Toxoplasmose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mannu 01.02.06 - 09:54 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

ich war gestern bei meiner Ärztin zum Vorsorgetermin und sie hat mir das Ergebnis meines Toxoplasmosetests mitgeteilt.

Der Wert war kleiner als zwei, bedeutet also negativ. Sie erklärte mir, das ich keine Antikörper gegen die Toxoplasmose im Körper habe da ich anscheinend noch nie mit der Krankheit in Kontakt gekommen bin.

Ich muss also aufpassen mit Essen und vor allem vor Katzen und so.
Jetzt sagt mir meine Freundin heute, dass bei so einem Ergebniss normalerweise die Kinder abgetrieben werden, da sie nicht lebensfähig wären???? #schock

Ich verstehe das jetzt nicht so richtig.
Ist denn irgendwas mit meinem kleinen Wurm dann nicht in Ordnung??
Davon hat meine Ärztin gestern nichts gesagt.

Bin nun total verunsichert.. #heul

LG Mannu (#baby 16.SSW)

Beitrag von dodger1 01.02.06 - 09:57 Uhr

Hallo,

also das ist ja totaler Quatsch. Es gibt viele Frauen die keine Antikörper haben. Du solltest nur mit Katzenkot und rohem Fleisch aufpassen. Das ist aber auch alles.

Grüße Dodger

Beitrag von alesjab 01.02.06 - 10:01 Uhr

Hallo Mannu,

das ist quatsch, mein Taxo-Test ist auch negativ, d.h. ich hatte noch keine Taxoplasmose. Da musst Du lediglich aufpassen, nicht mit rohem Fleisch und Katzenkot (Katzen selbst darfst Du schon streicheln etc.!!!)

Meine Freundin ist während ihrer SS an Taxo erkrankt und Jonas ist kern gesund und bald volljährig!

Lieben Gruß

Alesja & #baby (13.SSW)

Beitrag von nkruemmel 01.02.06 - 10:04 Uhr

Hallo Mannu,

was hast du denn für eine Freundin ???
So etwas habe ich auch noch nie gehört. Wie deine Ärztin schon sagt, das Testergebnis bedeutet einfach, dass du bisher noch nie etwas mit Toxoplasmosebakterien zu tun hattest. Deswegen wird doch kein Kind abgetrieben ! Schließlich bist du ja gesund.

Es könnte höchstens problematisch werden, wenn du dir während deiner Schwangerschaft zum ersten Mal Toxoplasmose einfängst - das könnte deinem Kind dann schaden. Deswegen musst du beim Essen und mit Haustieren etwas aufpassen.
Wird aber bestimmt gut gehen, denn bisher bist du ja auch an den Toxoplasmosebakterien vorbei gekommen.

Alles Gute.
N.

Beitrag von elaine 01.02.06 - 10:05 Uhr

das verstehe ich immer nicht,da redet jemand gleich von abtreibung?

also bitte,das ist ja völliger quatsch.

ich selbst habe 2 katzen und bin im 7. monat schwanger.habe zwar die antikörper aber hatte schon mal toxo.

das muß man ja nicht immer durch katzen bekommen.die wahrscheinlichkeit toxo zu bekommen ist viel größer bei rohem fleisch oder unabgewaschenes obst oder gemüse.ja sogar bei der gartenarbeit.

gib bei google mal toxoplasmose ein und lies dir mal die beiträge durch.

also warum machen sich immer alle so verrückt???

lg elaine 25 SSW

Beitrag von elaine 01.02.06 - 10:06 Uhr

habe im übrigen eine 5 jährige tochter und sie ist kerngesund,obwohl ich toxo hatte.

elaine 25 SSW

Beitrag von schnuppe511 01.02.06 - 10:05 Uhr

Hallo :-)

verlass dich auf das Urteil deiner Ärztin, wäre etwas nicht ok würde sie dich auch darauf aufmerksam machen. Lass dich nicht von so einem dummen Gerede verückt machen. Wer solche Sachen behauptet hat wirklich keine Ahnung.

Ich finde es aber auch nicht wirklich nett, wenn einem die "Freundin" so etwas knallhart ins Gesicht sagt!!! Unmöglich...

Schöne Grüße und wie gesagt lass dich nicht verrückt machen :-D

Beitrag von mannu 01.02.06 - 10:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich danke euch..
Habe eben auch ein bisschen bei google geschaut und bei Netdoktor nachgelesen. Es ist sogar unproblematisch wenn man Katzen zu Hause hat, man soll sich nur immer gut die Hände danach waschen und natürlich beim Essen aufpassen..

