15€-50€ ALG II druch Bundeswehr

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von biene2006 01.02.06 - 10:23 Uhr

Hallo ihr lieben......

Also wir ziehen ende März von Sachsen nach Bayern#freu

Mein Freund hat mir heute schon mal eine ALG II Antrag besorgt für dort unten. Und am Telefon sagte er mir grad sie hätten ihm gesagt ich würde nicht mehr als 15-50€ bekommen. #heul weil dort unten der Lohn meines Freundes angerechnet wird, nur komisch das ich seit einem Jahr hier in Sachen ALG II beziehe in dem bei jeder Bearbeitung mit Vorlage des Lohnnachweises meines Freundes mein ALG II mehr als 400€ bewilligt wurde. Hier sagte man mir immer Bundeswehr lohn wird nicht versteuert also auch nicht mit angerechnet.

Wieso ist es dort anders????

Nach dem Erziehungsjahr werd ich wieder arbeiten gehen, was uns hoffentlich aus diesem Geld sumpf wieder heraus holt.:-(

Nun wollt ich mich mal bei euch erkundigen vorallem die auch in Bayern leben was ihr persönlich bezieht bzw was man dort unten beantragen kann um sein Lebensunterhalt zu stützen wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße Biene und #babyFabienne 19.06.2005

Beitrag von galeia 01.02.06 - 12:33 Uhr

"Hier sagte man mir immer Bundeswehr lohn wird nicht versteuert also auch nicht mit angerechnet. "#kratz#kratz#kratz

Versteh ich nicht, was "Sachsen" damit meint. Auch die Bundeswehr-Bezüge werden in einer Bedarfsgemeinschaft angerechnet und davon werden Freibeträge gewährt.

Lt. Deiner VK seid ihr offenbar zu Dritt. Wieviel verdient dein Freund brutto/netto und wieviel Miete müsst ihr in Bayern zahlen? Mit den Zahlen könnte man dir ungefährt ausrechnen, wieviel ALG2 ihr in Bayern ggf. erhalten werdet.

LG H. #klee

Beitrag von biene2006 01.02.06 - 12:48 Uhr

hallo h.

also das ist wirklich so auf allen meinen bewilligungs schreiben steht bei meinem freund immer 0€ da und dadurch bekam ich knapp an die 400€

er bekommt 1140€ ohne abzüge

miete müssen wir dann 435€ zahlen

liebe grüße biene

Beitrag von charleen820 01.02.06 - 14:33 Uhr

Hallo,

also bei diesem Gehalt/Lohn, werdet Ihr auf jeden Fall ergänzendes ALG II bekommen....

Und 15,00 - 50,00 Euro scheint Mir recht wenig, das kann Ich Mir kaum vorstellen...

Vielleicht hat Dein Freund da was falsch verstanden...
(Ruf Du am besten mal selber an...)

Und wenn das wirklich so wenig sein wird, kannst Du Kinderzuschlag beantragen (würde Ich jetzt schon machen, da Bearbeitungsdauer sehr lang sein kann!)

Und gleichzeitig lass Dir schonmal einen Wohngeldantrag schicken, den Du dann auch stellen kannst.....


Irgendeine weitere Unterstützung werdet Ihr bekommen....

Das wär ja ein Unding!!

Also alles Liebe für Euch und einen stressfreien Umzug,

Gruss,



Charleen820#stern#sonne

Beitrag von biene2006 01.02.06 - 14:42 Uhr

Danke charleen für deine Antwort ein kleiner Licht blick an diesem Tag.

Aber es ist tat sache so eine Freundin von mir sie wohnt scvhon dort und ihr Freund verdient das selbe wie meiner Bund ihr stehen 13€ ALG II zu.

Ich weiß nicht wieso das so ist.

Danke für den tip werd mich gleich um die Anträge kümmern.

Liebe Grüße Madlen

Beitrag von charleen820 01.02.06 - 14:47 Uhr

Viel Glück dafür und lass den Kopf nicht hängen!!;-)


Charleen820#stern#sonne

Beitrag von junimond.1969 01.02.06 - 15:47 Uhr

Kindergeldzuschlag und Wohngeld bei gleichzeitigem Bezug von ALG II geht nicht.

Beitrag von galeia 01.02.06 - 15:11 Uhr

Das ALG2 dürfte IN ETWA 240,00 € betragen, sofern die Mietkosten in voller Höhe anerkannt werden. Also keinesfalls dürfen es nur 15 - 50 € werden.

Meine Auskunft ist jedoch keine Rechtsberatung und entspricht nur meinen persönlichen Erfahrungen!

LG H. #klee

Beitrag von biene2006 01.02.06 - 17:19 Uhr

aber junimond ohne jetzt was falsches zu sagen ich hab doch keine eier im ohr

die tante sagte mir wenn sie ihren alg 2 antrag abgeben und sie werden nicht mehr als 15€-50€ bekomm dann haben sie die chance wohngeld und kinderzuschlag zu beantragen.

aber wieso erzählt mir jeder was anderes.

Beitrag von galeia 01.02.06 - 18:12 Uhr

wenn bei der ALG2-Berechnung ein so geringer Anspruch herauskommt, kannst Du auf das ALG2 verzichten und statt dessen Kindergeldzuschlag und Wohngeld beantragen, da dies günstiger für Dich ist.

LG H. #klee

Beitrag von biene2006 01.02.06 - 18:16 Uhr

ja das glaube ich aber auch galeia vielen lieben dank für deine hilfe

Beitrag von junimond.1969 02.02.06 - 12:48 Uhr

"dann haben sie die chance wohngeld und kinderzuschlag zu beantragen."

Klar habt Ihr das. Aber nicht zusätzlich zum ALG II-bezug. In dem Beitrag, auf den ich geantwortet habe, hörte es sich so an riete man Dir, es zusätzlich zu beantragen.

Gruß
Christine