Betrifft eine gute Freundin. Bitte um Rat!!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von sungirl05 01.02.06 - 20:49 Uhr

Meine Freundin ist vielleicht schwanger und das zu einem ungüstigen Zeitpunkt.
Sie zieht wegen einer Ausbildungsstelle, die sie dort bekommen hat, nach koblenz und kommt erst wenn sie diese beendet hat wieder zurück nach Köln.
Diesen Sommer solls los gehen.
2 Wochen muss sie noch warten um einen Test machen zu können, aber das hält sie nicht aus.
Was würdet ihr Raten?
Welche Art von Hilfe würde sie bekommen wenn sie das Kind kriegen will.
Geht das überhaupt wegen der Ausbildung?
Ich bin für jede Antwort dankbar!!!!

#liebe

Beitrag von kathrincat 01.02.06 - 21:01 Uhr

sie kann ihre ausbildung ja auch verschieben und sie sollte sich mal bei den ämtern erkundigen was sie beantragen kann. es gibt auch spe. aubi. für mütter.

Beitrag von miro84 01.02.06 - 21:34 Uhr

Hallo,

eine frage,kannst du mir sagen was eine spe. ausbildung ist????

danke
sarah

Beitrag von kathrincat 02.02.06 - 08:45 Uhr

sie ist halt zugeschnitten auf mütter mit kind (halbtagsausbildung), man kann aber auch jeden beruf erlernen. mal beim arbeitsamt erkundigen.

Beitrag von anyca 01.02.06 - 21:11 Uhr

Eine Frage: Tests kann man ab dem Ausbleiben der Mens machen. Wenn sie noch 2 Wochen warten muß, um einen Test zu machen, dann ist sie doch jetzt gerade erst beim Eisprung?#kratz

Dann wäre doch noch Zeit für die "Pille danach", wenn sie nicht schwanger werden will?#kratz

Beitrag von sungirl05 01.02.06 - 21:19 Uhr

pille vergessen. sie war schon beim arzt, dieser meinte sie müsse abwarten.

Beitrag von willow19 02.02.06 - 12:28 Uhr

Anyca: Genau das Gleiche hab ich mich eben auch gefragt. Komisch. *schulternzuckt*

Liebe Grüße

Beitrag von annastasia 01.02.06 - 21:25 Uhr

hey die soll sich keine sorgen machen man kann sich eine tagesmutter holen die bezahlt das jugendamt mit oder je nach verdienst zum teil.das wird schon alles gut gehn.#freu

Beitrag von sungirl05 01.02.06 - 21:35 Uhr

danke, ich hoffe es wirklich!!!
#liebe

Beitrag von at_me 01.02.06 - 21:46 Uhr

Darüber würde ich mir erst Gedanken machen wenn der Test Positiv anzeigt, aber um deine Frage zu beantworten.

Die Ausblidung kann sie Regulär beginnen und dann für bis zu 3 Jahre in den Erzierhungsurlaub gehen und danach weiter machen. Unterstützung für die Betreung gibt das Amt z.B. Tagesmami oder Zuschüsse für den Kindergarten. Je nachdem wie alt sie ist und in welcher Situation sie steckt würde auch ein Mutter-Kind Heim in Frage kommen.

zudem gibt es Erziehungsgeld, Kindergeld und auch die Beantragung von einer einmaligen Unterstützung bei der der Mutter-Kind Stiftung sind möglich.

Es ist nicht leicht mit Kind eine Ausbildung zu machen, keine Frage aber unmöglichist es auch nicht.

Beitrag von tomkat 06.02.06 - 22:27 Uhr

Sie kann erst in 2 Wochen einen Test machen? Das heißt, Ihr hattet eben Sex. Schön für Euch, aber wie kommt Ihr darauf, dass damit eine Schwangerschaft entstanden ist? Naja, mangelnde Verhütung könnte natürlich eine Hinweis sein...#kratz