Ab wann "Ich liebe Dich"?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lovely 01.02.06 - 12:31 Uhr

wir sind etwa 9 wochen zusammen und ich bin der meinung ich liebe ihn schon.
ich habe ihn direkt gefragt ob er mich lieb hat (das sagt und schreibt er mir) oder ob er mich liebt. antwort: na, ersteres. für's andere ist es jawohl noch bißchen früh!

ab wann liebt man? ich war bissel enttäuscht muss ich schon sagen.

Beitrag von andrea_right_back 01.02.06 - 12:34 Uhr

also .... ich liebe dich sagt man wenn man es so empfindet oder wenn man dazu bereit ist, der zeitpunkt ist bei jedem ein anderer!!

sei nicht enttäuscht, bei ihm braucht es eben noch zeit so zu empfinden!!

ich denke auch das es nie gut ist, so etwas direkt zu fragen, sowas muss immer von einem selbst kommen!

frag ihn einfach nicht mehr danach,warte einfach ab, dann kommt es von selbst!!

lt. einer studie ist es so, das man so etwas wie liebe erst nach etwa 3 monaten empfinden kann, das heißt, erst dann wird aus der anfänglichen "verliebtheit" liebe, oder auch nicht!

wie gesagt, "zeit" ist das schlüsselwort, und da gibt es keine richtlinien wann es so weit ist!

gruß

andrea

Beitrag von soso 01.02.06 - 12:41 Uhr


Ich muss mich immer wundern, dass Menschen denken, eine Grenze zwischen Liebhaben und Lieben ziehen zu können. Wer das kann, hat übermenschliche Fähigkeiten.. Wie soll das gehen? Bis 12 Wochen lieb haben und einen Tag später lieben? *totlach*
Abgesehen davon, dass es so etwas wie Liebesgefühl an sich gar nicht gibt, nur eine Zusammenstellung verschiedener Gefühle (Vertrauen, Nähe, blabla).#

Wenn diese Begriffe für dich aber von so einer Bedeutung sind, dann freu dich doch. Wenn er dir dann sagt "Ich liebe dich", dann meint es es ernst (außer, er sagte es, weil er sieht, wie enttäuscht du bist, wenn er dich "nur" lieb hat).

Beitrag von andrea_right_back 01.02.06 - 12:55 Uhr

ich sehe da sehr wohl einen unterschied!!

verliebtsein und liebhaben.,... das sind für mich die anfänglichen gefühle wenn man sich kennengelernt hat... aufrichtige tiefe liebe kommt meiner meinung nach dann, wenn die "rosarote" brille weg ist, sprich wenn man auch die negativen und eigentümlichen seiten eines partners kennt!!

und ich muss dir gleich nochmal widersprechen,

Abgesehen davon, dass es so etwas wie Liebesgefühl an sich gar nicht gibt, nur eine Zusammenstellung verschiedener Gefühle (Vertrauen, Nähe, blabla).#

ohhh doch, dieses liebesgefühl gibt es sehr wohl, und das braucht eben zeit sich zu entwickeln!

oder willst du liebe echt zerteilen in eine zusammenstellung verschiedener gefühle ? #kratz weia

gruß andrea


Beitrag von soso 01.02.06 - 16:27 Uhr


Ich WILL sie nicht zerteilen, es IST so, dass die so genannte Liebe eine Kombination aus verschiedenen Gefühlen ist. Deswegen meint jeder etwas anderes, wenn er sagt, ich "liebe". Der Eine empfindet Dankbarkeit, der Andere Vertrauen, der Dritte hat guten Sex, der Vierte fühlt sich beschützt. Alle "lieben" - das ist ein Wort, das auf vieles zutreffen kann. Man "liebt", wenn wichtige Bedürfnissse befiedigt werden. So einfach ist das.

Beitrag von yamie 02.02.06 - 10:40 Uhr

aber deine posts liest du dir schon durch, bevor du sie losschickst?? aus welcher bild-zeitung hast du denn diese ansichten?
sorry, alber selten solchen quatsch gelesen!!

Beitrag von andrea_right_back 02.02.06 - 13:16 Uhr

sehe ich auch so #;-)

Beitrag von anyca 01.02.06 - 13:20 Uhr

Nach neun Wochen von "Liebe" reden? Wie süß, wie alt bist Du denn?

Das wäre für mich ganz klar "Verliebtheit". Liebe ist für mich etwas, was über Jahre wächst.

Und wenn er da noch nicht "Ich liebe Dich" sagen mag, spricht das für mich nicht gegen seine Zuneigung zu Dir, sondern dafür, daß er das halt nicht sofort zu jeder Maus sagt, mit der er mal ein paar nette Wochen verbringt, sondern daß er das erst sagen will, wenn wirklich eine stabile Beziehung gewachsen ist. Finde ich gut.

Beitrag von lovely 01.02.06 - 13:27 Uhr

da gebe ich dir recht, anyca. ich bin 35, er 36.

nur: mit seiner ex ist er nach 6 wochen zusammengezogen, die beziehung hat 3 jahre gehalten und ging anfang 2005 auseinander. also hat er bei ihr ja anscheinend schon gewußt dass er sie liebt, sonst zieht man nicht zusammen, oder?

Beitrag von anyca 01.02.06 - 13:57 Uhr

Na, das ist ein gaaaanz anderes Thema als "Ich liebe Dich" sagen"!

Würdest Du denn gerne schon mit ihm zusammenziehen? Ist das ein Streitthema zwischen Euch?

Manchmal "paßt" ein Umzug ja auch gerade, weil einer sowieso aus seiner Wohnung raus muß, und dann zieht man halt kurz entschlossen zusammen, obwohl man sonst noch gewartet hätte ...

