aus welchen ländern kommt ihr ??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bcis 01.02.06 - 21:47 Uhr

hier ist es ja dich ziemlich international... erzählt doch mal#blume woher ihr und eure jungs so herkommen..
und total interessant, wie und wo ihr euch kennengelernt habt#freu

also ich habe meinen liebling im urlaub kennengelernt, und er war total schüchtern, aber super in seinem job

Beitrag von artemi 01.02.06 - 22:02 Uhr

Ja... aber woher kommt ihr denn????

Wir (ich GR , er DE) haben uns ZWEIMAL fast zufällig getroffen... mit Abstand von einem Jahr... Das erste mal auf einer Sommerschule hat et mir einen guten Eindruck hinterlassen. Ich habe sowieso gedacht ich sehe ihn nie wieder und deutsche habe ich sowieso vermieden, weil ich zurück nach GR wollte. Das zweite mal war es auf einer Konferenz. Ich habe mich angemeldet und seinen Namen bei der organisationkomitee gesehen. Er hat meine Anmeldungmail geantwortet mit 'Anna! Bist Du noch da' und nach meiner Telefonnummer gefragt. Er hat mich am selben Abend angerufen. Ich war fertig mit meiner Promotion und (wie alle Doktoranden vor der Disputation) wütend auf die ganze Welt. Ich wollte meinen Chef, diese Stadt und das ganze Deutschland nie wieder sehen... Ich hatte aber irgendwie das Gefühl dass es gefärlich wäre ihn wieder zu treffen... Ich habe also meine beste Freundin versucht zu überzeugen mit mir zu kommen. Ich habe ihr gesagt 'Da gibt es einen tollen Typ, vielleicht gefällt er Dir' Sie konnte aber nicht kommen und so zwei Wochen bevor ich Deutschland nach 5 Jahren verlassen habe, habe ich mich verliebt... #huepf
Und jetzt ist Deutschland meine zweite Heimat...
Das ist die Kurzversion natürlich. Aber mit mehr Deutschfehler in einem Beitrag wird Urbia mich absperren :-)
anna

Beitrag von tanyaunddali 01.02.06 - 22:07 Uhr

ich bin 1/2 deutsch und 1/2 amerikanerin,
mein herz 1/2 kroate, 1/4 deu, 1/4 serbisch.
das ist eine feurige mischung .
gerne zum weiter empfelen :-)

Beitrag von artemi 01.02.06 - 22:30 Uhr

Ich bin auch 1/4 Kroatin aud Krk (oder so). Ich habe aber keinen Kontakt zu Kroatien..
Unsere Familie ist überhaupt eine wilde Mischung. Ein Onkel ist Französe, mein Cousin hat mit eine Singapurianerin ein lieieiebes Baby, der andere Cousin versucht ein halb-griechisch-halb-spanisches Baby zu erzeugen, die schwester meines Mannes ist mit einem Amerikaner verheiratet (hat 2 Prinzessinen) und der Bruder mit einer Türkin (einen Sohn)... Ich finde es toll!
anna

Beitrag von melenegun 02.02.06 - 18:32 Uhr

Kalispera #freu,
das glaube ich nicht, dass urbia Dich aussperrt. Ich bin sehr grecophil veranlagt, liegt wahrscheinlich daran, dass ich selbst ein Urlaubsmitbringsel von Rhodos bin. Vor ein paar Jahren habe ich dann begonnen, Griechisch zu lernen, aber leider gibt es keine Kurse mehr in meiner Leistungsstufe hier in Lübeck. Letztes Jahr war ich auf Sifnos zu einem Sprachkurs und das würde ich gern dieses Jahr wiederholen, wenn ich nicht schwanger werde. Wenn ich die Buchstaben auf der Tastatur hätte, hätte ich es auf Griechisch versucht. Ich finde, Du sprichst toll Deutsch, wenn ich so Girechisch könnte, würd ich auswandern!!!
Aber wenn Du mal wieder in Griechenland bist, grüß es von mir...
LG
melenegun (woher dieser Nick stammt, kannst Du Dir ja denken)

