Müllabfuhr!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von krugi2780 01.02.06 - 17:42 Uhr

Warnsinn ich bin so stinkig!!!!

Aber Hallo erstmal!

Heute wurde zum 4 Mal unsere Mülltonne nicht geleert! Wir haben nur eine 34 liter Tonne die aber gut reichen würde. Als ich eben heimkam lag die Tonne im Schnee und einige Windeln lagen drausen!!!!! :-[:-[:-[:-[:-[:-%

Ich rief also gleich bei der Müllfirma an und beschwerte mich. Aber dieser Sack (Sorry wenn ich das so sage aber ich bin echt sauer) zeigte keinerlei Einsicht. Wir seien dran schuld wenn die Windeln eingefrohren sind und so, sollten doch gefälligst unsere Tonne mit ins Haus stellen und erst dann raus wenn die kommen.
Wer hat denn bitte seine Mülltonn in der Wohnung stehen? Ihr vieleicht? Davon mal abgesehen kommen die so unterschiedlich, ich kann doch ned den ganzen Tag daheim sitzen und warten bis das Pack ankommt.

Was soll ich denn jetzt tun? Wir sind darauf angewießen dass die Tonne regelmäßig geleert wird. Haben uns auch schon auf der Gemeinde beschwert aber die haben uns auch nur die Nummer von der Müllabfuhr gegeben. Man solle sich doch direkt bei denen beschwerhren. Die wären da sicher kulant. Ja von wegen ich sehs ja. Aber dann heisst es nur wir sollen noch n Müllsack rausstellen. Das seh ich aber ned ein weil der erstens auch noch was kostet und zweitens bräuchten wir das ja auch garnicht würden diese Arschlöcher ihre Arbeit gescheit machen.

Was würdet ihr denn jetzt tun? Ich weis es wirklich nicht. Wir ham hier jetzt nen rießen Berg Windeln und wissen ned wohin damit.


wütende Grüße

Krugi

Beitrag von at_me 01.02.06 - 18:06 Uhr

Das ist Ärgerlich aber usn geht es auch so, wir wohnen in einen Mehrfamilienhaus und haben gemeinsamme Mülltonnen unter anderen auch eine Biomülltonne, diese wird auch nicht mehr geleht, weil alles eingefrohren ist, ich werfe den Biomüll jetzt zu den Restmüll, nicht das beste aber wo anders kann ich damit auch nicht hin. Aber nun zu dir

Packt ihr die Windeln denn nicht in einen Müllbeutel? Der kann dann ja auch nicht einfrieren, ansonsten so eklig das ist, mit den Spaten alles mal locker machen, das sie gelehrt werden kann und in Zukunft alles nur noch in Müllbeuteln verpackt reinwerfen. Ich weis das ist Ärgerlich für euch, aber was sollen die Müllmänner den machen? Die könne auch nicht jede Mülltonne erst auftauen oder den Inhalt loskratzen, man findet dann doch solche Zettelchen dran vor wo die Schreiben wir man sich in der Kalten Jahreszeit zu verhalten hat, oder ist das bei euch nicht so?

Beitrag von krugi2780 01.02.06 - 18:34 Uhr

nein das ist bei uns nicht so!
aber die tonne ist drinnen im warmen und wird erst in der früh rausgetan, und letzten winter hatten wir auch keine probleme!

lg

Beitrag von sparrow1967 01.02.06 - 18:40 Uhr

Windeln in nen Sack packen und zum Recyclinghof bringen. Ganz einfach und kostenlos ;-).


sparrow

Beitrag von krugi2780 01.02.06 - 18:44 Uhr

wie machst du das #kratz dafür bezahlst doch auch, oder?
lg

Beitrag von sparrow1967 01.02.06 - 19:53 Uhr

Nö. Wenn wir was haben, was in die Tonne nicht mehr reinpaßt,bringen wir es zum Recyclinghof und schmeissen es dort in den Container. Kühlschränke und Elektrosachen muß man bezahlen- bei uns zumindest.


sparrow

Beitrag von lone_wolf_lakota 01.02.06 - 20:05 Uhr

hi
christine,

das mit dem sack (eintüten) der windeln wollte ich auch gerade schreiben.
bei uns muss man für jeden furz bezahlen.:-(

allerdings daf man elekrtoschrott wieder umsonst abgeben.#freu


grüßle
wolf


Beitrag von sparrow1967 01.02.06 - 20:11 Uhr

ne, oder?*lach*

N'abend Wolf,

das eletroschrott kostet, ist ja verständlich...aber kackwindeln??;-)

lg
christine

Beitrag von lone_wolf_lakota 01.02.06 - 20:19 Uhr

christine,
bei unserem recyclinghof ticken die uhren wirklich anders.#freu

grüßle
wolf

Beitrag von sparrow1967 01.02.06 - 21:47 Uhr

hey...ich dachte nur in bayern gehen die Uhren anders- und in Franken sowieso *Lol*

