Kostenübernahme ICSI???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von thila28 01.02.06 - 15:24 Uhr

Hallo,

ich bin privat und mein MAnn gesetzlich versichert.

Wer übernimmt KOsten??? Bei mir fast alles i.O:, Spermiogramm meines MAnnes nicht i.O.

Wer kann helfen??? Sind so verweifelt...

LG

Thila

Beitrag von kathrin83395 01.02.06 - 15:45 Uhr

private übernimmt alles

Beitrag von waschmaus 01.02.06 - 16:05 Uhr

hallo thila,

also ich kann nur sagen das es bei uns genau umgekehrt ist.
ich bin gesetzlich versichert und mein mann privat.
also bei uns zahlt das alles die private aber auch nur weil mein mann der verursacher der kinderlosigkeit ist .
wenn ich der verursacher sein würde , dann würde die private nicht bezahlen.

wenn du weite fragen hast mail einfach ok

lg sandy

Beitrag von thila28 01.02.06 - 16:07 Uhr

Befürchte ja, da mein Mann der Verursacher ist, dass die Private nicht bezahlt.

Sch...

Beitrag von waschmaus 01.02.06 - 16:21 Uhr



genau aber ich würde noch mal nachfragen denn ich weis ja nicht ob bei dir alles in ordnung ist????
und wie es dann aussieht.
habt ihr euch denn eine kinderwunschklinik ????

lg sandy

Beitrag von thila28 01.02.06 - 16:54 Uhr

Ja, bei uns gibt es eine KIWU-Klinik.
Und bei mir ist fas alles i.O:
Ein Milchhormonwert ist etwas über den grnzwert, aber nur minimal...

Beitrag von waschmaus 01.02.06 - 17:05 Uhr

dann wünsche ich euch viel viel glück.
bei uns geht es jetzt wieder los habe nächste woche meinen ersten kryo versuch.
hatten schon 3 icsi erfolglos :-(.

wenn du fragen hast frag einfach oki.

lg sandy

Beitrag von kalluah 01.02.06 - 18:40 Uhr

hallo,
ich arbeite bei einer gesetzlichen krankenkasse und da ist es so, dass die hauptkosten der befruchtung (ca. 2800 €) die kasse der frau und die nebenkosten (ca. 30 €) die kasse des mannes bezahlt. also überhaupt kein problem, wenn man die voraussetzungen (bestimmtes alter) erfüllt hat.

ob die PKV eine ICSI bezahlt, weiss ich nicht... kanns mir ehrlich gesagt nicht vorstellen...#kratz

viel #klee

Beitrag von jana1975 01.02.06 - 18:53 Uhr

Hallo,

wenn ich mich mal kurz einmischen darf:
Seit Juli 2005 gibt es kein Verursacherprinzip mehr!!!
Also nicht der, der "schuld" ist, (dessen Kasse) muss zahlen.

Weiß das leider aus Erfahrungen der letzten Monate.

Schönen Abend noch, Jana.