Rezepte für Rote Beete gesucht!!

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von kuschi87 01.02.06 - 18:08 Uhr

Hallöche liebe Pottkieker,

ich habe zum ersten Mal frische Rote Beete im Haus (bekomme jede Woche eine Gemüse-Kiste vom Biohof geliefert).

Kann mir jemand schöne Rezepte dafür geben? Möglichst nicht Rote-Beete-Salat, den würde ich selbst noch gut auf die Reihe bekommen ;-)

Würde das gerne irgendwie anders zubereiten.

Freue mich schon auf Eure Tipps #danke

LG
Anja

Beitrag von sternengaukler 01.02.06 - 20:22 Uhr

Hallo Anja,

versuch's doch mal hiermit :-)

Rote-Beete-Gemüse mit Mandeln
Kategorien: Rote Bete
Menge: 4 Personen

FÜR DAS GEMÜSE ==========================
500 Gramm Rote Beete
40 Gramm Butter
1 Essl. Honig
Salz
Pfeffer
1 Essl. Zitronensaft

FÜR DIE MANDELSAUCE ========================
150 Gramm Gemahlene Mandeln
2 Knoblauchzehen
1 Essl. Majoran
30 Gramm Butter
1/8 Ltr. Gemüsebrühe
125 ml Crème fraîche
QUELLE ==============================
eve-magazin

(1) Die Rote Beete waschen, schälen, grob raspeln. Die Butter zerlassen und mit dem Honig verrühren. Die Rote Beete dazugeben und bei geschlossenem Topf ca. 20 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

(2) Die Mandeln in einem Topf rösten. Den fein gewürfelten Knoblauch zusammen mit dem Majoran und der Butter hinzufügen.

(3) Gemüsebrühe und Crème fraîche unterrühren, kurz aufkochen lassen und abschmecken.

Zubereitungsdauer:

ca. 60 Minuten
Pro Portion: kJ: 1878, kcal: 448, E: 10 g, F: 26 g, KH: 19 g, Ba: 9 g, Chol: 47 mg

Viele Grüsse
Annette

Beitrag von karinbrigitta 02.02.06 - 09:38 Uhr

Hi Anja,

ich hatte auch schon Rote Beete in der Biokiste, obwohl das eigentlich meine "Schreckgespenster"#schock sind. Naja, obwohl ich sie nicht mag, wollte ich sie nicht verkommen lassen. Ich hab sie einfach in etwas Brühe gedünstet und dann ein Sößchen mit viel Saurer Sahne gemacht. Gewürzt halt noch mit Pfeffer und Salz, sonst nicht mehr.

War gar nicht soooo schlecht, mit Pellkartoffeln.#mampf

LG
Karin