Schwimmen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knuddel86 01.02.06 - 14:24 Uhr

Hallo zusammen.

Meine tochter ist jetzt 14 Monate, ich möcht mit ihr ins Baby (Kinder) Schwimmen gehen.

Für was soll das eigentlich gut sein und was macht man da mit den Kindern?

Macht das Glor den Kindern nix?

Das Schwimmen ist 8 mal 45 Minuten und Kostet 94 Euro ist das zu Teuer.
Was kostet das bei euch?

Hat jemand Erfahrung.

Liebe Grüße Knuddel86 + #baby

#danke

Beitrag von skymichi 01.02.06 - 15:00 Uhr

Hi!

Wir waren mit unsere Tochter das erste mal im Babyschwimmen als sie 8 Monate alt war. Mit 6 oder 7 Monaten waren wir auch schon mal im Schwimmbad um zu sehen wie sie es findet. Babyschwimmkurse gibt es ja schon ab Anfang an. Meine Hebamme fand es erst ratsam ab 6 Monaten.
Das Babyschwimmen hat für 10x 100€ gekostet.
Babyschwimmen soll die Entwicklung fördern und das Immunsystem stärken.
Aber ich denke mal probier es erst mal allein im Schwimmbad aus bevor sie es schrecklich findet und jeder Kurs zu Qual wird.
Unsere Tochter war auch nicht immer begeistert.
Wenn du nicht jeden Tag stundenlang ins Schwimmbad gehst, verkraftet die Haut auch das Chlor.

Beitrag von curlysue2 01.02.06 - 22:06 Uhr

Hi!

Wir waren mit Linus (inzw. 18 Mon.)zum ersten Mal Babyschwimmen da war er 9 Monate. Wollten eigentlich schon früher, aber da er sehr lange Gipse tragen musste war es leider nicht möglich. Die ersten Stunden war es ihm auch nicht ganz so geheuer #schock (in der Allerersten hat er Zeter und Mordio geschrien). Aber das lag mehr daran, dass er Wasser zumSchwimmen so eigentlich noch gar nicht kannte. Konnte ja durch die Gipse noch nicht einmal baden. Inzwischen machen wir den dritten Kurs und er ist eine richtige Wasserratte geworden. Sowohl im Bad als auch in der Wanne #freu .
Ab einem Jahr tragen bei uns die Kleinen in diesen Schwimmkursen Flügelchen. Das Schwimmen fördert die Motorik, unsere Kleinen lernen u.a. die Luft anzuhalten, wenn sie untertauchen (ist praktisch, da sie ja schon in Pfützen in sehr kurzer Zeit ertrinken können und wenn sie lernen automatisch die Luftanzuhalten wenn sie unter Wasser tauchen, haben wir vielleicht noch eine Chance sie rechtzeitig wieder rauszuziehen) und sie haben auch sozialen Kontakt. Wenn dieser Kurs zuende ist werden wir Linus zum Nachfolgekurs (heißt hier "Wassergewöhnungskus" und ist für 2-5 jährige) anmelden.

Achja uns haben die Kurse für zehn mal 30 Min. 61 € gekostet.

Viele Grüße

curlysue

Beitrag von sapiens 02.02.06 - 08:10 Uhr

SCHWIMMEN IST TOLL! Aber es sollte den Kindern auch wirklich Spaß machen. Deshalb gucken, ob du einen Probetermin machen kannst. Chlor ist wirklich nicht so gut, aber deine Maus ist ja schon ein bisschen älter... Guck doch mal, es gibt machmal Bäder mit alternativen Mittelchen.:-)
Was gemacht wird, hängt wie überall vom Kurs ab. Generell ist halt Wassergewöhnung und Spaß das Ziel. Mit kleinen Spielchen, Liedern... Was ich nicht so schön finde, ist der Zwang zum Tauchen bei vielen Kursen. Es gibt sicherlich Kinder, denen das nichts ausmacht, die sogar Spaß daran haben. Die meisten, die ich beobachtet habe, hatten diesen Spaß nicht. Im Gegenteil. Warum es die Mütter trotzdem gemacht haben, ist mir ein Rätsel. Mein Sohn fand seinerzeit Wasser im Gesicht gräßlich! Ich sagte also, dass ich ihn nicht tauchen würde. Die Dame guckte mich an als würde ich mein Kind hungern lassen und meinte nur "das muss er aber lernen". Er war damals 4 Moante alt. Das muss er lernen? Sonst was??? Heute ist mein kleiner Frosch 17 Monate, duscht und badet für sein Leben gern und dabei darf auch schon mal Wasser ins Gesicht spritzen...
Also, keinen Druck wegen des Tauchens, die Kinder MÜSSEN beim Baby-/Kleinkindschwimmen nichts lernen!

Andrea

P.S. Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber der Kurs ist extrem preiswert. Ich kenne nur so Preise von 150 bis 220 Euro für 10x 30 min...