Wie gehts jetzt weiter?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sammy27 01.02.06 - 09:18 Uhr

Hallo zusammen!

Es geht um genau zu sagen um Beikost. Jan bekommt mittags, abends und die Zwischenmahlzeiten als Brei/Obst. Er wird halt nur noch nachts und morgens gestillt, ab und zu auch abends nach dem abendbrei wenn es nicht direkt ins Bett geht. Das geht jetzt auch schon eine weile.
Wie gehts denn jetzt am besten weiter? Morgens ersetzen? Was könnte ich machen, das er nachts nicht mehr gestillt werden muß und abends vorm zu Bett gehen. Nachts will er des öfteren 2 mal. Kommt auch mal vor, das er von 24 Uhr bis 7 Uhr durchschläft, aber eher selten. Woran könnte das liegen? Weiß nicht mehr wirklich weiter.
Ich wäre über Antworten sehr dankbar.

Lg,
Sammy mit Jan

Beitrag von bibbi1976 01.02.06 - 13:43 Uhr

Hallo!

Wie alt ist der Kleine denn ??

LG
Bianca + Marcel(29.09.01) + Pascal (29.08.05)

Beitrag von sammy27 01.02.06 - 18:25 Uhr

Jan ist jetzt 6 1/2 Monate. ich hatte mit 4 Moanten angefangen. Er kommt auch gut zurecht mit der Breikost.

Lg
Sammy

Beitrag von bibbi1976 02.02.06 - 09:48 Uhr

Hallöchen und Guten Morgen Sammy!

Dann würde ich als nächstes das Frühstück ersetzen.Man kann Obst geben oder Babymüsli hat unser Großer über alles geliebt. Es gibt da ,glaub ich, einige gute Sorten z.B. vom Hipp. #mampf Wenn die Kleinen die ersten Zähne haben, kann man dann auch mal ein Brot anbieten und so ca. ab dem 9.Monat hat unser fast alles mitgefrühstückt, was wir auch haben. Nur eben keine Kuhmilch geben und mit Eiern war ich auch vorsichtig.
Die Zwischenmahlzeiten gibt man dann am besten etwas Obst und ich habe da auch bis er ca. 1 Jahr alt war, Milch beibehalten. Anschließend dann Milch zum Frühstück dazu und tagsüber eher Tee, Wasser oder Säfte.

Naja, wie er besser schläft, weiß ich leider auch nicht so genau, da meine zwei Flaschenkinder sind bzw.waren(, hatte nie genug Milch und konnte nicht stillen!!), hatten wir nie Schlafprobleme. Hab eh`zwei ganz verschlafene Exemplare und kann mich wirklich nicht beschweren !!
Pascal ist 5 Monate alt und schläft von 20.00 - 7.00 Uhr durch.

Was aber müde macht#gaehn : Ein warmes Bad am Abend, alles abdunkeln, ruhige Atmosphäre, dann nochmal Milch geben und ab ins Bett !!! Das entspannt und läßt meist länger schlafen. Man kann auch den Abendbrei geben, dann nochmal eine Stunde raus und anschließend wie oben beschrieben. Mache das in den Wachstumschüben oft mal so, damit der Kleine trotzdem gut schlafen kann und mir tut es auch gut;-).

Ich hoffe, ich konnte dir ein bissel helfen !!!
LG
Bianca + Marcel (29.09.01) + Pascal ( 29.08.05)

Beitrag von joellesmum 01.02.06 - 14:00 Uhr

Hallo !!!
Meine hat mit ca 6 wochen durch geschlafen.......Am anfang habe ich ihr pre gegeben...dann stufe 1....jetzt ist sie 11 monate und i?t vom tisch mit . Brei will sie gar nicht mehr.Also morgens bekommt sie cornflakes ,Brot mit leberwurst oder kindermüsli, mittags unser essen.abends bekommt sie wieder Brot.........zwischen durch trinkt sie ihre flasche, sie trinkt ja kein saft oder tee (leider)......ich musste früher anfangen die flaschen stufe zu erhöhen als empfelenswert....sie wurde nicht mehr satt...versuch mal abends eine einfache Flasche. Viellleicht wird er auch einfach nicht satt !! Ansonsten würde ich mal den kinderarzt fragen