

Hallo,
danke für die antwort...
aber es bringt nix wenn ich ihn mittags weniger schlafen lasse... ganz im gegenteil, wenn er Mittags weniger oder gar nicht schläft ist er so eckelig und so müde das er um 6uhr einschläft und dann aber wieder nicht durch schläft!!!
es bringt auch nix wenn ich ihn später hin lege(abends). habe es ja auch schon versucht, da ich dachte er schläft einfach nur zu viel :-(
aber wie gesagt selbst wenn er mittags nur ne stunde schläft habe ich die nacht keine ruhe, dann ist der restliche tag erstmal für den "arsch" weil er nur stinkig ist und schlafen tut er dadurch nicht besser!

und wir sind dann auch viel draußen(haben einen Bauernhof mit viel platz zum Bobicar fahren, schauckeln, rutschen und klettern) gehen spazieren und spielen viel... dann abends noch baden und dann ist er auch platt und schlaft sofort ein.
Nur durch schlafen klappt nicht #heul

Habe es jetzt schon ein paar mal versucht wie es ist wenn wir abends noch schwimmen gehen für 2stunden... damit er sich aus toben kann, aber alles hilft nicht!

Jil und Finn

Beitrag von alextra 01.02.06 - 13:57 Uhr

Hallooo...

hast Du schon mal ausprobiert Deinen Kleinen morgens mit in Euer Bett zu nehmen ?!

Wir machen das schon ewig so. Eigentlich fast von Anfang an, da ich nämlich keine Lust habe um 6 Uhr und womöglich noch früher #schock aufzustehen.

Lennart gehts abends um 20 Uhr ins Bett und schläft dann durch bis 5/6 Uhr, manchmal auch länger. Ich hole ihn dann rüber in unser Bett und da schläft er meistens dann nochmal bis 8.30/9.30 Uhr.
So ist allen geholfen und ich genieße das kuscheln mit dem Kleinen morgens sehr !!!

Mittags schläft er übrigens nochmal so 1,5 Stunden.

Liebe Grüße
Alex & Lennart (21 Monate)

Beitrag von kinddesmondes 01.02.06 - 19:32 Uhr

Hi, danke für deine antwort...
also das habe ich jetzt noch nicht gemacht... werde es aber gleich morgen mal versuchen.
Habe es halt nicht gemacht, da mein lebensgefährte ein morgenmuffel ist und seinen schlaf sehr brauch... wollte einfach mal rücksicht nehmen :-(
aber ich werde es dann morgen trozdem mal machen... vielleicht klappt es ja! denn das fände ich dann echt super, da dann wenigstens genung platz für uns wäre sein bett (90*2) ist doch recht eng wenn er sich querlegt :-)

danke

werde dann morgen mal berichten ob es geklappt hat *hoff*