strom nach einem jahr anmelden?! zu hülf

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von superrini 01.02.06 - 18:25 Uhr

Hallo!
Also, ich glaub, mein Mann hat da was falsch verstanden. Wir sind vor 11 Monaten in unsere Traumwohnung gezogen und er hat sich um Um- und Anmeldungen gekümmert. Bis vor kurzem dachte er, der Hausmeister kümmerte sich um die Stromanmeldung, aber ich habe nachgelesen, dass das nicht bei den Nebenkosten dabei ist...nun find ich es peinlich, das nachzumelden. Was denken die denn von uns...

Ist es nun egal, wo wir uns anmelden? Muss ich dem Stromanbieter, wo wir uns jetzt anmelden wollen sagen, dass wir schon etwas länger hier wohnen?!

Hilfe!!!

Beitrag von rosaundblau 01.02.06 - 18:42 Uhr

Hallo!

Im Übergabeprotokoll der Wohnung sollte der aktuelle Zählerstand, also bei Wohnungsübergabe, eingetragen sein. Dieser Stand sollte mit dem Stand bei den Stadtwerken übereinstimmen. Mit diesem Zählerstand wurde der Vormieter abgerechnet!

vg
rosaundblau

Beitrag von superrini 01.02.06 - 18:44 Uhr

heißt das jetzt, ich muss uns bei den stadtwerken anmelden?! die sind mir zu teuer, ich will woanders den strom herhaben

Beitrag von rosaundblau 01.02.06 - 19:08 Uhr

Das geht auch! Der andere Anbieter bezieht die Daten jedoch über die Stadtwerke!

Beitrag von kati543 01.02.06 - 21:18 Uhr

Natürlich musst du sagen, dass du jetzt da wohnst. Den Strom, den ihr bisher bezogen habt, kommt aber von den STadtwerken. Ich glaube rückwirkend kann man zu keinem günstigeren Anbieter wechseln - also so schnell wie möglich anmelden. Das ist uns übrigens auch passiert. Wir haben dann nur einen Brief bekommen, indem unsere Nachzahlung für die vorangegangenen Monate drin stand, erhalten und mussten in einem Monat zahlen. Bei euch ist es ja noch eine längere Zeit als bei uns - da kommt schon so einiges zusammen.

Beitrag von omen06 02.02.06 - 12:41 Uhr

hi


11 monate kein strom gezahlt,und keiner gekommen zum sperren des anschlusses???

kann ich mir echt nicht vorstellen

Schöne nachzahlung sage ich nur,hoffe für euch sie fällt nicht so hoch auch.

Aber sofort anmelden sonst gibt noch mehr ärger.


grüsse omen06

Beitrag von superrini 02.02.06 - 18:14 Uhr

das wundert mich ja auch, dass die stadtwerke sich noch nicht gemeldet haben - naja, ich hab mich damals halt nicht drum gekümmert - und jetzt kommts dicke...
naja, so schlimm wirds schon nicht werden... aber vielen dank für eure antworten.

wo seid ihr denn angemeldet mit eurem strom? was zahlt ihr monatlich?