Bin so traurig!!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von turi1978 01.02.06 - 22:20 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Ich fange ersteinmal an: Mein Sohn ist 3 jahre alt und ich merkte seit ca.4-5 wochen das er nicht so gut hört, habe daraufhin einen Ohrenarzttermin gemacht und er stellte jetzt fest, dass er von den Mittelohr entzündungen (die er bei jeder erkältung und grippe hat) wasser hinter dem Trommelfell hat und zusätzlich noch Polüpen. Jetzt muß ich ihm bis Montag Ohrentropfen geben. Der arzt meinte das ich eine Chance von 20% habe das es davon weg geht das Wasser. Mit den Polüpen sei noch nicht so drastisch das es dann Operiert werden müße. Doch wenn es bis Monat nicht weg ist dann muß er ins KH und Operiert werden.

Er tut mir so leid er lag in 3 Jahren schon 4 mal im KH

Mit 7 monaten 2 Fieberkrämpfe, Mit 1 1/2 wegen gehirnerschütterung, Mit 2 einen Fieberinfeckt und mit 2 1/2 wurde er beschnitten. UNd jetzt das ich könnte nur heulen.

Und dann ist mein armer schatz heute auch noch die treppe runter gefallen #heul#heul#heul

Er kam ganz normal die treppe rauf und dann hörte ich nur noch meinen sohn fallen. Er ist die ganze treppe 28 stufen rückwärts runter gefallen, Ich tröstete ihn erteinmal und zog ihn ganz nackt aus um zu schauen ob er sichtbare verletzungen hat, doch es hat gott sei dank nochmal gut gegangen, Er hat eine Beule am kopf und eine schramme an der seite vom bauch.
Habe ihn dann 4 std beobachtet doch er verhält sich normal und hat dann auch wieder mit papa getobt.

Ich hätte heute nur heulen können weil er mir so leid getan hat.

So das mußte jetzt einfach mal raus

Beitrag von janosch31 01.02.06 - 22:32 Uhr

Hallo Vanessa,

lass dich erst mal #liebdrueck, Kopf hoch.

Wenn es ihm jetzt schon wieder gut geht, dann beobachte einfach noch bis morgen um die gleiche Zeit, ob evtl. Erbrechen oder Aphatie dazukommt (was ich nicht glaube), oder wenn er halt sagt, dass es ihm dort und dort zu sehr wehtut, dann geh einfach mit ihm zum Doc. Aber die Kleinen sind hart im Nehmen.

Jetzt zu den Ohren...

Ronan hat diese OP mit 20 Monaten gehabt und eigentlich ganz gut vertragen - abgesehen von der Narkose. Wir haben das ambulant machen lassen, besteht bei euch nicht auch die Gelegenheit?

Bei uns war es so, dass wir mit Ronan frühs zum Doc sind, dort hat er dann "Beruhigungssaft" bekommen, der ihn total müde gemacht hat, sodass ich ihn auf den Schoß nehmen musste, weil er total weggeknickt ist mit seinen Beinchen. Die OP ansich hat ca. 20 min gedauert (Pauckenröhrchen und Polypen), danach kam er dann noch in Narkose zu uns und ist dort aufgewacht - und das, das war das allerschlimmste für mich #heul. Die Kids sind so durcheinander, dass sie gar nicht wissen, was los ist, dazu natürlich die Schmerzen... - die armen kleinen Mäuse.
Nach 3 Std. durften wir dann nach Hause, Ronan wollte nur schlafen und als er dann nachmittags aufgestanden ist, wollte er toben und spazieren gehen.

Am nächsten Tag hätte Ronan schon wieder in den Kiga gehen können... - also so schlimm ist die OP nicht.
Ich bin froh, dass es gemacht wurde, denn meine HNO-Ärztin hat gemessen, dass Ronan dadurch über 30 % weniger gehört hat und damit auch nicht sprechen lernen konnte.
Jetzt plappert er wie ein Wasserfall. Komisch war nur, dass er sich die erste Zeit die Ohren zugehalten hat, weil es ihm zu laut war.

Jetzt beobachte ich Ronan ganz genau, weil ihm seine "Röhrchen" vorletztes WE rausgefallen sind und ich will das alles nicht noch einmal mitmachen. Na ma gucken...

Auf jeden Fall würde ich fragen, ob es nicht ambulant gehen würde, was ja für deinen Kleinen auch nicht das Schlechteste ist, wenn er in seiner gewohnten Umgebung gesund gepflegt wird.

Alles Gute


Jana und Ronan (06.04.03)

Beitrag von turi1978 01.02.06 - 22:43 Uhr

Hallo Jana !


Vielen lieben dank für deinen Trost und die schnelle antwort.

Icxh werde den arzt am montag dann mal fragen ob es Ambulant geht.
Aber ich hoffe ja immer noch das es garnicht zu einer OP kommt.

Ich werde Melvin auf jeden fall bis morgen abend nochmal beobachten er schläft jetzt auch ganz ruhig in meinem bett. Ich wollte ihn heute Nacht nich alleine schlafen lassen weil er mir so leid getan hat.


Also vielen dank nochmal

Liebe grüße
Vanessa Melvin(3) und Shirin 6 monate