Brauche ganz Dringend einen Ratschlag von Mamis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luka5977 01.02.06 - 13:24 Uhr

Hallo Mamis,

ich habe eine 16 Tage alte Tochter und ganz viele Fragen: Also ich fange mal an:
Ihr Bauchnabel ist noch nicht abgefallen, ist das Normal? Unsere Hebamme meinte ja. Aber die Meinungen dazu sind unterschiedlich.
Dann würde ich gerne mit meiner Maus mal raus gehen aber jeder sagt das es zu kalt ist. Kann ich den auch nicht raus wenn ich sie dick einpacke? Bzw. was soll ich ihr dann alles anziehen?
Ich habe immer Angst das sie Friert, auch Nachts mache ich mir da sorgen so das ich sie immer sehr viel zudecke. Wie kann ich den kontrollieren ob sie Friert oder nicht?

Sorry das es so lange geworden ist. Wäre für eure Antworten sehr dankbar. Sie ist doch meine erste kleine Maus.

LG
Vroni und Vivian 16.Tage

Beitrag von maren04 01.02.06 - 13:33 Uhr

Also die Sache mit dem Nabel ist völlig ok. Bei meiner Tochter damals dauerte das auch so lange.
Außerdem hat deine Hebi ja einen Blick drauf..also mach dir da mal keine Sorgen!
Rausgehen kannst du mit ihr auch. Am besten so um die späte Mittagszeit, da ist es ja momentan am wärmsten. Eine Mütze ist Plicht, dann Body, Strampel, Strümpfchen über die Füße. Hast du einen dicken Anzug, sowas wie einen Schneeanzug? Wenn nicht, dann eine dicke Jacke und noch eine wattierte Hose. Falls du dir unsicher bist, obs zu kalt ist fühle bei ihr im Nacken. Ist es dort warm, ist auch deiner Maus warm, auch wenn sie kalte Hände hat (haben die ja oft)
Dann im Kiwa natürlich eine warme Decke drüber und dann nichts wir raus an die frische Luft. Ach ja, eine fetthaltige Creme im Gesicht kann nicht schaden. Die kalte Luft trocknet die Haut schnell aus.
Ach so, wenn du meinst es ist im Kiwa von unten zu kalt kannst du eine kuschelige Decke drunter legen oder noch besser eine Isomatte. Da kommt dann bestimmt keine Kälte durch.
Viel Spaß beim Spazierengehen
Tina mit Maren (6) und Jan (4 Monate)

Beitrag von carmen1982 01.02.06 - 13:34 Uhr

Hallo Vronie!

Normal fällt der Nabel so nach 8 Tagen ab - ist er bei uns auch... Ist er denn schon richtig trocken - er sah bei uns zuletzt aus als ob er am "seidenen Faden" hing...
Frag im Notfall deinen KiArzt!

Wegen rausgehen - man kann rausgehen solange es nicht unter - 10 Grad ist! Ich ziehe dem Nils immer einen Jogginganzug oder dicke Strumpfhose/Pulli an und darüber Schneeanzug + Mütze (Füße/Hände sind zu). Dann in den KiWa mit Lammfell und Decke und die KiWa Decke drüber, das ist dick genug! Wenn deine kleine nuckelt geb ihr sie damit sie die kalte Luft nicht durch den Mund sondern Nase einatmet!
Ansonsten ist es kein Problem rauszugehen - im Gegenteil - es wird ihr gut gehen - sie wird bestimmt friedlich schlafen!!!

Nachts schläft mein kleiner im Schlafanzug - Body drunter und ich decke ihn mit einem kleinen Kissen zu, reicht auch. Man kann es ihm Nacken fühlen - obs zu kalt/warm ist.

Liebe Grüße

Carmen + Nils 5,5 Monate

Beitrag von snezana 01.02.06 - 13:39 Uhr

Hi,

ich kann dich verstehen, dass du besorgt bist, aber das brauchst du nicht. Bei uns hat das mit dem Bauchnabel zwar nicht so lange gedauert, aber das ist immer unterschiedlich. Pudere ihn einfach nach jedem Windelwechsel ein, damit er austrocknen kann und dann wird schon abfallen. Ah ja und achte darauf, dass die Winden nicht den Nabel bedeckt.

