Schilddrüsenunterfunktion - Bitte helfen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amnion 01.02.06 - 17:29 Uhr

Ich hätte da ein paar Fragen zur Schilddrüsenunterfunktion (wurde bei mir heute festgestllt; bin ein bischen traurig)
Wer von euch hat auch eine Schilddrüsenunterfunktion..? Wo lagen eure Anfangswerte? Wielange hat es bei euch gedauert das ihr damit SS wurdet?
Hat es auswirkungen auf die Schwangerschaft.. sollte ich warten bis mein Wert ganz passt?

Ich hoffe ich geh euch hier nicht auf die Nerven..(ihr seid ja schon weiter als ich und denkt bestimmt an anderes)
Aber bitte helft mit..

lg :-(

Beitrag von frigga82 01.02.06 - 18:05 Uhr

Hallo!
Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Wurde festgestellt da war ich 17 Jahr alt (werd jetzt bald 24).
Aufgefallen war es damals, weil ich viel zugenommen hatte, unheimlich müde war, Hautprobleme und Verstopfung hatte.Darauf hin wurde ein Schilddrüsenfunktionstes gemacht, wobei sich dann die Unterfunktion rausstellte. Leider weiß ich die Werte nicht mehr. Ich wurde dann mit L-Thyroxin eingestellt (1.Woche 25mg,2.Woche 50mg....) bis ich auf 100mg war bzw.immer noch bin. Mir gings dann auch besser und ich hab einiges abgenommen. Lasse 4 mal im Jahr die Werte kontrollieren.
Bin 2003 ohne Probleme Schwanger geworden und zur Zeit wieder Schwanger. Die Medikation wird in der Schwangerschaft beibehalten. Nur die Blutkontrollen finden häufiger bei meinem Hausarzt statt.
Also ,Kopf hoch!
MFG Patrica + Krümel (30.SSW)

Beitrag von amnion 01.02.06 - 18:19 Uhr

Danke das hat mir wirklich geholfen.. hatte schon panik das es jetzt nie mehr was wird mit einem Baby..
Also die Hoffnung lebt..
Danke nochmal

Beitrag von nuriaa 01.02.06 - 18:17 Uhr

HI;

anscheinend bist du noch nicht schwanger,oder?

also die frage ist,was für eine ursache hat deine sd-unterfunktion?

hast du eine hashimotothyreoiditis(chron.sd-entzündung),welche ich habe oder warum bist du in der unterfunktion?

musst du medikamente einnehmen?wie sehr bist du in der uf??

bevor du schwanger werden willst,musst du natürlich wieder in den normalen bereich kommen.dann kannst du schwanger werden.

bei mir ging es problemlos und ich nehme weiter meine sd-hormone und lasse meine werte regelmässig kontrollieren.

für das kind dann gar kein problem.

ich hoffe,du hast einen guten endokrinologen,informiere dich,lass dir deine werte jedesmal kopieren und wenn du interessiert bist geh ins

forum: http://www.hashimotothyreoiditis.de/

oder such dir bei google was zum thema sd.

hoffe,ich konnte dir helfen.

gruss nuri

Beitrag von amnion 01.02.06 - 18:42 Uhr

Hallo..
Leider weiss ich den Grund für die Unterfunktion nicht.. ich weiss nur das mein wert über 3 liegt und dass ich L Tyroxin nehmen muss..
Ach ja.. bin natürlich noch nicht schwanger.. üben schon eine Zeit..is aber nix passiert..liegt wohl an der Schilddrüse..
Wie lange hat es bei dir gedauert bist du eingestellt warst?
Und wielange bis du schwanger wurdest?

DANKE!!!!!

Beitrag von nuriaa 01.02.06 - 18:48 Uhr

wie lange die einstellung gedauert hat,weiss ich nicht mehr.

schon etwas,aber man musste bei mir vorsichtig hochdosieren und sehen,wann der tsh wert gut ist.

schwanger wurde ich nach absetzen der pille ca nach 4 monaten.

gruss nuri

Beitrag von fiorellino81 01.02.06 - 18:18 Uhr

Bei mir ist ganz kurz bevor ich schwanger geworden bin, eine leichte SD-Unterfunktion festgestellt worden (TSH-Wert lag bei 3,3 oder so). Nachdem alles abgecheckt wurde, habe ich mit Thyronajod 50 angefangen und bin wirklich nur Wochen später schon schwanger gewesen. Also: Nur nicht den Kopf hängen lassen!

