Beginn der 8-Montsangst??????????????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von igraine9 01.02.06 - 10:08 Uhr

Hallo leute,
Michael ist zwar erst 6,5Monate alt, aber seit 2Nächten möchte er nicht alleine im Bett sein. Er schläft momentan bei mir im Bett und wenn ich mal aufstehen muss(zwecks nächtlichem Toilettengang) wird er wach und fängt ganz doll an zu brüllen(von meinem Mann läßt er sich dann nicht beruhigen). Er beruhigt sich nur, wenn Mama wieder neben ihm liegt und er den Körperkontakt spürt.
Außerdem fängt er jetzt bei einigen Leuten wieder an zu fremdeln.
Kann es sein, dass es jetzt schon losgeht?
Wie war das bei euren Kleinen und wie lange dauert das?

Alles Liebe
Igraine+Michael(*16.7.2005)

Beitrag von marenchen23 01.02.06 - 10:22 Uhr

servus :)

genau das problem hab ich grad auch :-)
seit ein paar tagen/nächten fängt Ian (6,5 monate:-) ) das brüllen an, sobald ich weg gehe. er krallt sich sogar in meinem pyjama! kann ihn abends nicht mehr in sein bett legen, er schläft bei mir und mama muss sich mit hinlegen....

denke mal das ist die 8-monats-angst oder auch trennungsangst!

gruß
maren + Ian *13.7.05

...wir leiden gemeinsam ;-) - und auch diese phase geht irgendwann vorbei.... #liebdrueck

Beitrag von schneutzerfrau 01.02.06 - 11:14 Uhr

Hallo

ich denke schon, meine maus ist vom 18.7. und sie hat das über Tag wenn ich sie ins Bettchen lege schaut sie mir hinterher ud weint bitterlich. Da ich das nicht kann schläft sie mit Mamas Hand in der Hand ein ;-)

Fremdeln ist bei ihr ganz stark. Jede Person ist ein potentieller Feind ;-)

Ich denke da müssen wir jetzt durch wir haben eben früh - beginner.

Gruß Sabrina und die ängstliche Julie, die übrigens auch wach nur dann spielt wenn sie Mama sieht

Beitrag von siane 01.02.06 - 11:29 Uhr

Hallo,

habe gerade Deinen Beitrag gelesen und musste schmunzeln, denn er könnte auch von mir sein.

Unsere kleine -fast gleichnamige:-)- Julia schläft auch nur noch ein, wenn ich neben ihr liege. Und oftmals reicht es nicht, wenn ich die Nase zwischen die Gitterstäbe des Bettchens drücke und sie mir ans Gesicht greifen kann, nein dann ist erst gut, wenn sie ins grosse Bett darf und ich auch neben ihr liege.
Irgendwas von mir muss sie immer in den Händchen haben: Hand, Haare oder Nase - das ist ihr egal.
Bei ihr ging es genau mit 8 Monaten los.

LG Siane & Julia

Beitrag von ostalblady 01.02.06 - 11:15 Uhr

Hallo,

darf ich fragen ob Du stillst bzw. gerade beim abstillen bist?

Hab nämlich gelesen wenn ein Kind voll gestillt wird und dann mit Beikost angefangen wird, das dann die Kids so ne Art Verlustangst verspüren und ein Körperkontakt-Defizit haben und deshalb anhänglicher sind.

LG Ostalblady + #baby Laura die momentan auch ein großes Kuschelbedürfnis hat

Beitrag von igraine9 01.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo,
Michael hat sich in den vergangenen 2Monaten ganz langsam selbst abgestillt. Seit einer Woche will er auch nachts nicht mehr die Brust. Bin deswegen selbst etwas traurig, denn ich fand das Stillen immer sooooooooooo schön. Tagsüber wird deswegen häufig und lange geschmust(er knutsch mich dann auch immer ab-sehr feuchte Angelegenheit)
Alles Liebe
Igraine+Michael(der gerade friedlich in seiner Wiege schläft)

Beitrag von ostalblady 01.02.06 - 12:16 Uhr

Hallo,

also ich denke das hängt schon damit zusammen und wird sich bestimmt bald legen. Ist ja für unsere Mäuse auch wieder ein neuer Abschnitt....und für uns natürlich auch #heul
Ich bin auch ein absoluter Stillfan, und werde es auch vermissen wenn meine Süße mal ganz abgestillt ist.

LG Ostalblady

Beitrag von shalin383 01.02.06 - 11:51 Uhr

Hallo Igraine,

Aileen wird bald 8 Monate und seit 2 Wochen vermute ich diese Angst auch. Sobald ich ihr nur den Rücken kehre fängt sie an zu brüllen. Ans Schlafen im eigenen Bett ist nicht mehr zu denken. Sie schlief sonst immer im eigenen, nur wenn sie krank war oder Zähnchen bekam, hab ich sie zu mir geholt.
Muss sagen dass ich das im Moment echt anstrengend finde.
Kann mir nichtmal mehr nen Kaffee machen ohne dass sich anfängt zu schreien, mir hinterher krabbelt und sich dann an mein Bein klammert. Immer nur auf Mamas Arm..

Weiß hier jemand wie lange diese Angst andauert?

LG Nina