Wann habt ihr es der Verwandtschaft erzählt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von toffifee80 01.02.06 - 16:27 Uhr

Hallo an alle!

Bin in der 5w+2T!
Ab wann habt ihr denn euren Eltern und Verwandten vom Würmchen erzählt?

Danke für Antworten!
Gruß Verena#stern

Beitrag von maus_2000 01.02.06 - 16:30 Uhr

Hi Verena

Gestern haben wir es meinen Eltern erzählt; mit dem Vermerk das sie es sicher noch 4 Wochen für sich behalten sollen...-denke evtl wird es noch meine Schwester erfahren aber das wars dann...

Der Rest wird es so ab der 13ten Woche erfahren...;-)

Haben es meinen Eltern auch nur deshalb erzählt weil wir echt ein gutes Gefühl mit der #schwangerschaft haben- beim US alles ok war ( alles super angelegt und auch mehrfach schon Herzschlag gesehen) und wir es einfach nicht mehr nur für uns behalten konnten....

Auch weil es noch so ist das wir am 21.04.2006 heiraten werden#huepf

Beide Entscheidungen haben Vor- und Nachteile- wählt die Lösung die für euch passt!#liebdrueck

Lg Maus + Bebeli 8.SSW

Beitrag von bine3002 01.02.06 - 16:29 Uhr

Sofort! Ich meine, natürlich kann noch einiges passieren, aber ich denke, dass Freunde und Verwandte doch auch dafür da sind, einen aufzufangen. Mich jedenfalls würde das sehr belasten, wenn ich niemandem von einer etvl. FG erzählen könnte.

Beitrag von titihatblubb 01.02.06 - 16:31 Uhr

Hallo Verena,

#liebe - lichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!

Ich konnte es nicht abwarten und hab gleich am Abend als ich positiv getestet habe es meinen Eltern erzählt.

Den anderen für mich wichtigen Leuten hab ich es nach dem FA Termin erzählt.

Lieb Grüße und viel Spaß beim Schwangersein!!!!

Titi und Blubb 9.SSW

Beitrag von jindabyne 01.02.06 - 16:35 Uhr

Haben es nach dem ersten FA-Termin, an dem das Herz ja schon geschlagen hat und meine FÄ meinte, es sähe alles sehr gut aus, unseren Eltern erzählt. Den engsten Freunden dann in den folgenden Wochen, wie es sich ergeben hat.
Die entferntere Verwandtschaft und die meisten Bekannten erfuhren es dann ab dem dritten Monat. Wollten auch nicht damit so lange warten, weil gerade im Fal einer Fehlgeburt war es mir sehr wichtig, dass dann die wichtigsten MEnschen in meinem Leben Bescheid wissen!
Außerdem fand ich es angenehm, mir keine Ausreden mehr ausdenken zu müssen, wenn ich keinen Alkohol getrunken habe oder sehr müde war oder es mir einfach mal nicht so gut ging (gerade im dritten Monat, wo mir ca. 3-4 Wochen auch immer wieder schlecht war...).
Habe am Anfang auch immer dazu gesagt, dass ja noch was passieren kann, also war auch jeder vorbereitet...

Würde es jederzeit wieder so machen!

LG Steffi (24.SSW)

Beitrag von jindabyne 01.02.06 - 16:40 Uhr

oooops, ich meinte natürlich, dass die entferntere Verwandtschaft und Bekannte es ab dem vierten Monat erfuhren... Aber ich treffe ehrlich gesagt immer noch Leute, die es noch nicht wissen, denen ich es bsher nicht erzählt habe... Naja, inzwischen kommen sie auch von alleine drauf... ;-)

Beitrag von jannimami25 01.02.06 - 16:32 Uhr

Hallo,

meinen Eltern haben wir es sofort erzählt.
Den Omas (oder in dem Fall Uromas) erst nach den ersten drei Monaten damit sie sich nicht unnötig Gedanken machen.
Den engen Freunden auch sofort und den Bekannten zusammen mit den Omas bei einer Feier.

Gruß jannimami 39.SSW

Beitrag von zelda 01.02.06 - 18:16 Uhr

Ich habe es meinen Eltern letzten Samstag erzählt, da war ich auf den Tag genauso weit wie Du. Eben aus dem selben Grund, wie die anderen Mädels auch. Falls was schiefgehen sollte weiß ich, dass sie für mich da sind. Sie haben sich tierisch gefreut und haben mir auch versprochen, der restlichen Verwandtschaft gegenüber dichzuhalten. Meine besten Freundinnen wissen auch Bescheid, denn es ist auch wichtig positiv zu denken und die Freude teilen zu können. Den restlichen Freunden werde ich es Mitte März erzählen, wenn die kritische Zeit hoffentlich überstanden ist. Ich drücke Dir fest die Daumen!

Zelda

Beitrag von juli_baby_2006 02.02.06 - 09:54 Uhr

Meiner Mutter hab ich es gleich nachdem ich positiv getestet habe erzählt. Meine Freunde habe ich an Silvester (11.SSW) mit einer Sms überrascht, mit dem Text:

Einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Liebe und Gute wünschen Euch Manuela und ihr Juli-Baby-2006.

Mein Handy hat nicht mehr still gestanden.:-)

Liebe Grüße
Manuela