Mein Mann tut alles für uns.....Plötzlich habe ich keine Gefühle mehr für ihn...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber so 01.02.06 - 13:25 Uhr

Hallo!

Bitte steht mir mit einem guten Rat zu Seite.....und bitte keine Kommentare wie "ach sei doch glücklich" DANKE

Ach ja ich schreibe schwarz weil mein Mann auch öfters bei URBIA rum schwirrt.

ALSO: Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren zusammen und 1,5 Jahre davon verheiratet wir haben einen gemeinsamen Sohn von 1 Jahr.
Ich könnte mich NIE über meinen Mann beschweren, er kümmert sich liebevoll um unseren Sohn und mich, hilft im Haushalt, nimmt mir alles mögliche an Arbeit ab, macht mir Geschenke...etc.
Im Bett ist er auch eine Wucht!!!!!!!!!
ICh glaube ernsthaft das ich einen Dachschaden habe....seit ca. 2-3 Wochen habe ich keine Lust mehr auf meinen Mann (in jeglicher Beziehung gemeint) ich finde ihn nicht mehr anziehend, nicht mehr erotisch......ich glaube ich liebe ihn nicht mehr.......mir fällt das alles soooo unendlich schwer zu schreiben. Er ist seitdem wir uns kennen so lieb, und ich habe plötzlich dasd Gefühl ihn nicht mehr zu lieben, ja gibt´s das denn???? Warum kann ich jetzt auf EINMAL nicht mehr glücklich mit ihm sein?????
Kennt das jemand von euch-von Heute auf morgen sind plötzlich die Gefühle für den Partner weg????????

Ich sollte doch eigentlich glücklich sein.............ich bin so verzweifelt.

Danke für´s "zulesen"

lieber so

Beitrag von anyca 01.02.06 - 13:31 Uhr

Hmm ... bist Du denn ansonsten mit Dir und Deinem Leben zufrieden? Oder fällt Dir die Decke auf den Kopf?

Ich habe das schon mehrfach erlebt, daß ich auf einmal unzufrieden mit meinem Partner bin, wenn ich eigentlich mit mir selbst grad nicht ganz im Reinen bin ...

Beitrag von lieber so 01.02.06 - 13:40 Uhr

Hallo Anyca.

Danke für deine schnelle Antwort.

Ja, genau (woher weisst du das..;-)) ich bin mit mir und der welt im Moment sehr unzufrieden......

....unser Sohn ist im moment ein sehr schlechter Schläfer, ich bin jeden Tag todmüde
.....wir haben ein grosses Haus (seit 8 Monaten) und ich fühle mich hier echt überfordert
....mein Sohn ist in der Trotz-Phase und es gibt Momente da könnte ich ihn in Stücke reissen (nicht Wort-Wörtlich nehmen)
....ich finde mich Hässlich wie die Nacht, keine Diät funktioniert
..wünsche mich in meinen alten Beruf zurück und nicht mehr "Krümmel und Co. hinterher jagend" durch´s Haus zu laufen

Mh, ich weiss auch nicht was mit mir los ist, von " Natur aus" würde ich mich jetzt nicht als ein Mensch schlechter Launen bezeichnen......
aber wie meine Liebe zu meinem Mann steht weiss ich nicht, das gibt´s doch nicht: Ein Mensch MUSS doch in der Lage zu sein zu Wissen ob man jemanden Liebt oder nicht, gaaaannnz erhlich ich weiss es nicht....
was ist nur los mit mir......

DANKE

Beitrag von anyca 01.02.06 - 13:51 Uhr

Wie gesagt: Ich kenne das nur zu gut, daß ich meinen eigenen Frust auf meinen Partner projiziere, Motto: ER hat doch schließlich dafür zu sorgen, daß es mir gut geht, also ist ER doof wenns mir schlecht geht!;-) Ist natürlich Quatsch, aber so sind Gefühle halt manchmal.

Wenn Du Dich überfordert und häßlich fühlst und Dich gleichzeitig nach Deinem Beruf zurücksehnst, ist es glaube ich kein Wunder, wenn da im Moment keine Energie für Liebesgefühle da ist. Hast Du denn die Aussicht, wieder arbeiten zu gehen?

Mein Rat wäre: Grübel jetzt erst mal nicht an Deinen Gefühlen für "ihn" rum, sondern schau, wo Du selbst was für Dich tun kannst. Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit der Entlastung, Tagesmutter, Putzfrau ... ? Kommst Du mal raus, kannst Du vielleicht wenigstens 1 Mal die Woche zu einem Hobby?

