Wenn ich so weitermache verkraule ich ihn noch. Hilfe!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber geheim 02.02.06 - 07:57 Uhr

Hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand helfen oder mir zumindest mal einen kleinen Tipp geben. Es ist so, ich bin seit bissel was über 6 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir hatten immer sehr viel Spass zusammen und haben immer alles zusammen gemacht. Doch im Moment sieht es leider so aus, das ich megalaunisch bin und ihn wegen jeder Kleinigkeit anmotze obwohl ich das eigentlich garnicht will. Es geht schon über ein halbes Jahr so. Und gestern hatten wir einen Rießenstreit. Es ging darum, dass er am Wochenende mal wieder mit seinen Kumpels alleine weg will. Eigentlich ist das für mich völlig okay und mir macht es auch nix aus. Aber ich mußte wieder total ausrasten. Ich weiß aber nicht wieso. Ich vertraue ihm und ich weiß wirklich, dass er nie fremdgehen würde, weil er das hasst und eher Schluß machen würde als was mit ner anderen zu haben. Aber was stört mich dann daran???? Ich denke immer er kann mit anderen mehr Spass haben als mit mir und er freut sich immer schon eine Woche vorher wenn er alleine weg geht. Ich denke dann immer, er freut sich so, weil ich nicht dabei bin und er mal wieder Spass haben kann und mit mir hat er kein Spass. Der Streit ist gestern so eskaliert, dass er sogar gehen wollte. Ich weiß nicht was mein Problem ist, mir macht es doch eigentlich garnix aus, wenn er allein weg geht. Das gehört ja in einer Beziehung auch dazu, dass man ab und zu alleine weg geht. Aber es geht nicht nur darum, ich bin nur noch am motzen und ich weiß absolut nicht warum. Es gibt eigentlich nicht viel zu motzen, er ist sehr liebevoll, sagt mir immer und sehr oft, dass er mich liebt, er hilft mir im Haushalt er geht sehr selten weg und hat auch nix mit irgendwelchen anderen Frauen zu tun. Also gibt es eigentlich wirklich nix an ihm auszusetzen, außer dass er manchmal Sachen sagt, die sehr verletztend sind, die er im Endeffekt aber doch nicht so meint und sich dann wieder entschuldigt.

Ich glaube wenn ich so weitermache hat er bald keine Lust mehr auf die Beziehung. Ich kriege mich aber leider nicht in den Griff, ich will überhaupt nicht so sein. Er sagt immer als wir zusammen gekommen sind war ich ein lebensfroher und lustiger Mensch und jetzt bin ich nur noch ernst und motze rum. Wie kann ich das wieder ändern???? Wie krieg ich mich wieder in den Griff, dass ich nicht weiterhin so eine Hexe bin???

Kann mit jemand einen Tipp geben oder geht es jemand genauso???

Danke für's lesen ich freu mich über jede ernstgemeinte Antwort!!!

Beitrag von smash79 02.02.06 - 08:20 Uhr

Hallo erstmal...

Warum Du im Moment so bist wie du bist, wird Dir hier keiner sagen können, dafür müssten wir Dich kennen.

Aber ich habe den Eindruck, dass Du irgendwie mit Dir selber total unzufrieden bist, und das lässt Du dann an Deinem Freund aus :-( Kann es sein dass Du total auf ihn fixiert bist, und sich Dein Leben nur um ihn dreht?

Dass er am Wochenende mit seinen Kumpels weg will ist wirklich nicht schlimm. Aber nur weil er sich darauf freut heisst das doch nicht dass er Dich nicht liebt! #augen

Das hat überhaupt nichts mit Dir zu tun. Männer brauchen ihre Kumpels wie wir eine regelmässige Schoppingtour, ist nun mal so.

Mein Tip: Konzentriere Dich etwas mehr auf Dich selber, geh Deinen Hobbies nach, triff Deine Freundinnen und hab einfach Spass am Leben.

Dass er deswegen gleich die Beziehung beendet glaube ich kaum, #bla einfach mit ihm über Deine Gefühle, denn es ist wichtig dass er weiss was gerade in Dir vorgeht.