Beitrag von blackybaer 01.02.06 - 22:17 Uhr

Hallo, wir sind beide Österreicher (er Tiroler, ich Niederösterreicherin).
Haben uns im November 2003 auf der Homepage von unserem österr. Schifahrer Stephan Eberharter kennengelernt. Ich habe dort im Forum eine Frage gestellt und er hat mir geantwortet, das war der erste Kontakt #freu
Mittlerweile sind wir 2 Jahre zusammen, ich pendle beruflich noch zw. NÖ und Tirol hin und her, arbeite als Krankenschwester in NÖ und wohne dann bei meinen Eltern. Und wenn ich dann hoffentlich bald #schwanger werde, zieh ich nach Tirol #huepf

Liebe Grüsse von Blackybär

Beitrag von chs3012 01.02.06 - 22:32 Uhr

... also wir sind beide Deutsch und kennen uns schon seit der Schulzeit.

Gott Sei Dank haben wir einen ziemlich erinnerungswürdigen Jahrestag: 14.02. Valentinstag
:-p Trotzdem verpeilt den mein Mann gerne mal.

Verheiratet sind wir jetzt seit 27.12.04 (Standesamt) / 27.08.05 (Kirche).

Und zwecks Internationalität: Wir wohnen seit. 09/05 in den USA.

.... weil mein Mann bei DaimlerChrysler arbeitet.

#huepf#huepf Und im Moment arbeitet wir an 1+1=3 und vielleicht wird`s ja noch ein kleiner Ami.

Grüße übern großen Teich.
#liebe Christiane

Beitrag von mause1981 01.02.06 - 23:13 Uhr

Hallo Christiane,

ist das nicht witzig...?

Mein Mann und ich sind auch seit 09/05 in den USA! Seid Ihr in Detroit oder woanders (weil da ja Daimler ist, oder irre ich mich da)?

Wie lange bleibt Ihr denn?

LG
Tanja

Beitrag von chs3012 01.02.06 - 23:25 Uhr

... ja, die Welt ist manchmal klein.

Wohnen in Detroit- also nicht direkt in der Stadt, sondern etwas mehr im Norden.

Wissen noch nicht wie lange wir bleiben- momentaner Stand ist Ende 2006, aber kann auch länger werden.

Würde auf alle Fälle gerne noch bleiben- vor allem wenn es mit dem #schwanger-werden klappen sollte.

War im Okt. schon mal schwanger, leider dann FG in 6. SSW. Habe dadurch auch ein supernette FÄ hier gefunden, so dass ich mich im Falle einer SS bei ihr auch gut aufgehoben fühlen würde.

Wo bist du und was hat dich hierher verschlagen?

Beitrag von mause1981 01.02.06 - 23:34 Uhr

Mein Mann arbeitet bei Bosch, deshalb hat es uns hier nach Anderson in South Carolina verschlagen. Mein Schwager arbeitet bei Daimler und ist so alle 4 Wochen in Detroit, deshalb hab ich einfach mal getippt, dass Ihr auch da seid :-)

Witzig finde ich ja auch, dass Euer Aufenthalt genau wie unserer bis Ende d. J. geplant ist... Wegen einer Verlaengerung weiss man ja nie...

Find ich total mutig von Euch, dass Ihr hier in den USA uebt. Obwohl andererseits... Bei einer Verlaengerung wuerde ich wohl auch drueber nachdenken. Das mit der FG muss schlimm gewesen sein, gerade nach dieser Riesenfreude, bereits im 1. Zyklus schwanger geworden zu sein. Aber das klappt bestimmt bald wieder!

Wie habt Ihr Euch eingelebt? Ich bin ja mal ehrlich und will eigentlich nicht mehr weg... Hier gibt es noch viele andere Deutsche, die teilweise 3 Jahre lang bleiben und mit denen wir uns richtig gut verstehen. Ausserdem bin ich momentan an einer Arbeitsgenehmigung dran und es waere schoen, die noch ein bisschen nutzen zu koennen.

LG
Tanja (die gleich einkaufen faehrt... sooooo schoen, wie lange die Laeden offen haben)! :-D

Beitrag von chs3012 01.02.06 - 23:53 Uhr

Also eingelebt haben wir uns ganz gut. Die ersten Wochen waren etwas chaotisch und wir waren noch im Hotel.
Da hatte ich schon Tage an denen ich dachte: Das wird doch hier alles nichts. Irgendwie lief nichts so wie uns in Dtl. versprochen wurde.

