Bei Umzug wen informieren?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von eni24 01.02.06 - 21:23 Uhr

Hallo,
wen muss ich bei einem Umzug alles informieren?
Wollte ein Schreiben aufsetzen, dass sich die Anschrift geändert hat, aber welche Behörden, Versicherungen #bla sind wirklich wichtig?



LG Eni

Beitrag von paris02 01.02.06 - 22:41 Uhr

Hallo!

Alle!?! Wir ziehen nächste Woche um und ich habe in den letzten Wochen alle möglichen Adressen gesammelt. Manches kannst DU über Internet machen, wie Krankenkasse. Alle Versicherungen sind wichtig, die Du hast, Kindergeldkasse, Rentenanstalt, Auto, Steuer, Finanzamt, GEZ, Telekom, Handyvertragspartner, Freunde, Familie, Abos. Das beinhaltet meine Liste.

Vielleicht konnte ich Dir damit ein bißche helfen. Wichtig sind immer Kundennummern und Versicherungsnummern, sonst können die Dich nicht zuordnen. Mach es auch im Vorfeld, denn ein Nachsendeauftrag kostet mittlerweile 15 €. Vielleicht mittlerweile schon mehr.

Dani

Beitrag von kati543 02.02.06 - 10:27 Uhr

Also wenn du die 14,95€ noch übrig hast, dann investiere sie in den Nachsendeauftrag der Dt. Post. Die informieren dann auch alle, die dir schreiben über die neue Anschrift. Wenn du das alles selber machst, brauchst du eine Menge Zeit und viele Briefmarken - die wesentlich teurer sind. Ein Nachsendeauftrag gilt übrigens pro Haushalt - also für alle Familienmitglieder.
Ansonsten musst du natürlich alle informieren, die dir irgendwie mal schreiben, Zeitungen oder Kataloge schicken, alle Banken, Versicherungen,... eben ALLE.
Zur Behörde musst du sowieso selber gehen, das geht nicht per Post.