Beitrag von lone_wolf_lakota 01.02.06 - 22:10 Uhr

tja so kann man(n)/frau neue erkenntnisse gewinnen.;-)


grüßle

Beitrag von sono 02.02.06 - 09:18 Uhr

Hallo,
ist nicht überall kostenlos.
Bei uns war es das früher auch. Da hat´s gereicht, wenn man eine normale Mülltüte nahm und da die Windeln reingepackt hat.
Inzwischen MUSS man bei der Gemeinde spezielle Tüten (5 Euro das Stück) kaufen. Da kann man dann alles reinpacken, was in der Mülltonne keinen Platz mehr findet. So auch Windeln. Das Ganze darf man dann neben die Mülltonne stellen oder eben im Recyclinghof abgeben.
Gruß sono

Beitrag von lone_wolf_lakota 02.02.06 - 09:58 Uhr

hi
sono,
das mit den zusätzlichen mülltüten kaufen gibt es bei uns auch, doch 5.- €uronen? #schock ganz schön happig.
was mich ärgert ist, daß zu den jählichen müllgebühren auch noch zum leeren der mülltonnen, müllbandarolen geauft werden müssen.
die kosten auch ca. 5.-euronen für 120l.:-[ in drei wochen.
wöchentliche müllentsorgung gibt es bei uns seit ca. 5 jahren nicht mehr.:-(

grüßle
wolf

Beitrag von maischnuppe 01.02.06 - 20:39 Uhr

Im Winter frieren numal Dinge fest, so auch Müll in der Mülltonne, vor allem wenn es sich um Nassmüll handelt. Die "Arschlöcher"#augen machen ihre Arbeit schon gescheit und wann das "Pack" kommt, liegt sich am Routenplan/Auftragslage/Wetter etc. Die machen das sicher nicht, um dich zu ärgern. Um so was zu vermeiden, sollte man vor Befüllung die Tonne mit Zeitung auslegen, ist ein Tipp von unserer Gemeinde, da hier ab und an Probleme mit der Biotonne auftraten. Wir hingegen arbeiten daran und beschimpfen die Arbeiter nicht als Pack oder Arschloch....
Dinge gibts...*kopfschüttel*
Schnuppi

Beitrag von wasteline 01.02.06 - 21:07 Uhr

Hi Schnuppi,

ich schließe mich deiner Antwort voll und ganz an.

Es ist schon ziemlich unverschämt, die Müllarbeiter so übelst zu titulieren. Gäbe es sie nicht, würde jeder in seinem Müll ertrinken.

Gruß
wasteline

Beitrag von andrea_right_back 02.02.06 - 12:22 Uhr

hmmm... bedenke doch mal deine wortwahl... du benutzt ausdrücke #augen (sack, Pack, ARschlöcher) da wird einem übel...

so wie du das schreibst ist mir klar, das die müllmänner keine andere wahl haben!! was sollen sie denn tun? mit dem bunsenbrenner den müll abholen und die tonnen damit loseisen?

das gehört auch nicht zu deren aufabe!!

wenn du willst das dein müll trotzdem abgeholt wird, dann musst du halt mal 1,59 € für 10 große müllbeutel berappen!!

hast du dich schon mal gefragt was wäre wenn der müll gar nicht geholt werden würde?

müllmann ist ein anständiger und schwerer beruf, ich habe respekt vor diesen leuten!!

und das die windeln nun im schnee liegen, das hast du dir echt selber zuzuschreiben, den für den zustand deiner mülltonnen können diese ehrenwerten leute nichts!!!

kopfschüttelnde grüße

andrea

Beitrag von bezzi 02.02.06 - 13:16 Uhr

Hi Krugi,

leider lese ich bei Deinen ganzen Schimpfereien nicht raus, ob die Windeln tatsächlich an der Tonne festgefroren sind. Wir haben selber eine ganze 80 l Tonne allein mit Windeln voll (2 Windelkinder im Haus bei 14 tägiger Abfuhr) und da ist noch nie was festgefroren. Klappt ihr die Windeln denn nicht zusammen ? Außen sind gebrauchte Windeln doch nicht nass !

Wenn's wirklich festgefroren war, warum beschimpfst Du dann die Müllmänner ? Was können die für das Wetter oder Eure Unfähigkeit die Windeln so in die Tonne zu tun, dass sie nicht festfrieren können ? Ich glaube die hätten es auch lieber 20 Grad wärmer (Die Müllmänner, nicht die Windeln ;-)).

Wenn's nicht festgefroren war, war die Tonne vielleicht zu voll ? Wenn bei uns der Deckel offen steht, wird die Tonne auch nicht geleert. Muss man sich halt ne größere besorgen wenn's nicht reicht.

Aber es ist ja sooo praktisch, den anderen die Schuld zu geben.

Gruß

Martin