Hilfe!Wahrscheinlich schon wieder ein Milchstau...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von barberinac 01.02.06 - 10:40 Uhr

Hallo,

ich brauch dringend ganz schnell Hilfe!!Ich hatte vor 2 Monaten schon mal einen Milchstau, mit Fieber und allen drum und dran. Nun befürchte ich, weil meine eine Brust ziemlich weh tut, dass das Ganze schon wieder passiert. Meine Kleine trinkt nicht richtig, läßt sich ständig von irgendwas ablenken. Außerdem war meine Brust heut Nacht so voll, das hat tierisch weh getan. Ich lege mein Mäuschen jetzt immerzu an, aber so langsam habe ich das Gefühl es reicht nicht. Was kann ich nur tun, damit ich kein Fieber bekomme und es nicht schlimmer wird???

Danke für schnelle Hilfe
LG Nadine + Leni (20 Wochen)

Beitrag von karin_73 01.02.06 - 11:28 Uhr

Hallo Nadine!

Ich hatte das grad am Montag... schmerzende Brust und 38,7° Fieber :-[

Bei mir hat folgendes geholfen: Abends abpumpen, dann Paracetamol gegen das Fieber und nachts im Dunklen stillen.

Jan trank nachts 2x brav die Brust leer, dann war es schon etwas besser und Gott sei Dank kam auch das Fieber nicht mehr!

Jan lässt sich derzeit auch so leicht vom stillen ablenken #augen aaalles ist interessant, nur nicht die Brust. Mittlerweile versuche ich, aus dem Stillen ein Spiel zu machen, damit es interessant ist. Ich wedel mit der Brust vor seinem Gesicht rum und sag immer "Schau mal mmmh lecker schmecker Milch! Mmmh ist das gut, magst du mal probieren?"
Mein Mann lacht sich immer krumm, wenn er das hört, aber meistens klappt es dann und er futtert.
Was auch gut klappt ist ihn im Elternbett seine Tagesschläfchen machen zu lassen, und wenn er wach wird sofort stillen...

LG und alles Gute!

Karin mit Jan *22.9.2005*

Beitrag von hermine1004 01.02.06 - 11:36 Uhr

Hallo Nadine,

ich bin zwar kein Profi, aber ich hatte auch schon oft mit Milchstau zu kämpfen.#heul

Hast Du eine Hebamme die Du ansprechen könntest? Du hast einen Anspruch auf ihre Hilfe solange Du stillst. Und sie wissen da häufig am besten bescheid.

Ansonsten wären meine Tipps:

Wenn es möglich ist solltest Du Dir einen Weißkohl besorgen. Davon ein paar Blätter mit dem Nudelhoz plattwalzen (vorher das harte mittlere Stück herausschneiden). Du kannst die Blätter entweder so wie sie sind oder gekühlt in den BH stecken. Ist sehr angenehm und wirkt entzündungshemmend. (Stinkt nur ein bisschen.)

Vor dem Stillen solltest Du die Brust wärmen, und wenn irgendwo ein Knubbel ist diesen versuchen etwas zu massieren. Dann solltest Du Deine Tochter so anlegen, dass sie mit dem Kinn in die Richtung der harten Stelle liegt, damit sie diese möglichst gut lehr trinkt. Nach dem Stillen sollte der Knubbel weg sein, ansonsten nochmal ausstreichen. Anschließend kühlen.

Aber wie gesagt, am besten kann Dir eine Hebamme helfen.

Ich wünsche Dir gute Besserung#liebdrueck

lg Frederike

Beitrag von polidori 01.02.06 - 13:47 Uhr

Hallo Nadine!

Meine Hebamme hatte mir empfolen, die Brust mit dem Föhn warm zu pusten und dann auszustreichen. Das mit dem Austreichen hab' ich aber nicht hingekriegt. Also - ab an die Milchpumpe... Das hat geholfen.
Wenn Du dann deine Kleine noch so anlegst, das das Kinn am Knubbel liegt, trinkt sie auch genau die Stelle leer. Mein Sohn musste dann quasi Kopfüber trinken (allerdings im liegen). Hat aber funktioniert!

Liebe Grüße!
Alessandra