Aber dann hatten wir super großes Glück, haben ein tolles Haus (direkt am See) zur Miete gefunden. Und wie es der Zufall will, unsere beiden direkten Nachbarn sind Kollegen meines Mannes mit Familie und alle so etwa im gleichen Alter. Die bleiben allerdings sicher für 3 Jahre und wir sind schon jetzt ein wenig wehmütig, falls wir und im Dez. trennen müssen. Wir hatten schon einen super Spätsommer zusammen und haben auch schon einige Winterabende mit selbstgemachtem Glühwein im Garten am Lagerfeuer verbracht.

Ach doch... wir fühlen uns wohl. Und die Sache mit dem KiWu hat sich irgendwie angeboten. Stand in DTl. kurz vorm Examen und habe jetzt die Uni gewechselt um meinen Abschluss per Fernstudium zu machen.

Und da ich ja auch nicht jünger werde und wir schon `ne Weile über Kinder reden, haben wir es halt mal darauf ankommen lassen.
Die Sache mit der FG war schon ein #schock, aber wir haben es beide ziemlich schnell verdaut.
Bin eher so der Typ Stehaufmännchen und jetzt stürzen wir uns halt erneut ins Abenteuer.

Wie siehts bei euch aus?
Was macht dein Mann bei Bosch, dass sie ihn hierher geschickt haben?
Meiner arbeitet als Ingenieur im Hybrid-Projekt mit GM und BMW.

(... hoffe du hast nicht mehr Plastiktüten als eingekaufte Gegenstände mit nach Hause gebracht ;-) )

Christiane

Beitrag von waiting_honey8382 01.02.06 - 23:39 Uhr

Hi, ich kann mich auch zu euch gesellen. Wohne jetzt seit Anfang 2005 in den USA. Erst war es das eiskalte Alaska und seit September 2005 sind wir jetzt hier in sonnigem Kalifornien stationiert. Mein Mann ist uebrigens bei der U.S. Air Force und natuerlich der Amerikaner, ich Deutsche!


Gruss Waiting_honey

Beitrag von chs3012 02.02.06 - 00:24 Uhr

... na dann willkommen im Bunde.

Hier bei Urbia gibt es noch einige mehr von uns "gestrandeten Deutschen".

Hatte auch schon netten Kontakt mit einer Deutschen die in Ohio wohnt und seit Okt.05 stolze Mutter eines Sohns ist.

#fest Auf das wir ein wenig in Kontakt bleiben und allen viel #klee beim #schwanger-werden und/oder #schwanger-sein.

Liebe Grüße
Christiane

Beitrag von mause1981 02.02.06 - 01:58 Uhr

Halloechen #freu,

Kalifooooornien #hicks. Das muss ja traumhaft sein!

Wir haben ueber Weihnachten (richtige Weihnachtsstimmung hatten wir sowieso nicht) Florida unsicher gemacht. War richtig schoen und ein super Urlaub!

Wie lange bleibt Ihr denn hier? Fuer immer?

LG
Tanja

Beitrag von waiting_honey8382 02.02.06 - 02:04 Uhr

Ja, Kalifornien ist schon schoen!!!

Werden vorraussichtlich um die 5 Jahre hier sein, und dann geht es wieder nach Pennsylvania. Mal schauen, vielleicht kann ich meinen Mann ja ueberzeugen das wir hier in CA bleiben (obwohl es hier ganz schoen teuer ist).

Beitrag von schmunzelmonster123 01.02.06 - 23:00 Uhr

Guten Abend!
Ich bin Deutsche, mein Mann ist Schotte. Wir haben uns vor 8 Jahren in Deutschland kennengelernt (in einem Irish Pub...), haben vor 6 Jahren geheiratet, Becky ist jetzt 4 und Laura wird im Mai 3. Wir ueben fuer ein drittes und hoffen, dass wir nicht mehr lange warten muessen.
Seit Oktober leben wir nun endlich in Schottland und sind trotz einiger Traenchen doch sehr gluecklich hier.
Liebe Gruesse, Biene

Beitrag von julchenundmexx 01.02.06 - 23:19 Uhr

Hallo,
ich bin Deutsche und mein Mann Kraote, der ist aber in Deutschland geboren und größtenteils hier aufgewachsen. Kennengelernt haben wir uns durch meinen Exfreund. Wir sind jetzt fast 10 Jahre zusammen und seit September 05 verheiratet.
LG Birgit