Ansonsten kannst du mit der kleinen raus gehen, sie braucht schließlich frische Luft. Ihr müßt ja nicht den ganzen Tag drausen sein.;-) Es reicht wenn du ihr eine Strumpfhose, eine dickere Hose und Pulli (oder Strampler) und eine Jacke anziehst, sie dann in eine Decke einwickelst und ab in den Kinderwagen. Du wirst sehen, da kommt eh nicht so viel von der kalten Luft rein.

Also nachts würde ich sie nicht so dick einpacken und viel zudecken. Man sagt, die Raumtemperatur soll etwa 18-19 C sein, ein Schlafsack und eine Decke reichen völlig aus.

Lass dir vorallem nicht einreden, um dich dadurch zu verunsichern. Ob ihr warm oder kalt ist, fühlt man ab besten an ihrem Nacken.

Du sagst deine Frage war lang, aber schau dir mal meine Antwort an #hicks.

#liebe Grüße

Snezana mit Sanja Denise (09.08.05)

Beitrag von ramaco 01.02.06 - 13:33 Uhr

Hallo Vroni,

wegen dem Bauchnabel würde ich mir keine Sorgen machen. Bei unserem Kleinen ist er auch relativ spät abgefallen. Und wenn die Hebamme sagt es ist ok, würde ich mir eh keinen Kopf machen. Mit dem rausgehen würde ich bei einem so kleinen Würmchen wenigstens warten bis es keine Minustemperaturen mehr hat. Aber dann spricht da nichts dagegen. Du kannst im Nacken testen ob es Deiner Kleinen zu warm oder zu kalt ist. Wenn der Nacken schön warm ist, friert sie auch nicht. Ich würde sie nachts nicht zu sehr zudecken. Bei einer Zimmertemperatur von ca. 18/20 Grad reicht ein Schlafsack völlig aus.

Viele Grüße
Ramaco

Beitrag von 32tanja 01.02.06 - 13:42 Uhr

Hallo,
Du bist ja total süß.;-)
Also Du darfst natürlich raus. Wer erzählt Dir denn so einen Schwachsinn das Du es nicht darfst?
Mein Sohn ist am 03.01 geboren und wir waren gleich am nächsten Tag unterwegs und nicht nur mit dem Auto. Ich selber habe keinen Führerschein und bin auch an den Tagen einkaufen gewesen wo wir diese heftigen Minusgrade hatten.#schock
Paß auf meiner hat, wo es noch so kalt war,folgendes angekriegt: Body, Strumpfhose(schwer in gr. 50/56 zu bekommen), Hose und Pulli, Schneeanzug, Mütze und ab in die Softtasche, kuschelige Decke unter und über ihn gelegt, Softtasche zugemacht und ab die Post. Habe seine Hände während der Fahrt geprüft und ihm übers Gesicht gestreichelt, wo meine Hände wieder aufgetaut waren. Er war immer warm, auch als ich ihn wieder ausgepackt habe. Zum Schlafen bekommt er Body und Schlafanzug an, mal mit oder ohne Socken. Mal Schlafsack, mal Decke, aber nie bis unters Kinn. Am besten kannst Du am Nacken und Rücken prüfen, ob Deinem Kleinem nicht zu warm oder vielleicht kalt ist.
Heute hatte er eine Fleecejakce und eine gefütterte Hose an. Wunderbar und er hat nicht gefroren.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Hatten heue U3 und mein Kleiner ist kerngesund.
Dafür ist mein Großer aber erkältet:-(

Beitrag von martinee2 01.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo und #fest erstmal, :-)

Also ich würde mit der KLeinen raus gehen, vorausgesetzt es ist nicht kälter als -5°, da ist das atmen sonst erschwert.
Und anziehen? Draußen langer Body, Strumpfhose, Socken, langärmliger Einteiler oder halt Pulli und Hose. Dann warmer Winteroverall und ab in den Wagen. Dicke Decke drüber (Schaffell evtl.). Ob ihr zu warm ist, dass merkst du am Nacken. Der sollte warm sein, nicht heiß und nicht schwitzig.
Nachts würde ich eher zu einem Schlafsack ohne Ärmel raten. Dann Langen Body und Schlafanzug anziehen.

