Storchenbiss

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama21lm 01.02.06 - 22:18 Uhr

Unsere kleine hat am Hinterkopr und am Rücken einen (ehr kleinen) Storchenbiss. Heute war es (er) mal wieder dunkler als sonst.
Hat das irgendetwas zu bedeuten und verblasst so etwas mit der Zeit?
LG#kratz

Beitrag von oekomutti 01.02.06 - 22:19 Uhr

Meine Tochter hat den Storchenbiss auf der Stirn und wenn sie weint, wird der Fleck immer dunkler, besonders, wenn sie sich ärgert ;-)

Der Storchenbiss sollte aber im Laufe des ersten Lebensjahres langsam aber sicher verblassen!

LG

Beitrag von mama21lm 01.02.06 - 22:26 Uhr

Danke darauf habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht geachtet, wenn ich ehrlich bin...
Sag mal haben dich auch einige Mama´s darauf angesprochen, ob dein Kind ein Ekzem hätte? Ist mir beim Baby-Schwimmen regelmäßig passiert...
Manche Mama´s sind echt blöd...

liebe grüße;-)

Beitrag von brigge67 01.02.06 - 22:30 Uhr

Hallo
Jaime hat auch einen relativ großen Storchenbiß im Nacken und einen kleinen auf der Stirn (sieht man nur wenn er schreit) . Der im Nacken ist schon blasser geworden aber wenn er schreit wird er immer ganz dunkel. Meine Mutter sagte ich hätte genau den gleichen gehabt und er ist ganz verblasst. Wußte das vorher garnicht. Mein KiA meinte auch, den wird man in ein paar Monten nicht mehr sehen, fällt halt jetzt auf weil er fast keine Haare im Nacken hat.
LG
Brigge + Jaime *19.08.05

Beitrag von schwarzehanna 01.02.06 - 23:21 Uhr

Hallo,

meine Kleine hatte einen großen, auffälligen Stochenbiss im Nacken. Nach dem ersten Lebensjahr wurde er zunehmen blasser und heute (meine Tochter ist mittlerweile 20 Monate) ist er überhaupt nicht mehr zu sehen.

Mach Dir keine Sorgen, der sog. Storchenbiss ist harmlos und verblasst in fast allen Fällen.

#liebdrueck

schwarzehanna

Beitrag von daniellebecker 02.02.06 - 04:06 Uhr

also ich hab nen storchenbiss auf der stirn da genau ueber der nase...
aber nur ganz verblasst ;-)

Beitrag von krokolady 02.02.06 - 07:17 Uhr

Mein Sohn Patrick wird bald 10.
Er hatte im Nacken einen.
Man sieht ihn auch bei grossen Anstrenugungen kaum noch.

Michelle ist 6, auch sie hat den im Nacken am Haaransatz. Ihren sieht man wenn sie schwitzt oder sich anstrengd oder so.

Beitrag von juli140905 02.02.06 - 09:08 Uhr

Hi,

unser Justin kam auch mit 2 Storchenbissen zur Welt
1 Am Nacken und zwetes am Hinterkopf
Der Justin ist jetzt 4 Jahre alt und die Dinger sind immer noch da...dies am Nacken ist einwenig kleiner geworden und am Hinterkopf leicht heller aber es wird duch die Haare ja auch verdeckt.


vielleicht geht es auch irgendwann mal weg.



LG Julia mit #coolJustin *15.03.2002 und#baby Max *16.09.2005

Beitrag von floschi 02.02.06 - 09:28 Uhr

Hallo!
Unsere kleine Maus hat auch einen Storchenbiss am Hinterkopf - dank der vielen Haare sieht man davon allerdings kaum etwas!
Er "reagiert" auf Wärme und Anstrengung (wird dann etwas dunkler bzw. roter)!

Zum Vrblassen kann ich nur sagen, dass ich einen Storchenbiss direkt über dem Po habe (da wo sich andere ihr "Arschgeweih" hintatowieren lassen ;-)) und bei mir ist der noch immer ziemlich gut sichtbar und er ist auch mit dem Alter mitgewachsen - also nix mit Verblassen!

Aber mich stört das ehrlich gesagt auch nicht wirklich #freu!

lg, floschi und #baby Melina