gastschulantrag???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von louisi 01.02.06 - 19:56 Uhr

wer von euch hat erfahrung mit gastschulanträgen? meine tochter kommt dieses jahr in die schule und wir würden sie gerne in die schule schicken, in die fast alle ihre kiga-freunde gehen. zu fuß ist nur gaaanz bisschen weiter als die "normale" sprengel-schule.
welche kriterien müssen beim gastschulantrag erfüllt werden?
danke für eure hilfe...
gruß

Beitrag von gh1954 01.02.06 - 23:47 Uhr

Bei uns wurden die Schulbezirke immer strikt eingehalten.
Als wir umzogen, als meine Tochter in die dritte Klasse kam, mußte sie die Schule wechseln, obwohl ich sie jeden Tag gebracht und geholt hätte.
Hätte ich für sie einen 2. Wohnsitz angemeldet (bei einer Schulfreundin z.B.), dann hätte sie auf ihrer alten Schule bleiben können.
Fand ich damals albern, diese Prinzipienreiterei.

Aber mittlerweile sind ja Bestrebungen im Gange, Eltern die freie Wahl bei der Grundschule zu lassen.
Ich weiß allerdings nicht, wie weit das gediehen ist.

Von einem "Gastschulantrag" habe ich leider noch nie etwas gehört.

Gruß
geha

Beitrag von suzyq 02.02.06 - 08:41 Uhr

Hallo
wenn sie zum Beispiel in der Nähe einen Hortplatz oder eine Tagesmutter hat, dann wird der Gastschulantrag voraussichtlich genehmigt. Andere Kriterien kenne ich nicht.

Gruss
SQ

Beitrag von floridasunshine 04.02.06 - 20:10 Uhr

bei uns war die Tatsache, dass wir beide nicht am Ort arbeiteten sondern in der Stadt und die Betreuung (Hort) im Stadtteil war, wo sie dann auf die Schule kam, Grund genug.

Dem Antrag wurde stattgegeben.