LG
Martina

Beitrag von zicke250975 01.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo Vroni,

klar kannst Du mit der Kleinen rausgehen. Zieh ihr einen Langarmbody, Strupfhose , Socken und warme Sachen an incl. Jacke, leg eine dicke Decke, Kissen oder Fußsack in den KiWa und natürlich ne dicke Mütze nicht vergessen !
Und raus an die frische Luft !
Du kannst am Nacken des Baby´s prüfen ob es friert !
Ist der Nacken warm, ist das Baby OK, ist er heiss, ist das Baby zu warm angezogen bzw. eingepackt, ist er kalt, mußt Du das Baby wärmer anziehen bzw, einpacken !
Wenn die Hebi sagt, das mit dem Bauchnabel alles OK ist, dann wird das wohl stimmen.
Bei uns ist er 5 Tage nach ET abgefallen !

Und jetzt natürlich noch #liebe-lichen Glückwunsch zur Geburt und alles Gute für Euch

gruss
Zicke

Beitrag von tinibo 01.02.06 - 13:35 Uhr

Hallo Vroni!

Bei unserem Fynn hat es auch ewig gedauert, bis der Nabel abgefallen ist. Weiß nicht mehr genau, aber ich glaube, fast 3 Wochen. Dafür hat er jetzt einen wunderschönen Bauchnabel!!!

Natürlich kannst Du mit Deiner Maus spazieren gehen. Du mußt sie nur warm genug einpacken und das Gesicht vor allem mit Wind- und Wetter-Creme eincremen.

Fühlen, ob das Kind zu warm oder kalt eingepackt ist, kannst Du im Nacken: Wenn er feucht ist, schwitzt das Kind und ist zu dick eingepackt und wenn der Nacken ganz kalt ist, friert es evtl.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!

Alles Liebe!
Tinibo!
#katze

Beitrag von wencke78 01.02.06 - 13:37 Uhr

Das mit dem Bauchnabel ist ok, da würde ich mich auf meine Hebamme verlassen.

Rausgehen- naja- wenns nicht grad minus 10° hat geht das siche rin Ordnung.

Achte darauf, dass , sie von unten nicht kalt wird, dh lege unbedingt eine Wolldeckd unten in den Wagen (kein Lammfell), dann langärmeliger Body, Pulli, Strampler, Schneeanzug, Handschuhe und warme Schuhchen bzw dicke Socken.

Ich habe immer ein warmes Kischkernkissen mit in den Wagen gepackt.

Mach nur eine kleine Runde...


Viel Spaß im Schnee!!

Beitrag von maren04 01.02.06 - 13:36 Uhr

Hab noch was vergessen:
Für Nachts kann ich dir nur wärmstens den Alvi Mäxchen Schlafsack empfehlen! Mein Jan war eine Frostbeule anfangs, aber in dem Schlafsack war im immer warm genug und ich mußte mir keine Sorgen machen das er zu warm eingepackt ist, denn das ist ja nicht ganz ungefährlich. Wird deiner Maus zu kalt wird sie sich melden, wird ihr aber zu warm melden sich die Süßen oft gar nicht.

Beitrag von maggiecat 01.02.06 - 13:37 Uhr

Hallo Vroni,

Benno ist am 1.11.05 geboren und ich war seither jeden Tag mit ihm draußen!!!
Ich ziehe ihm eine dicke Thermohose über seine normale Hose, Jacke und Mütze an, dann kommte er ins Tragetuch, Mama zieht ne Jacke drüber und fertig sind wir.
Er ist immer ganz warm.

LG

Kirstin