Die Dosis der Tabletten wurde im Verlauf der SS nochmal auf 75mg angehoben, und mein TSH-Wert liegt jetzt "endlich" im grünen Bereich, bei 1,8.

Bloß keine Angst, so 'ne Unterfunktion ist mit Tabletten gut in den Griff zu bekommen, und es muß auch gar nicht lang' dauern, bis Du schwanger wirst!

*portionmutundvielessvirenrübereich*

Fiorellino #blume

Beitrag von amnion 01.02.06 - 18:44 Uhr

Bah..das tut wirklich gut sowas zu hören.. Probiere jetzt schon ein halbes Jahr SS zu werden.. aber vielleicht liegt es wirklich daran.. und wenn ich die Tabletten nehme klappts vielleicht auch schneller..
Ich danke dir wirklich..

DANKE!!

Beitrag von stopsine 01.02.06 - 18:55 Uhr

Hallo amnion!
Ich habe selbst eine Schilddrüsenunterfunktion aufgrund einer Hashimotoerkrankung. Ich bin zweimal auf Anhieb schwanger geworden. Leider haben die Schwangerschaften nicht geklappt. Ich hatte meinem FA von Hashimoto berichtet, aber er hat gesagt, das passt schon und auch der Arzt, bei dem ich wegen der Schilddrüse in Behandlung war, sagte das. Habe dann beide Ärzte gewechselt. Meine neue FÄ nahm Hashimoto gleich viel ernster und es wurde festgestellt, dass meine Werte total im Keller waren. Daraufhin wurde meine Medikation geändert.
Vor 12 Tagen wurde unser Sohn Maximilian geboren. Ich bin zwar diesmal nicht wieder "sofort" schwanger geworden, aber das lag eher an meiner seelischen Situation und nicht an der Schilddrüse. Die Schwangerschaft verlief problemlos und meine Werte wurde regelmäßig gecheckt. In ein paar Wochen muss ich wieder zur Kontrolle.
Ich will auf keinen Fall Panik machen oder so, sondern zeigen, wie wichtig es ist, dass die Medikation stimmt und man die Schilddrüse regelmäßig kontrollieren lässt. Ich soll z.B. kaum Jod zu mir nehmen (und dabei dachte ich immer, dass Jod besonders wichtig sei; aber nicht bei meiner Schilddrüse!)
Ich wünsche dir viel Erfolg!!!!!!
LG, Stefanie und Maxi (*20.01.) #baby

Beitrag von monsterkind 01.02.06 - 19:29 Uhr

Hallo!

Ich bin auch eine "Hashi", ist wohl so richtig erst nach der Geburt meiner Tochter ausgebrochen. Ich habe es aber 2 Jahre lang nicht gewusst und bin dann wegen Haarausfall und wegen meiner hartnäckigen Fettreserven #hicks zum Doc gegangen. Na, der hat dann Hashimoto festgestellt. Das war so im Juni oder Juli. Wir hatten abgesprochen, ab Ende September wieder mit dem Üben anzufangen, da das am besten in unseren Studienablauf passt. Was soll ich sagen? Am 14.10. hatte ich den positiven Test in der Hand #freu
Nun werde ich noch 4-wöchentlich kontrolliert, da die Werte noch nicht optimal sind, der Bedarf steigt ja in der Schwangerschaft an... Ist halb so wild!

Viel Erfolg beim #schwanger werden!
Grüße vom monsterkind

P.S.: mein TSH lag bei 2,01 als ich #schwanger wurde

Beitrag von .apple. 01.02.06 - 22:30 Uhr

Ich habe auch eine Unterfunktion und nahm ca 1 Jahr Tabletten.

Als ich dann SS werden wollte, klappte es SOFORT. Also mit den richtigen Medikamenten wird das kein problem sein, auch bei Dir nicht ;-)

Beitrag von ivikugel 01.02.06 - 22:43 Uhr

hallo,

ich habe auch eine unterfunktion und muss täglich 75 µg L-Thyroxin nehmen. ich bin sofort nach absetzen der verhütung schwanger geworden. warte aber bis dein wert passt und dann bist du genauso fruchtbar wie jeder nicht-schilddrüsenkranke.

viel glück und liebe grüße!


ivonne + #baby annabell 6.4.2005