Tagesmuddi übers Arbeitsamt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mama20fx 01.02.06 - 14:48 Uhr

Hallo,

ich möchte im Sommer eine 2. Ausbildung machen und wollte mein Schwiegermuddi als Tagesmama haben...
hab gehört das würde bezahlt werden.
Über welche Einrichtung läuft das? Arbeitsamt?
Gibt es Vorrausetzungen und irgendwas zu beachten?

Danke Sandra voller Elan #freu

Beitrag von bettina79 01.02.06 - 15:23 Uhr

Hallo,

also ich hab ne fortbildung von glaub ich 6 abende a 2 stunden. Danach hab ich ein zertifikat bekommen, das ich eine tagesmutter bin. Und das ganze lief über das jugendamt.

Gruß Bettina

Beitrag von paris02 01.02.06 - 23:05 Uhr

Die Tagesmütter laufen wie die Kindergärten über das Jugendamt. Ruf an!

Daniela

Beitrag von sapiens 02.02.06 - 08:13 Uhr

Wird nur bezahlt, wenn deine Schwiegermutter als Tagesmutter registriert ist. Das läuft übrigens über das Jugendamt und du solltest dich in jedem Fall bis Mitte Februar dort melden, denn bis Ende Februar ist die Anmeldefrist für dieses Jahr. Die helfen dir auch bei deinen weiteren Fragen.
Ich habe übrigens ganz supertolle Erfahrung mit Tagesbetreuung. Sehr empfehlenswert!

Viel Erfolg bei deiner Ausbildung!

Andrea

Beitrag von mama20fx 02.02.06 - 09:53 Uhr

Dankeschön :-D