Beitrag von laduc 02.02.06 - 05:36 Uhr

hallo birgit,
sehe du kommst aus 76...! ich bin in 76571 aufgewachsen. wo wohnst du???
:-D jasminka

Beitrag von julchenundmexx 03.02.06 - 10:58 Uhr

Ich wohne in Gaggenau. :-D

Beitrag von laduc 03.02.06 - 11:43 Uhr

Ha,
und ich in Rotenfels. Das war mal...#sonne.
#danke, dass Du mir gemailt hast...

Beitrag von julchenundmexx 03.02.06 - 20:17 Uhr

Kein Problem. Ich dachte heute morgen ich sehe nicht recht.
Ich wohne in Gaggenau direkt auf dem Hummelberg.
Was treibt Dich anch Australien?

Beitrag von laduc 03.02.06 - 22:56 Uhr

#liebe,#kuss.
Mein Mann ist Australier / Kroate, oder kroatischer Australier...
Bin ihm "gefolgt"#huepf#huepf#huepf.
Gruss Jasminka

Beitrag von lalalalal 01.02.06 - 23:48 Uhr

huhu

ich bin deutsch und mein mausebär franzose

haben uns am 21.02.2004 online im chat kennengelernt er war auf der suche nach deutschen freunden da er deutsch lernen wollte und nach de kommen wollte zum arbeiten und wie der zufall es so wollte haben wir uns soooofooorttt verliebt wir haben täglich stundenlang telefoniert und als er dann nach de kam haben wir uns am 01.05.2004 das erste mal real getroffen hab das we bei ihm verbracht ...und nun sind wir seit dem zusammen :) und seit 01.07.2005 leben wir zusammen....man mir fällt auf das wir ziemlich viele 1 in den daten haben :d haben bald unsere 2 jahre *jippii* freu wie blöd :d

lg jessica :)

Beitrag von chatta 02.02.06 - 00:16 Uhr

Hallo und Hola,

ich bin (noch ein bisschen) Deutsche und mein Freund ist Spanier, wir sind fast 5 Jahre zusammen und haben uns im Urlaub kennengelernt, auf Lanzarote. Dort hatten wir nur die letzten 2 Tage, denn wir sind eigentlich beide eher schüchtern und haben uns beide nicht getraut, den "ersten Schritt zu machen". So kam es dann, dass mein Papa (echt wahr, obwohl´s unglaublich klingt) ihm einen Zettel geschrieben hat, mit den Worten:

"hi spanish boy (das wusste er, weil wir gesehen haben, dass mein jetziger SchwiegerPa die "mundo" gelesen hatte),
if you want to meet the nice girl with the blue bikini from the pool today, please come at 22.00 h to the Captain Hook´s Bar, Bastian Beach"

Tja, und was soll ich sagen, er war wirklich da!!! Ich wollte natürlich kurz vorher kneifen und abhauen, aber meine Stiefma hat mich dann doch überredet, da zubleiben... Was ein Glück!!! Was ich alles verpasst hätte!!!

Ich find´s schön, dass hier viele Leute aus aller Herren Länder sind, das macht das ganze so multi-kulti #huepf !!!

LG
cha

Beitrag von miekemeike 02.02.06 - 03:29 Uhr

HI,

ich habe zwar keinen Kinderwunsch mehr, aber hier sind ja viele in den USA...es werden immer mehr bei Urbia...sehr schoen.
Mein Mann, unsere Tochter und ich sind seit August letzten Jahres in Irving/Texas.
Es ist super hier und es gefaellt uns vom ersten Tag an.
Manchmal ist es hart, hier so gar keinen von unseren Familien zu haben, aber da muss man eben durch.
Am Sonntag steht der erste Besuch an, meine Mutter. Im Maerz geht es weiter mit den Schwiegereltern. Darauf freuen wir uns, denn die Familie in Deutschland vermisst uns sehr...nicht wirklich meinen Mann und mich, aber unsere Tochter;-).

Gruesse aus Texas sendet
Meike mit Noa (*10.07.2003), die schon fast fliessend englisch redet#huepf

  • 1
  • 2