Beitrag von josi2312 01.02.06 - 13:54 Uhr

Hallo,

ich kenne das.
Das kommt wohl immer mal vor, das man denkt, den anderen nicht mehr zu lieben.
Das geht aber wieder vorbei, wenn Du mit Dir selber wieder zufrieden bist.
Mir ging es auch mal so, als ich länger krank war.
Wenn Du aber merkst, das sich Dein Partner von Dir zurückzieht, weil er es vielleicht merkt, das Du abweisend zu ihm bist, wirst Du schnell feststellen, das
die Liebe wieder zurückkommt.
Nur nicht nicht einfach alles hinwerfen. Morgen sieht die
Welt vielleicht schon wieder ganz anders aus.

Liebe Grüße
Jacqueline

Beitrag von shiva1802 01.02.06 - 14:01 Uhr

Das is ja komisch!

Is denn sonst alles in Ordnung?
Oder gibt es irgendwo anders Probleme?

Fällt dir zuhause die Decke auf den Kopf?
Bist du mit irgendwas überfordert?

Ja eigentlich solltest du glücklich sein,denn das was du da schreibst ist das Paradies.

Ich glaube nicht,das Gefühle von einen Tag auf den anderen verschwinden können.

Ist irgendwas vorgefallen?
Hat er dich verletzt oder gekränkt?

Beitrag von lilo 01.02.06 - 19:12 Uhr

huhu...

ich kenn das auch...
wie bumm alles weg...
aber das kommt meistens wieder...
gönn dir mal zeit und nimm dir auch zeit mit
deinem mann...

lg bald ist alles wieder gut

drück dich lilo

Beitrag von auch lieber so... 02.02.06 - 10:10 Uhr

Ich geb Dir mal nen Tipp:

hör auf Dir ein schlechtes Gewissen einzureden und akzeptier die Situation erstmal so, wie sie ist.
Du wärst nicht die Erste und sicher auch nicht die Letzte, der sowas passiert. In einer langen Beziehung kommt soetwas vor, sogar Schwärmereien für andere können passieren und sind dennoch nicht schlimm, wenn man nicht mehr draus werden lässt.
Warte erstmal ab, ob das nicht nur ne Phase ist.
Nach der Geburt unserer Tochter ging mir das mal Monatelang so und plötzlich, auf einen Schlag, war das alte Gefühl wieder da und ich soooooo verdammt froh, daß ich mich nicht voreilig getrennt habe.
Momentan stecke ich schon wieder in so einer Phase und warte ehrlich gesagt sehnsüchtig drauf, daß sie vorbei geht - und bin mir sicher, daß es so ist!

Viel Glück Dir!
Claire

Beitrag von lieber so 02.02.06 - 13:05 Uhr

Hallo,

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich hätte nie gedacht das es anderen auch so gehen könnte wie mir!
Es ist schon komisch für mich......es fällt mir sehr schwer jegliche Art von Zärtlichkeit (und sei es nur küssen) zuzulassen ich empfinde seine Berührungen im Moment einfach nur unangenehm!!! Ich verstehe das einfach immer noch nicht????? Ich hoffe sehr das du recht hast und das Gefühl wieder kommt und ich wieder mit meinem Mann glücklich sein kann.

DANKE

lieber so

Beitrag von auch lieber so... 02.02.06 - 20:12 Uhr

Hallo,

ich schreib Dir nochmal um meine Mail von heute morgen nochmal zu bekräftigen.
Ja, es geht mir sogar jetzt im Moment genauso wie Dir. Ich würde es sogar noch krasser formulieren und sagen, daß seine Nähe mich zum Teil richtig Abstößt und nervt.
Ich kann so sehr verstehen, daß solche Gefühle verwirrend sind und ich verstehe auch, daß man sich, wenn man das nicht erstmal aussitzt voreilig trennt. Natürlich kann das auch passiern, daß das nicht mehr weg geht, aber ich glaub, das ist gar nicht so oft.
Wenn ich nicht letztes Jahr gedacht hätte, im ersten Jahr mit Kind trenne ich mich nicht, hätte ich vielleicht auch nie gemerkt, daß sowas vorbei gehen kann. Und deswegen warte ich auch diesmal und Gott sei Dank habe ich einen Mann, der Geduld hat und wartet.
Versuchs einfach noch ne Weile vielleicht hast Du ja Glück, denn wenn er so toll ist wie Du in der Betreffzeile geschrieben hast, wäre es doch Jammerschade, wenn Eure Ehe daran zerbrechen würde.

Lg, Claire