Beitrag von lovely 01.02.06 - 14:11 Uhr

stimmt, so war es bei denen, obwohl ich den gedanken hege, dass es von ihr berechnung war, dass sie da gerade "zufällig" aus ihrer wohnung musste. aber das ist ein anderes thema. ich kann es mir nur zusammenreimen aus den erzählungen über sie, die nicht positiv waren.

ich würde schon gerne mit ihm zusammenziehen, aber wir wohnen in verschiedenen städten und beruflich bedingt wäre nicht er es, der zu mir ziehen würde. ich müsste hier also alles aufgeben.

und dass ist mir nach so kurzer zeit dann doch zu riskant. er sagt, er würde es schön finden, wenn ich in seiner stadt wohnen würde. sieht aber auch ein, dass es einer reiflichen überlegung bedarf.

und dafür würde ich schon erwarten, dass er mich liebt und nicht mehr "nur" lieb hat. aber soll ich ihm das nun sagen und ihn damit womöglich unter druck setzen?

Beitrag von andrea_right_back 01.02.06 - 14:17 Uhr

ich würde ihm erstmal gar nichts mehr zu diesem thema sagen, sondern eure liebe erst reifen lassen!

je mehr du über dieses thema sprichst, desto mehr treibst du ihn in die enge!! und das ist für so eine frische beziehung nicht gut!!

er muss es von sich aus wollen, und von sich aus sagen, so wie du es sicher auch wollen würdest!

gruß

andrea

Beitrag von andrea_right_back 01.02.06 - 14:15 Uhr

nein....... das eine hat mit dem anderen nichts zu tun!!

ich bin mit meinem freund 3 monate zusammen, wir wohnen seit 3 wochen zusammen, aber "ich liebe dich" haben wir uns noch nicht gesagt, auch wenn wir uns beide einig sind das es weit mehr als nur "ich hab dich lieb" ist..... denn dazu gehört der richtige zeitpunkt!!!

ich für mich weiß das es mehr ist, aber ich bin innerlich noch nicht so weit, denn dazu bedeuten mir diese 3 worte zu viel, als das sie zu schnell und unüberlegt über meine lippen kommen würden!

das er mit seiner ex so schnell zusammengezogen ist, bedeutet also nicht das er sie "früher" geliebt hat!

gruß

andrea

Beitrag von shiva1802 01.02.06 - 14:14 Uhr

Wenn dein Herz dir sagt,das es der Richtige ist.

Mein Mann hat mir nach 1 Woche gesagt,das er mich liebt.
Heute sind wir über 5 Jahre zusammen.
Davon am 22.3. 4 Jahre verheiratet.

Und wir lieben uns immer noch wie am ersten Tag.

Beitrag von benpaul6801 01.02.06 - 14:54 Uhr

hallo,
das ist bei jedem total unterschiedlich.
früher sagte ich es schon,sobald meine schmetterlinge anfingen samba zu tanzen.nun,in meiner 2. ehe habe ich mal bewusst drauf geachtet.ich glaub wir sagten es und nach ca. 5 monaten.wir hatten beide schon lieblose beziehungen hinter uns und wollten auch gefühlsmäßig nichts überstürzen.männer sind da wohl eh etwas zurückhaltender.
keine panik,
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von honey74 02.02.06 - 07:37 Uhr

Diese Trennung zwischen Verliebtheit und Liebe ist wirklich schwer und jeder empfindet anders. Das hat auch nichts mit dem Alter zu tun. Gar nicht. Ich kenne meinen Freund erst seit 30.12., also 5 Wochen und anfangs war es auch: "Ich hab dich lieb". Wir haben eine FErnbeziehung und telefonieren sehr oft und simsen natürlich (ohje, gestrige Handyrechnung 190 Euro). Aber es haben sich so tiefe GEfühle entwickelt, dass wir uns mittlerweile schon "Ich liebe dich" sagen. Wir kennen uns mittlerweile so gut. Besser, wie mancher nach Monaten oder Jahren. Und da sprech ich auch aus eignen Erfahrungen. Ich hatte auch schon mehrere Beziehungen (mit über 30 kann das schonmal passieren), war 1x verheiratet und bis zum jetzigen Zeitpunkt habe ich noch nie zu einem Mann so schnell "Ich liebe dich" gesagt. Aber wir empfinden beide so und unsere Gefühle zueinander sind so tiefgründig, dass von Liebe die Rede ist. Ganz einfach, weil es passt - wie nie in einer anderen Beziehung zuvor. Er ist 39 und ich 31. Also aus meiner Sicht, sehr wohl möglich.
Alles GUTE.
LG ANJA

Beitrag von smash79 02.02.06 - 08:04 Uhr

Das ist eine gute Frage, aber kann man nicht generell beantworten, jeder sieht das anders.

Meiner Meinung nach kann man nach 9 Wochen noch nicht von Liebe reden, da kennt man sich ja noch nicht mal richtig #gruebel

Das kommt doch eher einfach vom Gefühl her langsam angeschlichen, erst sagt man "ich hab Dich lieb", und irgendwann wird ein "ich liebe Dich" draus.

Es ist auch interessant, wie die "Verliebtheitsphase" nach ein paar Monaten plötzlich vorbei ist, und man automatisch in "Phase 2" rutscht.

Mein Freund und ich sind jetzt ca. 1/2 Jahr zusammen, und wir sagen uns oft, dass wir uns lieben. Irgendwie wissen wir einfach vom Gefühl her, dass wir zusammengehören. Manchmal denke ich zwar auch, dass wir uns noch nicht lange kennen, aber trotzdem freuen wir uns auf unsere gemeinsame Zukunft #huepf

Lasst euch Zeit, dann kommt schon alles gut ;-)

Viel #klee