Ich denke auch, dass meine Ärztin da was gesagt hätte. Sie meinte eben auch nur, ich soll mit rohem essen, also Fleisch Milch etc. aufpassen und das eben alles erst durchbraten/ kochen.
Und da ich selber keine Katzen habe, meinte sie nur, eben nicht jede Katze auf der Strasse begrabbeln.
Muss ja auch nicht sein..

Übrigens ansonsten geht es meinem Würmchen gut.
Ist jetzt 15cm gross. #huepf#huepf
Irgendwie kaum zu glauben wie das wächst..

LG Mannu

Beitrag von carrigan 01.02.06 - 10:16 Uhr

Hi Mannu,

deine Freundin hat anscheinend keine Ahnung.

Ich bin auch Toxo neg. und habe vor 9 Wochen einen kerngesunden kleinen Jungen zur Welt gebracht.

Wenn du Toxo neg. bist, solltest du dich von Katzenkot fern halten, darfst kein rohes, bzw. nur geräuchertes Fleisch/Fisch essen, und keine Weichgekochten Eier, also nur durchgekochte Sachen.
Und keine Innereien, sowie Blutwurst, blutige Leber, Steak englisch, etc.

Wenn du das einhälst, kann gar nichts passieren.

LG Carrigan +#babyKevin (*25.11.05)

Beitrag von susischaefchen 01.02.06 - 10:50 Uhr

HAllo,

was ist das denn für eine Freundin die Dich so verunsichert?
Super großer Quatsch!!!
Du solltest keine Rohfleisch- und Rohmilchprodukte essen
und nicht mit Tierkot in Berührung kommen.
Ich selber habe auch keine Antikörper, habe einen Kater der auch raus geht und lasse mich deshalb währen der SS regelmäßig testen, das wenn ich mir trotz aller Vorsicht Toxoplasmose einfange, Antibiotika bekomme und das Baby keinen SChaden davon trägt.

Aber geh mal davon aus das Dein Gyn ein Profi ist und das Richtige tut.

Liebe Grüße
Sabine + #baby Henry 28.ssw

Beitrag von gecko29 01.02.06 - 10:52 Uhr

Hallo Mannu,

so ein Quatsch, lass Dich nicht verrückt machen.

Du hast die Interpretation des Berfundes eigentlich ganz richtig wiedergegeben, Aber mit der Vorsicht nicht übertreiben, immerhin hast Du es über 20 jahre geschafft, ohne aufpassen, Dich nihct anzustecken, also warum sollte es jetzt sein? Gartenarbeit mit Handschuhen, keine Katzenklos und kein rohes Fleisch, das langt.

Vielleicht meinte Deine Freundin frische Toxoplasmose Infektion beim Ungeborenen. Unerkannt macht es (aber vor allem im letzten Trimenen!!!) schlimme Fehlbidlungen, daher da den Titer nochmal kontrolieren. Und dann würde man behandeln (antiobiotisch).

Also, Entspannung, und keinen Kopf machen.

Heike

Beitrag von wohnungssuche 01.02.06 - 11:22 Uhr

Hallo Mannu,

wer erzählt denn sowas, Deine Freundin??? Echt traurig das Sie dir so eine Angst macht. Schau mal ins Internet da gibt es ganz ganz viel zu lesen. Du solltest aufpassen das du Dich nicht ansteckst das ist das ganze Geheimnis. Ich bin auch so ein schisser, schliesslich habe ich ja auch keine Toxo Schutz.
Kopf hoch, es wird alles gut und Deinem Wurm geht es sicher auch gut sonst hätte Deine FA Dir was anderes gesagt.
Liebe Grüße

Beitrag von marlen501 01.02.06 - 13:38 Uhr

hey mannu,

auch ich sage dir, totaler unsinn was deine freundin da erzählt. da sollte sie sich mal informieren bevor sie dir solche angst einjadgt.

auch ich bin nicht immun, mein arzt hat garkeine große sache draus gemacht. wie die anderen schon sagen, nicht unbedingt ein katzenklo sauber machen oder eben rohen fisch, fleisch essen und anfassen auch nicht unbedingt.

ansonsten macht mein arzt in 4 wochen nochmal nen test.

also mach dir keinen kopf. alles in bester ordnung mit deinem wurm !!

lg
leni
12+0