Bilder von meinem Zoo!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 16:21 Uhr

Also mal so für die, die es interessiert:

Ich habe gerade mal meine beiden Muschies in meine VK gepackt:
1. Unten mein geliebter 9jähriger Perserkater Charly, der leider unter einer chronischen Zahnfleischentzündung leidet.
2. Oben meine süße dicke 3jährige Maine Coon Dame "Yonder", der immer der Schalk im Nacken sitzt (wenn man genau hinschaut, dann kann man ihn sehen - den Schalk ;-)

Unten auf dem Bild ist eine meiner Madagskar-Fauchschaben (zur Zeit insgesamt 35). Die Jungs heißen alle "Ed" und die Mädels "Jolanda" ;-)

Und nun noch meine Schlangen. Da haben wir:
1. Den Kornnatterbock "Maxime", 8 Jahre alt: http://www.korn-natter.rootrunner.de/galerie/view_album.php?set_albumName=maxime
2. Die ebenfalls 8jährige Kornnatterdame und bisher 57fache Mutter "Zenith": http://www.korn-natter.rootrunner.de/galerie/view_album.php?set_albumName=zenith
3. Ihre Tochter "One of Two", 5 Jahre alt:
http://www.korn-natter.rootrunner.de/galerie/view_album.php?set_albumName=one_of_two
4. Den lavenderfarbenen Kornnatterbock "Lucutus", 3 Jahre alt: http://www.korn-natter.rootrunner.de/galerie/view_album.php?set_albumName=lucutus
5. Und die Königsnatter "Kora", 5 Jahre alt:
http://www.korn-natter.rootrunner.de/galerie/view_album.php?set_albumName=album53

Beitrag von bobiene 01.02.06 - 16:33 Uhr

Das ist echt cool!!!
Obwohl ich gestehen muß, eine leichte Schlangenphobie zu haben...
Sobald ich es mal gerafft habe, Bilder von der Digicam in den Compi zu zaubern, zeige ich dir mal meine beiden!!!
Und Minis Schalk ist noch größer, jede Wette!!!
:-D#freu;-):-p#katze

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 16:41 Uhr

"Obwohl ich gestehen muß, eine leichte Schlangenphobie zu haben... "
Musst Du kommen, kriegen wir hin ;-)

"Und Minis Schalk ist noch größer, jede Wette!!!"
Glaub ich nicht, die Maine Coon ist die größte Katzenrasse der Welt und in logischer Konsequenz muss auch der mitgelieferte Schalk der Größte sein. Ich habe schon viele Katzen kennengelernt, aber sowas wie bei der Dicken habe ich noch nicht erlebt.

Beitrag von bobiene 01.02.06 - 16:57 Uhr

Je größer die Katze umso größer der Schalk???
Halte ich für ein Gerücht:-p
Dat sach ma dem Dicken hier, der guckt nur noch wie ein langsaaaames Auto, wenn hier die Luzie abgeht. Deshalb kommen seine Attacken böse und aus dem Hinterhalt, denn Schalkkatzen sind schnellll...!!!
Tja, Schlangenphobie...
Ich kann dir nur sagen, daß ich schon immer in regelmäßigen Abständen Albträume von Schlangen habe. Vielleicht nur ein paarmal im Jahr, aber seit ich denken kann. Die tun nie was, also nicht beissen, würgen oder was Schlangen halt in echt so machen. Sie sind einfach da, meistens in meinem Zimmer/Wohnung, ich kann sie meistens nichtmal sehen, sie sind aber immer unheimlich bedrohlich. Dieses Schlängeln eben. Wenn ich im Geschäft Schlangen angucke, hab ich immer das Bedürfnis, auf einen Stuhl oder so zu steigen, obwohl die ja vor mir sind und nicht am Boden. Ganz komische Sache das. Ich würde sie auch freiwillig anfassen und ich bin auch sonst nich zimperlich, aber dieses Ding war immer schon da. Liegt die Ursache sicher auch gottweißwo.
Wo wohnst du? Käme eine therapeutische Sitzung in Frage?
Gruß aus Düsseldorf:-D:-D:-D

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 19:16 Uhr

"Je größer die Katze umso größer der Schalk???"

Ja deswegen würde ich auch niemals einen Tiger in der Wohnung halten.


"Käme eine therapeutische Sitzung in Frage?"

