Was meint Ihr?!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von ballertralle 01.02.06 - 18:23 Uhr

Hallo,

ich bin mom. in einer sehr schwierigen Situation!Es läuft schon seit geraumer Zeit nicht mehr so gut mit meinem Partner wie das eben so ist ein ständiges Auf und Ab!!#augen
Wenn alles so läuft wie er sich das vorstellt ist es o.k. wenn nicht, dann stellt er sich stur beleidigt mich ect.
Wir haben 2 Kinder das jüngste ist von Ihm.
Seit Montag bin ich auf Wohnungssuche ....ich habe hier nur Freunde meine Familie wohnt weit weg!
Sie helfen mir, unterstützen mich wo es nur geht jeder überlegt mit was man wo bekommt ect.
Nun, habe ich gestern meine Mum angerufen .....wollte ihr sagen das ich vorhabe mich zu trennen u.s.w. .....Ihr glaubt nicht wie sie reagiert hat
#schock
Meinte sie habe mit sich selbst zu tun(ist 52 und wartet auf einen Kurplatz und Rente ect.)
Ich hätte mein Leben total versaut .....habe 2 Kinder von verschiedenen "Kerlen" :-( und sie würde mich nicht verstehen#augen
Habe Ihr dann gesagt das ich Ihr viel Glück wünsche und es besser sei den Kontakt abzubrechen#heul

Mein Vater hat mich heute Morgen nochmal angerufen um mir zu sagen das meine Oma heute getorben ist!:-(
Mehr kam nicht ....ich weiss auch nicht ob sie Ihm von unserem Gespräch erzählt hat#gruebel

Nun, ich habe mir heute eine Wohnung angeguckt .....ca.100qm mit EBK Waschmaschine und Trockner ...Garten, Garage ..es hat vorher eine alte Dame drin gewohnt und es wurden neue Heizungen ect. eingebaut von daher müsste ich jedes Zimmer renovieren #schwitz
Habe natürlich nicht viel auf der Hohen Kante um genauer
zu sein NICHTS!!:-(
Die Wohnung soll 450€ warm kosten. Ich gehe Vollzeit arbeiten ...ja .....aber ich habe Angst das ich das alles nicht schaffe gerade weil ich auch auf meine Eltern nicht mehr zählen darf!:-(
Was würdet Ihr tun?! Hier nochmal mein Einkommen meint Ihr es ist o.k?!
Gehalt 850€
Kindergeld 308
Unterhalt165€
Unterhaltvorschuss?!? 165€


Achja ich habe mit Absicht nach einer größeren Wohnung gesucht weil ich denke gerade Zuhause sollte man sich wohl fühlen wenn man allein ist! ;-)

Vielen Dank

Beitrag von tweety74 01.02.06 - 18:45 Uhr

Hallo.

Bin alleinerziehend mit 1 Kind und zahle 400 warm für 80 qm, habe aber 300 im Monat weniger als du zur Verfügung. Ich komme trotz rauchen super damit aus, kann auch noch jeden Monat was sparen. Auto und Handy habe ich auch.

LG Tweety

Beitrag von sonja31 01.02.06 - 19:42 Uhr

Hallo,

ich denke mir, dass ist bestimmt machbar, finanziell gesehen.

Du hattest geschrieben, dass Du Vollzeit arbeitest, aber dafür bekommst Du nur 850 Euro?

Vielleicht kommst Du aber durch eine Trennung auch wieder in eine bessere Lohnsteuergruppe. Ich gehe mal davon aus, dass Dein Partner die bessere Lohnsteuergruppe hat wie Du, aber das kann man ja ändern, dann hättest Du noch mehr von Deinem Gehalt monatlich :-)

Ansonsten würde ich sagen, Deine finanziellen Mittel sind ausreichend :-)

Liebe Grüße und alles Gute
Sonja

Beitrag von manavgat 01.02.06 - 20:00 Uhr

Die günstigere Steuerklasse gibt es sofort, wenn man auf der Stadt /der Gemeinde angibt, dass man getrenntlebend ist. Dort bekommt man eine Bescheinigung und mit der geht man dann, wegen der Steuerklasse, zum Finanzamt.

Ich denke: Du schaffst das!!!!!

Gruß und alles Gute

Manavgat

Beitrag von ballertralle 01.02.06 - 20:15 Uhr

Ähm also ich habe mom. die Lohnsteuerklasse 1....welche wäre denn günstiger?!?#kratz

Wir waren nicht verheiratet!!!

Lieben Gruß

Beitrag von martina129 02.02.06 - 11:36 Uhr

Hallo,

wenn du mit deinen Kindern alleine wohnst kannst du dir beim Einwohnermeldeamt die Lohnsteuerklasse 2 eintragen lassen.

Gruß Tina

Beitrag von martina129 02.02.06 - 11:39 Uhr

werd wohl langsam alt, hier im netz kannst du unter
www.nettolohn.de dann auch sofort mal nachschauen wieviel unterschied das macht

also noch mal

gruß tina

Beitrag von charly_t 02.02.06 - 08:03 Uhr

"aber ich habe Angst das ich das alles nicht schaffe gerade weil ich auch auf meine Eltern nicht mehr zählen darf"

Ähm, Deine Eltern sind doch nicht verpflichtet sich um Dich ein ganzes Leben lang zu kümern. Du möchtest Dich doch trennen, also ist es doch nicht anderer Leute Aufgabe dies zu finanzieren, oder?

Und ob es OK ist, das kann Dir hier doch niemand sagen, auch wenn Du Dein Einkommen hier auflistest. Setz Dich einfach an nen Tisch, Einnahmen gegen Ausgaben, schau was unten raus kommt und schon hast Du's. Wenn unten ne 0 oder nen Minus Betrag raus kommt, dann muss es wohl doch ne kleinere Wohnung sein.

LG Charly

Beitrag von pusteblume41 02.02.06 - 12:09 Uhr

Hallo,

das ist durchaus finanzierbar. Ich habe 400 Euro/Monat weniger zur Verfügung (für 2 Personen) und zahle für meine Wohnung (unsaniert und ziemlich runtergekommen) 63 m² 400 Euro warm.

Ich finde die Wohnung, die Du dir angeschaut hast sehr günstig ... sogar Einbauküche. :-D Ich würde da zugreifen.

LG

Pusteblume

Beitrag von maukal 02.02.06 - 12:11 Uhr

Hallo,

ich bin sicher, Du gehst Deinen Weg auch allein. Aus Deinem Posting geht ziemlich viel Selbstbewußtsein hervor. Mach weiter so. Es geht auch wieder aufwärts.

Das mit Deinen Eltern tut mir leid, aber Du kannst es nicht ändern. Tu vor allem was DIR wichtig ist. Deine Eltern leben ihr Leben und Du Deins. Sicherlich würdest Du Dich wohler fühlen, wenn Du auf die Unterstützung und das Verständnis Deiner Eltern hoffen könntest. Aber sie sind eben auch nur Menschen, die gemäß Ihrer Lebensphilosophie entscheiden. Es ist schade, wenn es gegen die eigenen Kinder ausfällt, aber vielleicht wirst Du dadurch nur stärker und noch selbstbewußter. Verlaß Dich lediglich auf Dein gutes Gefühl und lebe Deine Wahrheit.

Liebe Grüße und alles Gute
Maukal