heul uns schluchtz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenna17 01.02.06 - 20:32 Uhr

hallo ihr lieben...
ich bin ein bisschen doll traurig.

ich habe angst, dass ich das alles nicht richtig packe.ich bin gerade mal 17,werd im sommer 18 und bin im 7. monat schwanger.
mein freund und kindsvater ist bei der bundeswehr und nicht immer da ,wenn ich ihn brauche.aber er versicherte mir, dass wir das schon gemeinsam schaffen werden, das hat er mir versprochen.er liebt mich wirklich sehr und ich ihn auch.das baby war nicht geplant aber es ist nunmal passiert und ich habe mich entschieden es zu behalten.
nun sind es ur noch 3 monate.und ich hab angst.große angst.meine eltern helfen mir zwar.aber die angst ist trotzdem da.

schaff ich das?

#schmoll

jenna17 mit boy 28.ssw.

Beitrag von pialogo 01.02.06 - 20:47 Uhr

hi jenna,
erstmal finde ich es toll, dass du dich fuer das baby entschieden hast!
bestimmt wird es ganz schoen hart werden erstmal, selbst ich mit 35 fand es ziemlich hart am anfang mit meinem kleinen sohn eddie (11 monate).
aber immerhin hast du deine eltern bei dir, das ist schonmal super, dass heisst dir kann jemand mit dem baby zur hand gehen und du kannst es mal abgeben und ein nickerchen halten. und spaeter mal ausgehen! es ist wirklich wichtig, leute um einen zu haben, die einem helfen, z.b. bei den nachtschichten.
klar wirst du es schaffen, das haben schon andere vor dir auch geschafft... wieso nicht?
also ich wuensche dir ganz viel glueck und lass es einfach auf dich zukommen!
viele liebe gruesse von pia, eddie (11 monate) und #schwanger (13.woche)

Beitrag von hexenmeister75 01.02.06 - 20:50 Uhr

Hey Jenna17,
ich kann Dir nur sagen KOPF HOCH das klappt schon. Wenn der Kindsvater für Dich da ist und Deine Eltern Dir zur seite stehen ist das schon mal viel Wert;-). Du hast genauso viel angst wie alle anderen die ihr erstes Baby bekommen und die Ängste sind normal.

Lass Dich nicht unter kriegenund rede mit ner Freundin drüber.Klappt schon wirst sehen.

LG Hexenmeister75

Beitrag von girly87 01.02.06 - 21:07 Uhr

Hi Jenna,

ich bin auch letztes Jahr mit 17 schwanger geworden, im Dezember wurde ich 18. Unser Baby war auch nicht geplant, aber wir freuen uns beide rießig und haben auch viel Unterstützung von unseren Eltern und all unseren Freunden. Mein Freund (22J.)muss evtl. auch ab 01.04 zum Bund und ist seid heute Arbeitslos, aber wir lassen uns davon nicht unterkriegen. Wir wollen nur das beste für unser kleines. Lass dich nicht hängen, ihr schafft das bestimmt. Darf ich fragen wo du wohnst???

Wenn du magst, nimm per E-mail Kontakt zu mir auf, würde mich freuen, schließlich haben wir das gleiche Schicksal

Ansonsten wünsche ich Alles alles Gute für euch "3"


Verena und#baby 17 SSW

Beitrag von 75engelchen 01.02.06 - 20:49 Uhr

Erst mal find ich deinen Mut ganz toll!

Warum solltest du das nicht schaffen ?

Du hast dich für deinenkleinen entschieden. Du hast Eltern die dich unterstützen. Dein Freund hällt zu Dir // euch.
Wohnst Du noch zu Hause ?
Ich drück dir ganz fest die DAumen das alles klappt so wie Du es Dir vorstellst.

Schönen Abend.#liebdrueck


LG Engelchen mit Ben morgen 39 ssw#baby

Beitrag von coppercurl 01.02.06 - 20:54 Uhr

hallo liebe jenna,

also meiner vorrednerin schliess ich mich erstmal an ;-)

und dann kann ich dir nur sagen, dass JEDE frau, egal in welchem alter und in welchem umstand, sich phasenweise gedanken macht, ob sie es schafft und und und und... das gehört dazu und ist ganz normal! :-)

iene freundin von mir hat auch ihr erstes kind mit 17 bekommen. sie hatte keine minute das gefühl, etwas/ihre jungend verpasst zu haben. und deswegen wurde sie trotzdem kein hausmuttchen. :-p und nun wird ihre tochter flügge und die beiden haben ein supi verhältnis und gehen abends zusammen weg.

du packst das! alles liebe, coppercurl, 31.ssw

Beitrag von nirttac 01.02.06 - 21:21 Uhr

Hey,Kopf hoch!
Es wird ganz sicher nicht leicht werden!
Aber wenn dein Baby dich anschaut und anlächelt und später sagt :mama,ich hab dich lieb!
Dann sind alle Schwierigkeiten vergessen!
Ich selbst bin 19 und habe zwei Töchter.Meine Große hab ich mit 16 bekommen und die Kleine geplant mit 18.
Und meine Kinder sind mir das Wichtigste auf der Welt!
Du wirst es schaffen,wenn du möchtest.Ich glaube jede werdende Mama hat diese Ängste in der Schwangerschaft.
Aber du wirst sehen,dass Kinder das tollste im Leben sind!

Beitrag von celiana 01.02.06 - 22:02 Uhr

sei optimistisch,

bin bei meinem großen auch erst im Sommer 18 geworden und Ende November kam er.

Hatte so wie du, auch die Unterstützung meiner Mutter. Habs
sogar geschaft meine Ausbildung zu beenden. (Er kam in der Mitte der Ausbildung)

Vieles vor dem man vorher Angst hat geht später ohne Probleme, du wächst da rein und hast ja auch noch deinen Freund zur Unterstützung.

Bin inzwischen 27 und habs auch geschafft damals.
Kopf hoch, das kannst du auch!#pro