krankenkasse???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spatz15 01.02.06 - 08:16 Uhr

hallo alle kugelbäuchi,

hab mal ne frage: was ist besser das kind beim vater (privat versichert) oder bei der mutter (gesetzlich versichert)?

habt ihr sowas schon gehabt und kennt ihr vor-oder nachteile?

wäre sehr nett und ich bin dankbar für antworten.

weiterhin eine schöne und stressfreie restschwangerschaft.

lg melli + baby inside

Beitrag von tinawi 01.02.06 - 08:22 Uhr

Guten Morgen Melli,

soweit ich weiss ist wir dein kind wenn du gesetzlich versichert bist und dein Mann privat, automatisch bei deinem Mann mitversichert, also privat.
So ist das zumindest bei uns, haben beide Krankenkassen so betstätigt.
Viele Grüße, alles Gute
Christina

P.S: wir witzeln immer darüber, dass mein mann und das Kind wenn wir zu dritt beim Arzt wären gleich ab ins Behandlungszimmer gehen können und ich noch zwei Stunden warten muss, weil gesetzlich versichert. Aber nun...

Beitrag von jaelle32 01.02.06 - 08:20 Uhr

Hallo Melli,

soweit ich weiß, kann man das Kind nicht mehr gesetzlich krankenversichern, wenn der Vater privat versichert ist - es muss dann bei ihm versichert werden.

Ansonsten wäre natürlich die GKV günstiger - bei der privaten muss man ja fürs Kind extra zahlen.

Liebe Grüße,
Carmen + #baby (36. SSW)

Beitrag von miro84 01.02.06 - 08:29 Uhr

Das kommt glaube ich darauf an ob ihr verheiratet seit oder nicht. Also Meine maus ist über mich gesetzlich versichert. der Vater ist aber privatversichert. Die privatversicherung hätte 100€ mehr gekostet,hätten wir die kleine beim vater versichert.

liebe grüße sarah

Beitrag von oldma 01.02.06 - 08:34 Uhr

.......definitive antwort: verheiratet ist voraussetzung.
versicherung ist vom VERDIENST abhängig. verdienst du mehr, bleibt das kind bei dir versichert. verdient dein pivat versicherter mann mehr, wird das kind automatisch bei ihm versichert. es gibt kein wahlrecht,ist sozialgesetzlich so geregelt.l.g.c.

Beitrag von silvi_sonntag 01.02.06 - 08:56 Uhr

Hallo Melli,

also bei uns war es so: Meine Krankenkasse (gesetzlich) hätte Sara kostenfrei mitversichert, wenn ich das gewollt hätte. Mein Mann ist privat versichert, und wir haben Sara jetzt bei ihm mitversichert, da da ja um einiges mehr dabei ist (wenn man 'nen dementsprechenden Vertrag wählt) und mehr gezahlt wird als bei der gesetzlichen KV. Kostet dann aber Beitrag, weil sie privat versichert ist - bei mir wäre sie wie gesagt umsonst dabei gewesen.

Viel #klee weiterhin und alles Gute!!

#liebdrueck, Silvi mit Sara