Na ja, die meisten Phobien sind heilbar,aber wenn sie einen nicht weiter belasten, finde ich das auch unnötig. In deinem Fall müßte sicher erstmal ein Psychologe ergründen was genau die Angst ist. Ich habe Angst vor Spinnen, merkwürdigerweise aber nicht vor Vogelspinnen ab einer gewissen Größe. Die kann ich anfassen etc., aber wenn sich eine Wohnzimmerspinne von der Decke hangelt, kriege ich die Krise. Ich denke, das habe ich von meiner Mutter. Danke Mama! Mittlerweile komme ich damit klar, fange also nicht mehr wild an zu kreischen. Ich sage mir halt, dass das total bekloppt ist und dann geht es.

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 19:17 Uhr

Ach ja, komme aus Hameln, wäre also etwas weit...

Beitrag von bobiene 01.02.06 - 21:15 Uhr

Das mit der Sitzung war ein Scherz und auf dein "Komm vorbei" bezogen!!! #freu

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 23:09 Uhr

Habe das schon verstanden, wollte nur die Frage beantworten, ob es nötig ist.

Beitrag von .elfe 01.02.06 - 22:05 Uhr

"Ich habe gerade mal meine beiden Muschies in meine VK gepackt"

<--- wirklich lustig #huepf

Nee, die sind ja ZAUBERHAFT!
Wie siehts denn mit dem Fell aus? Haben sie dicke Unterwolle?
Wie schwer ist die Maine Coon?
Meine zwei Perser Buben haben ständig verfilztes Fell, da muss ich öfter mal 'ne neue Frisur zaubern.
Meine Dicke Colourpoint hat hingegen selten Mal 'nen Filz.
LG Elfe

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 23:05 Uhr

Ja sie sind wirklich zauberhaft, da ist genau das richtige Wort *freu*

Bei der Maine Coon ist das Fell sehr leicht zu pflegen, ganz seidig weich und keine dicke Unterwolle. Ich kämme sie ein bis zwei Mal in der Woche. Ab und zu muss man halt zwischen den Beinen mal ein paar Knoten rauszuppeln, aber das ist nicht wild.

Charly dagegen hat sehr viel Unterwolle. Ich habe ihn aus dem Tierheim, da war er komplett verfilzt und teilweise geschoren, das haben wir aber in den Griff gekriegt und zeitweise hatte er richtig schönes Fell. Jetzt bekommt er aber dauerhaft Kortison und ist dadurch irgendwie rapide gealtert. Das Fell ist deswegen noch widerspenstiger geworden und stellenweise gekräuselt. Ich müßte ihn täglich kämmen, will ihn aber nicht zu sehr stressen und mache es deshalb nur alle 2 Tage. Einmal in der Woche müssen wir ihn dann auch richtig quälen und die Knoten am Bauch und zwischen den Beinen weg machen, das hasst er sehr, aber ich möchte nicht, dass er wieder so verwahrlost aussieht, da fühlt er sich dann nämlich auch nicht wohl.

Gegen ganz schlimme Knoten gibt es übrigens Entfilzungsspray (von Trixie, ist ein Hund drauf). Das funktioniert ganz gut. Außerdem benutze ich noch einen Kamm mit Messer, dann tut es nicht so weh.

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 23:08 Uhr

Ach so. Die Maine Coon wiegt "nur" 6 kg, das ist vergleichsweise wenig, aber sie ist ja auch ein Mädchen. Ihr Papa hatte 12 kg!!!

Sie kommt übrigens aus der Zucht von Saxonyforest: http://www.mainecoon-enge.de Habe sie dort als 2jährige Kastratin gekauft. Kann ich wirklich nur empfehlen, ich bin mit der Züchterin mittlerweile befreundet und sie reisst sich den Hintern auf für ihre Tiere.

Beitrag von .elfe 02.02.06 - 21:15 Uhr

Krieg ich den Charly? ;-)
Der sieht sooo knuffig aus! #liebe
Bekommt er denn wegen der Zahnfleischentzündung Kortison?
Warum geht das net mehr weg? Versteh ich nicht.
Mein Gump hat morgen eine Blutuntersuchung, er wiegt so wenig, nur 3,2 kg aber er frisst ziemlich viel, und zu pullern scheint er mir auch ganz schön viel.
Sonst gehts ihm super, er schmust soooviel und er ist eher wie ein Hund als eine Miez. Hach ich bin ja sooo verliebt #liebe jeden Tag (in mein Kind und meine Büsis).
Meine Miezen sind irgendwie alle recht schlank, liegt bestimmt in der Familie. :-p
Warum fressen Deine Büsis Deine Schaben eigentlich nicht? Meine hätten sie schon längst verspeist. #mampf
LG Elfe

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 23:22 Uhr

Habe die Bilder nochmal geändert, jetzt kann man die Katzen besser sehen :-)