Irgendwie hat nie jemand Zeit/Lust

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von susiiie018 01.02.06 - 11:49 Uhr

Hallo ihr Lieben. #liebe

Meine kleine Maus ist jetzt fast 9 Monate#huepf. Sie ist echt super lieb#liebe. Sie ist unser #sonne. Sie lacht sehr viel und, ach, wir lieben sie einfach üüüüüüber alles. Wir würden Sie für nix auf der Welt mehr hergeben.#liebdrueck

Nun aber zu unseren Problem:#augen
Mein Schatz und ich haben ganze 5 Mal etwas zusammen unternommen#gruebel. Un das nie länger wie 2 Stunden. *schnief*#schmoll Bis vor kurzen fand ich es auch nicht störend. Doch schön langsam, find ich es schon "gemein", dass Leonie´s Omas und Opas keine Zeit (Lust?) haben mal ein bissl auf sie zu schaun.

*Naja, meine Eltern sind voll Arbeitstätig, mein Bruder ist auch erst 11 und unter der Woche ist mir ja klar, dass sie dann keine Lust mehr haben bzw. einfach zu fertig sind. Am Wochenende gehn sie zur Zeit immer Skifahren, Samtag und Sonntag und am Abend könnten wir sie dann ja von 18.00 bis 19.45 zu ihnen bringen. Aber 1. ist das total stressig,#schwitz weil Leonie ja um spätestens 20.00 huuuunde müde#gaehn ist und 2. in so kurzer Zeit, kann man ja eh nicht in Ruhe Essen gehn oder ähnliches.

* Meine Schwiegereltern sind echt komische Leute. #kratz(Sorry, ist aber so) Manchmal frag ich mich, wie die ihre eigenen Kinder "groß" bekommen haben.(3 Kinder) (naja, "groß" bekommen und "groß" bekommen sind für mich eh 2 Paar Schuhe.)
Sie sind beide in Rente, haben echt Zeit ohne Ende. Aber wenn ich sehe, wie sie mit ihren anderen Enkelkinder umgehen#schock (Kinder von der Schwester meines Freundes) dann hab ich schon garkeine Lust mehr Leonie zu ihnen zu bringen. Sie schreien nur mit ihnen, sitzen mit ihnen den ganzen Tag (nicht übertrieben!) vorm Fernseher, Chips gibts zum Mittagessen, danach lauter Süßigkeiten, usw..:-[
Naja, und als wie Leonie mal dort gelassen hatten, waren wir gerade mal 15 Min. weg (saßen schon im Restaurant und hatten was zu trinken bestellt:-[) da hatte sie angerufen, dass sie wohl so sehr schreit, dass wir sofort kommen müssen. Und was war?? --> langweilig war unserer süßen halt, weil sie NIX mit ihr gespielt hatten, sie saß vorm Fernseher und hatte Leonie auf´n Schoß, na toll!!:-(

Ja, da hatte ich mich so geärgert, dass ich Leonie nicht wieder zu ihnen gegeben hatte (das ist jetzt ca.2 Monate her)

So, jetzt wollen wir aber auch mal gerne rodeln, bzw Skifahren gehen, aber was sollen wir denn jetzt machen??#kratz#kratz

Wie oft unternehmt ihr denn was alleine??

Lg,
Susi und #babyLeonie 04.05.05

Ps.: Mein Freund meinte: Es tut mir ja leid, meine Eltern sind halt mal so, aber ich glaube nicht, dass sie auch so mit Leonie umgehen werden, sie machen das nur, weil Josef und Ramona (=anderen Enkelkinder) wirklich oft nich brav sind.

Er meinte auch, dass seine Eltern zu ihn nicht so waren --> kann ich mir auch nicht ganz vorstellen!!

Beitrag von darkangel22 01.02.06 - 12:13 Uhr

Hallo, liebe Susi, :-)

ich kann das schon verstehen das dich das verägert, denn es gehört auch mal dazu das ihr als Paar mal was unternehemen wollt. Das deine Schwiegereltern so reagieren find ich echt zum :-% tut mir leid, was ist den dabei auf so ein liebes süßes Kind aufzupassen #gruebel

Ich würd sie mal fragen warum Sie es nicht schaffen einmal am Wochende auf euere Leonie ( Übrigens hübscher Name) aufzupassen, das gleiche mit deinen Eltern, o.k. sie arbeiten versteh ich aber mal an einem Wochenede, können sie doch mal aufpassen, ich denke daran ist doch nichts einzuwenden, sie sollten doch stolz darauf sein das sie ein Enkelkind haben, meiner ist zwar erst dreienhalb aber alle Reisen sich um ihn!!! Ich kann meiner Mam das nicht antunen wenn ich nicht mal komme mit den kleinen. Also versteh ich deine Eltern und deine Schwiegereltern nicht. Redet über euere Bedürfnisse mit Ihnen sagt das ihr euere kleine liebt und sie euer ganzer stolz ist, aber das ihr auch mal eine Pause braucht.

Falls das nichts hilt, dann bittet doch Freunde oder andere Familienmitglieder ob sie nicht aufpassen wollen, vielleicht noch mit Kindern das ihr nicht gleich so langweilig wird. Es gibt da zwar noch so Tagesmütter, Kinderkrippen, einfach mal nachfragen und probieren.

