Frage??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kimmi2174 01.02.06 - 22:37 Uhr

Hallo,

Kann mir jemand sagen ob ich die Hebamme selber zahlen muss oder nicht. Mein Mann arbeitet, ich bin zuHaus.Danke für die Antwort imvoraus.


gruß Kimmi #danke

Beitrag von winnie_windelchen 01.02.06 - 22:41 Uhr

Hi, eigentlich nicht. Hab erst vor kurzem meinen ersten Besuch von meiner Hebi gehabt (Bin jetzt 29. Woche) und hab mich richtig intensiv aufklären lassen und sie sagte mir, das 16 Besuche in´s Haus kostenlos seien.
LG Winnie:-)

Beitrag von jeanny0409 01.02.06 - 22:42 Uhr

Hi, die Hebamme rechnet direkt mit der KK ab. Dkannst sie vor und natürlich auch nach der Geburt in Anspruch nehmen.(als Nachsorgehebamme)

Beitrag von yozgat 01.02.06 - 22:55 Uhr

Hallo Kimmi,

ich habe mich darüber schlau gemacht...
also die kosten für die hebamme oder der beleghebamme wird von jeder Versicherung übernommen.

da ich mich selbst momentan damit befasse,bin ich mir 100% sicher.
ein tip,wenn du eine beleghebamme möchtest,die du auch vorzeitig kennenlernen willst,kümmer dich schnellst drum.

viel glück...

Beitrag von minomix 01.02.06 - 23:45 Uhr

Während Deiner Schwangerschaft kannst Du darüber hinaus Deine Hebamme sooft Du willst in Anspruch nehmen. Sie kann in vielen wichtigen Fragen eine gute Ansprechpartnerin für Dich sein. Bei uns war das erst in den letzten Wochen der Fall, aber es war überhaupt kein Problem.
Das schöne daran ist, es zahlt alles die Kasse. Falls Du aber Leistungen wie Akkupunktur haben willst, dann musst Du diese selber zahlen.
Scheu Dich nicht und frag ruhig Bekannte und Freunde, ob diese eine nette Hebamme kennen.

LG

minomix-papa, & Emma Virág (1Tag alt)

Beitrag von hebigabi 02.02.06 - 07:58 Uhr

Nein- brauchst du NICHT!

Wir rechnen unsere Arbeit direkt mit der KK ab in der du versichert bist und es ist da ziemlich wurscht, ob du selbst oder über deinen Mann versichert bist.

Liebe Grüße von

Gabi

PS: Im übrigen hast du Anspruch auf eine Hebamme von SS-Beginn an und nicht erst ab dem Geburtsvorbereitungskurs---> solltest du einen machen wollen UNBEDINGT jetzt suchen, viele Kurse sind schon voll!