Hilfe: umgezogen - 3 Monate auf Kaution warten?

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von tatte74 01.02.06 - 15:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

brauche mal Euer Wissen!

Wir sind umgezogen und haben zum 31. Januar unsere alte Wohnung fristgerecht gekündigt.

Vermieter war eine Wohnungsgesellschaft und wir haben zum Mietbeginn wie üblich eine Kaution gezahlt.
Diese wurde auf ein Mietkautionskonto bei der Sparkasse eingezahlt.

Gestern war Wohnungsübergabe, da ist auch alles reibungslos gelaufen. Als wir dann nach unserer Kaution gefragt haben, wurde uns erklärt, das das Mietkautionskonto jetzt erst (immer wenn die Whg. ordnungsgemäß übergeben wird) gekündigt wird, und wir unsere Kaution nach der Kündigungsfrist von 3 Monaten bekommen!!!:-[

Ich find das voll für den A......!!!
Im Mietvertrag ist davon überhaupt nix zu finden.
Ich bin bislang immer davon ausgegangen (es gab bei andern Umzügen auch nie Probleme) das man unmittelbar bei Wohnungsübergabe seine Kaution bekommt, entweder bar oder innerhalb max. 2 Wochen per Überweisung.

Wir haben auf jeden Fall einen dicken Hals! Immerhin haben wir für die neue Whg. auch 3 MM Kaution und 1,5 M doppelt Miete bezahlt. von der neuen EBK ganz zu schweigen.....

Weiß jemand von Euch, ob das rechtens ist?
Oder hat jemand nen Tipp, wie wir unsere Kaution schon früher bekommen?

Wäre super

Gruß
Tatte

Beitrag von maeuschen06 01.02.06 - 15:27 Uhr

Hallo Tatte,

freu Dich, von Gesetzes wegen hätte der Vermieter sogar 6 Monate Zeit!

LG

Beitrag von tatte74 01.02.06 - 15:33 Uhr

Danke für die schnelle Antwort - auch wenn das eine Antwort war, die ich nicht hören bzw. lesen wollte...:-)

Beitrag von deluxe26 01.02.06 - 18:27 Uhr

Das brauch nicht mal mehr im Mietvertrag stehen, das ist besch...aber nicht zu ändern. Vor allem Wohnungsgesellschaften machen sowas gerne. Kenne ich auch. Bei Privatvermietern haben wie das Geld immer sofort zurück bekommen.

Beitrag von luise.kenning 01.02.06 - 18:36 Uhr

Halo Tatte,

wie schon geschrieben wurde: dein vermieter dürfte sogar noch länger "drauf sitzen". wenn du die kohle dringend brauchst, kannst du lediglichx anbieten, dass Du zB auf die Verzinsung verzichtest, wenn sie innerhalb von 14 tagen zahlen , oder dass sie 5 % der gesamtsumme einbehalten dürfen... (kannst auch andere zahlen einsetzen)

Luise

Beitrag von maischnuppe 01.02.06 - 21:09 Uhr

Das ist Quatsch! Ein normales Sparkassensparbuch hat eine dreimonatige Kündigunsgfrist, die gilt allerdings nicht für ein spezielles Mietkautionssparbuch (das gibt man bei der Sparbucheröffnung an!) vor allen nicht, wenn die Summe unter 2000 Euro liegt. Wir haben die Kaution für unseren Mieter auch bei der Sparkasse als Mietkautionssparbuch angelegt und mussten noch NIE eine Kündigungsfrist einhalten!
LG
Schnuppi

Beitrag von perserkater 01.02.06 - 21:58 Uhr

hallo tatte

das mit den sechs monaten stimmt. ärgerlich ich weiß. ich habe meine kaution erst nach über 2 jahren, tausenden von telefonaten bekommen. letzten endes hab ich sie nur bekommen als ich mit meinen anwalt drohte.
aber ich hoffe bei euch muss es nicht so weit kommen.

viele grüße #huepf