Lactoseintolerantz, verweigert aber Spezialnahrung. Was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von heidihh78 01.02.06 - 22:36 Uhr

Hallo liebe Mutties,

Mein Sohn hat eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Lactoseintolerantz, da er keine Milchprodukte außer Muttermilch verträgt, auch nicht in geringen Mengen (Kuhmilch, Hühnerei und Soja wurden getestet, aber alles ohne Befund)! Julian spuckt dann ohne Ende, bis zur Gall! Unser Arzt tipt nun auf Lactosintoleranzt! Gestern sollte ihm Blut abgenommen werden, um das zu testen, aber es hat nicht geklappt #heul! Der Arzt hatte schon beim ersten Mal große Probleme eine Ader zu finden! Nach Absprache mit unserem Kinderarzt haben wir nun Nestlé Sinlac Brei versucht, den verträgt er auch, aber er mag ihn nicht! Er verweigert ihn und fängt an zu weinen! Er ißt ihn nichtmal mit Obstbrei gemischt. Gestern hatte das zumindestens noch geklappt, auch wenn da die Begeisterung auch nicht so groß war. Mittags und Nachmittags bekommt er Obst- und Gemüsebrei und das klappt richtig gut. Nun meine Frage, was tut man in so einem Fall? Ich kann ihn ja nicht ewig stillen. Bis zu welchem Alter müsste man so eine Nahrung überhaupt verabreichen? Ich kann es ja nicht in ihn "hineinprügeln"...! Ich fühle mich total ratlos und überfordert mit diesem Problem und fühle mich regelrecht im Stillzwang :-(! Hat hier vielleicht Jemand ein ähnliches Problem?

#danke
sagen Heidi und #baby Julian *29.7.2005

Beitrag von hermiene 01.02.06 - 23:26 Uhr

hi!
in mumi ist auch lactose drin, also ne geringe menge kann er glücklicherweise vertragen.
es geht ja nur um die milchbreie, oder? ab dem 6.monat darf man ja die milchbreie mit vollmilch anrühren. ich würde mal lactosefreie vollmilch nehmen und damit milchfreien brei (hirse oder reisflocken z.b.) anrühren. die ist von den nährwerten genauso gut wie normale vollmilch nur ist ihnen lactase zugesetzt die die lactose beriets in der milch spaltet. soja ist stark allergen und hat nicht ausreichend calcium (abgesehen davon schmeckt es meiner meinung nach zum :-%). lactosefreie milch findest du in großen supermärkten bei der milch. frag mal deinen kia, aber eigentlich dürfte nix dagegen sprechen.
lg,
hermiene