Gestern beim GVK...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von dannad 01.02.06 - 13:16 Uhr

... haben wir darüber gesprochen, was alles in die Kliniktasche soll.
Da ich mein erstes Kind erwarte, möchte ich schon 3-4 Tage im Krankenhaus bleiben. Die Hebamme hat da gesagt, dass wir keine Anziehsachen für unseren kleinen Schatz mitnehmen müssen (außer die Sachen, wenn wir das Krankenhaus verlassen), da alles gestellt wird. Und falls wir doch unsere Klamotten anziehen lassen wollen, kann es passieren, dass die dann weg sind. Ist das im jedem Krankenhaus so?
Ich hab mich eigentlich darauf gefreut, die tollen neuen Sachen schon meinem kleinen Mann anzuziehen! :-(

Freu mich auf Erfahrungsberichte,
Giovanna + Giorgio 29. SSW#liebe

Beitrag von hermiene 01.02.06 - 13:32 Uhr

Hi!
Das wird Dir jedes KH sagen weil die keine Garantie übernehmen können. Bei uns auf der Kinderintensiv ist in den letzten Jahren fast nix weggekommen obwohl die Mamas nicht ständig anwesend sind. Ich denke da ist die Gefahr im Neugeborenenzimmer viel geringer.
Aber wenn z.B. mal die Schwester Dein Kidn umzieht weil Du nicht kannst sieht sie evtl nicht das es Privatwäsche ist und schmeißt es in den Wäschekorb (viele Kiliniken haben auch H&M oder C&A).
Mir war es nicht wichtig, bin aber auch nach 48Stunden heim. Wenn Du ihm Diene Sachen anziehen willst pass auf, dann müßte es klappen.
LG,
Hermiene

Beitrag von regeane 01.02.06 - 14:11 Uhr

Hi Du!

Das ist in den meißten Kliniken so! Und leider kommt es öfters vor, dass Sachen, gerade natürlich niedliche babysachen, die so rumliegen, verschwinden...
Aber es hat auch einen definitiven Vorteil: Du mußt die Sachen nicht waschen!!!

in dachau, wo ich entbunden habe, hatten alle babies weiß an und auf den Stramplern war das Logo der Klinik gestickt... Die Babies, die gebadet wurden, weil sie am Folgetag heim sollten, haben farbige Strampler bekommen, dann wußten die Schwestern auch gleich, bei welchen die Abschlußuntersuchungen oder U3 oder so noch zu machen waren, ohne umständlich kramen zu müssen... :-)

Liebe Grüße,
Regeane mit Ronja (*30.10.2005)

Beitrag von edea 02.02.06 - 01:34 Uhr

Hallo Giovanna!

Ich hab meinem Kleinen erst am Entlassungstag eigene Sachen angezogen. Wenn ich meinem Mann die Sachen zum Waschen mitgegeben hätte, wären die wahrscheinlich danach drei Nummern kleiner gewesen und grün verfärbt. :-p

Ansonsten gab es auf jedem Zimmer einen Wickeltisch mit einem Schränkchen mit Babysachen. Alles mit bunten Pünktchen.

Ich hab soviel unnützen Kram ins KH mitgeschleppt, daß ich froh war, nicht auch noch Massen an Babykleidung in der Tasche zu haben. #hicks

LG und alles Gute für die Geburt
Edea und Lukas * 14.07.05

Beitrag von sparrow1967 02.02.06 - 08:19 Uhr

Zieh ihm die Krankenhaus Strampler an! Ansonsten siehst du deine Sachen nie wieder!

Wir haben unseren Junior nach der Geburt in ein ROTES Handtuch wickeln lassen ( weil Rot die Babys beruhigen soll). Im ganzen KH gibts nur weiße oder hellblaue Handtücher- da sollte den Schwestern ein Rotes doch wohl auffallen, denkt man! Pustekuchen. Sie haben es in die Wäsche geschmissen ( obwohl es n icht schmutzig war, es wurde über das KH-Handuch gewickelt) und wir haben es NIE wieder gesehen!!!
Und ich denke, da geht ein Strampler ganz schnell unter.
Freu dich auf den Entlassungstag, wenn Du deinem Krümel SEINE Sachen anziehen kannst! Das ist ein tolles Gefühl und sozusagen ein Abschluß und Neuanfang.....

Und ja, ich denke es ist in jedem KH so. Wobei mir einfällt: viele Khs ziehen den Babys keine Strampler mehr an, sondern packen sie in die AlviMäxchen. Sehr praktisch für die Mamas zum Wickeln, gerade im Anfang.


sparrow