Also ich wünsch euch was
#liebe grüße Sandra + Fabian

Beitrag von susiiie018 01.02.06 - 12:46 Uhr

Meine Eltern und auch meine Schwiegereltern sind sehr stolz auf das Enkelkind. Hab auch schon öfters "erwähnt", dass wir eventuell auch mal als PAAR zusammen was unternehmen möchten.

Tagesmutter geht zur Zeit nicht (momentan sieht es Geldmäßig nicht soooo super aus)
Kinderkrippen machen bei uns am Wochenende nix.

Naja,
vielleicht klappt es ja dieses Wochenende bei meinen Schwiegereltern. Aber ich weiß nicht, ob ich sie schon zu ihnen bringen soll ... #kratz#gruebel

lg

Beitrag von baldmama_diana 01.02.06 - 12:19 Uhr

Huhu,

also FLorian ist 1 mal die Woche bei Oma und Opa! diesen Samstag haben wir von der Feuerwehr einen Ausflug, der geht um 11uhr los und vor Mitternacht werden wie nicht heim kommen. meine Schwie-eltern werden dann zu uns heim kommen. Nicht weil Florian da sein gewohntes hat, er schläft auch super bei ihnen, sondern wegen unserem Hund *lach*

Tobi #hund liegt immer an der Balkontür und hat somit die ganze Straße uter kontrolle. Meine Schwieleute haben keinen Balkon und somit fehlt Tobi was und er will ständig raus.

Also kommen sie zu uns.

Wenn wir abends mal weggehen wollen, dann kommen sie bei uns vorbei und passen auf. Wenn es abends zu spät wird, dann schlafen sie bei uns.

Ich finde es sehr wichtig das Florian eine Vertauensperson hat bei der er sich wohlfühlt!

Dies muß nicht Oma/opa sein, es könnte auch die Tante oder oder sein.

Warum haben sie keine Lust oder zeit zum aufpassen? Meine Schwie-leute würden am liebsten jeden tag kommen. SIe lieben ihn über alles!

Bei ihnen geschlafen hat er noch nie. Dazu bin ich noch nicht bereit. Bei mir daheim ist es was anders, da bin ICH nachts daheim..... aber ganz in ner anderen Wohnung, ne Stadt weiter...... *seufz* das geht noch nicht für mich.

Frag doch mal dein Schwager... die haben doch auch Kinder, die sind vielleicht die besseren Sitter für euch!?!?!?

Ich kann auch ohne Probleme hier in der Siedlung mein Kind auch mal zum nachbarn geben, oder ein Nachbarskind aufpassen lassen. Haben tolle Nachbarn denen ich sehr vertraue, haben alle Kinder von 0-7Jahre. Da ist immer was los bei uns!

Lieben Gruß
Diana mit Florian *7Monate und Minimuggele 7SSW

Beitrag von susiiie018 01.02.06 - 12:49 Uhr

Meine Schwager-Familie ... das ist so eine Sache.
Ich würde ihnen meine kleine nie anvertrauen, da sie ihre Kinder auch "schlagen" (nicht unbedingt ins gesicht, aber wohin ist für mich egal, man kann (soll) auch anders erziehen!!!!!!!!!!!!!!!)
Tja, und unsere Freunde sind ja alle noch Kinderlos. Die finden Leonie zwar alle super süß, aber alleine will ich ihnen Leonie auch nicht unbedingt "übergeben"
;-)
Lg

Beitrag von db83 01.02.06 - 13:25 Uhr

na du

oh gott,wie mir das bekannt vorkommt. ich habe leider seit fünf jahren das problem. immer in der hoffnung,jemand vermisst seine enkelkinder#schmoll. aber nein. mein freund und ich haben es mal vor einem jahr versucht essen zu gehen. wie bei dir. die kinder waren bei meiner schwiegerma und was war?? der grosse war ja lieb. klar,er war ja auch schon fast 5 jahre alt. aber der kleine war auch so neun,zehn monate alt. meine schwiegerma rief dann auch an,vonwegen der kleine würde nur schreien undwir sollen ihn wieder abholen. na toll,dachte ich mir. im war auch nur langweilig,und,ja auch sie hat 3 kinder allein gross bekommen.#kratz nur nicht,wenns darum geht die kinder vielleicht einmal im monat zu nehmen. das schafft sie wohl auch ncht.

naja,nur leider sind meine eltern kein stück besser. ich muss mir immer von denen anhören,das sie doch froh wäheren,das ihre eigenen kinder aus dem haus sind. sie haben kein bock mehr auf kinder. super nicht.:-[:-[

ich bin jetzt mal gespannt. ich heirate in 2 wochen und meine schwiegerma wollte uns die kinder eine nacht vorher abnehmen. na,das wird für sie bestimmt lustig.:-p den robin wird an dem tag 2 jahre alt und hat noch nie in einem fremen bett geschlafen.



ich weiss,das ist kein trost. nur leider sind die omi´s und opi´s auch nicht mehr das,was sie mal wahren.

ich habe mir aufjedenfall geschworen,wenn ich enkel habe,werden meine kinder ihre kinder wohl selten vor´s gesicht bekommen.#freu

ist echt zum:-%. aber man kann da leider nichts machen,ausser sich damit abzufinden.


liebe grüsse von diana,leon und robin