Wie sieht es in anderen Ländern mit Beikost aus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von martinee2 01.02.06 - 09:36 Uhr

Hallo,

Frage steht ja oben. Es würde mich mal interessieren wie das in anderen Ländern so gehandhabt wird. Wann und was bekommen die Babys denn da an Beikost? Hier wird ja soviel Wert z.B. auf Milchbrei gelegt. In den asiatischen Ländern trinken die meisten Menschen aber keine Milch oder Milchprodukte, wie siehtes denn da mit den Babys aus?

LG
Martina

Beitrag von fiori 01.02.06 - 09:42 Uhr

Hallo,

mein Mann kommt ja aus Italien und wenn wir dort sind werden fast alle Babys gestillt (weil Milchpulver sehr teuer ist).
Und Glässchen gibt es dort auch sehr wenig und das auch nur in der Apo und das auch noch teuer.Sie bekommen da Kartoffeln,Polenta,Gemüse,Pasta,Kekse mit Milch als Brei dann.

Soweit ich das weiß von bekannten die kleine Kinder haben.Und allergien haben die da auch selten.

Fiori#blume

Beitrag von martinee2 01.02.06 - 10:03 Uhr

Wird wahrscheinlich am guten Wetter liegen :-)

LG

Beitrag von ruthi1 01.02.06 - 12:27 Uhr

Ich wohne in Israel. Hier fangen wir ca.ab dem 6. Monat mit Gemuese (Kuerbis, Suesskartoffeln, Zucchini etc.) als Mittagsessen an, dann kommt Obst (im Moment ist die Auswahl nicht so gross, also hauptsaechlich Apfel, Birne, Banane) vormittags dazu, und am Abend ein Brei.
Die Auswahl an Glaeschen ist nicht sehr gross - und es gibt nur Obstglaeschen. d.h. selberkochen ist angesagt.

Beitrag von martinee2 01.02.06 - 13:14 Uhr

Danke :-)