Viel #klee

Beitrag von lieber geheim 02.02.06 - 08:37 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

Also mir geht es im Moment nicht sehr gut weder körperlich noch psychisch. Kann sein das es daran liegt.

Also es ist nicht so, dass wir 24 Stunden aufeinander hocken, ich geh zweimal in der Woche trainieren, geh das ganze Wochenende arbeiten (meistens) und unter der Woche arbeite ich auch von 6:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Zwei- bis Dreimal in der Woche treff ich mich noch mit einer Freundin und wir gehen spazieren oder einen Kaffee trinken oder wenn das Geld stimmt shoppen oder so. Also er hat genug Freiraum und nutzt den auch um sich mit seinen Freunden zu treffen. Er hat den ganzen Tag für sich eigentlich er studiert und hat sehr viel frei und seine Kumpels sind fast alle arbeitslos und somit treffen sie sich sehr oft zum Playstation spielen oder Karten spielen. Es hat sich vielleicht in meinem ersten Posting so angehört, als würde ich garnix ohne ihn machen, weil ich zu wenig Informationen geschrieben habe.

Bei mir ist es eben so, dass ich der Meinung bin, dass man eben wenn man sich unter der Woche nicht sonderlich viel sieht wenigstens das Wochenende zusammen verbringen sollte. Aber das ist nicht das Problem, wie schon gesagt, hab ich kein Problem damit, wenn er am Wochenende weg geht. Vielleicht hab ich auch ein Problem, weil ich dieses Wochenende niemand hab zum weggehen, weil jeder schon seinen Plan hat.

Ach, ich weiß doch auch nicht was mein eigentliches Problem ist #schmoll

Beitrag von gh1954 02.02.06 - 08:52 Uhr

>>> ..außer dass er manchmal Sachen sagt, die sehr verletztend sind, die er im Endeffekt aber doch nicht so meint und sich dann wieder entschuldigt. <<<

Da machen es sich manche Menschen zu einfach, lassen alles raus und glauben, mit einer hingemurmelten Entschuldigung sei alles wieder gut.
Kann es sein, dass du mit diesen wiederholten Kränkungen nicht fertig wirst?
Meint er sie wirklich nicht so in diesem Moment, oder ist er nur zu feige, später zu dem zu stehen, was er gesagt hat?
Läßt du dich da mit einem kleinen Sorry zufriedenstellen, nur damit wieder "Harmonie" da ist?
Solche Nebensätze, wie du einen geschrieben hast, sind manchmal sehr aufschlußreich und sagen mehr, als 10 Sätze davor oder danach.

Gruß
geha

Beitrag von lieber geheim 02.02.06 - 08:59 Uhr

Hi,

naja, manche Sachen tun schon sehr weh, vor allem wenn er mir dann sagt, ich bin peinlich, und er schämt sich manchmal vor seinen Kumpels für mich und ich würde doch immer nur mist reden und wär dumm. Ich weiß, dass ich nicht dumm bin, sonst hätte ich es in meinem Berufsleben nicht so weit geschafft, aber dass er sich für mich schämt und so, des tut weh. Meiner Meinung nach meint er es so. Wenns nach ihm ginge, müßte ich zu allem ja und Amen sagen, wenn einer seiner Kumpels was sagt. Und ich bin eben nicht so und sag dann eben meine Meinung dazu, und des is ihm peinlich. Er sagt immer alle anderen würden mich als Hexe betiteln, nur weil ich meine Meinung sage (und das auch meistens nur wenn ich gefragt werde) Er meint auch immer, es wären seine Freunde, aber ich war mit denen schon unterwegs, als ich meinen Freund noch nicht kannte. Also ich kenn sie schon länger als ihn.

Nein, ich lass mich nicht mit einer kleinen Entschuldigung zufrieden stellen. Ich hab zu ihm gesagt, er muß nicht meinen, dass er mich immer beleidigt und 5 Minuten später tuts ihm wieder leid und dann denkt er alles is wieder in Ordnung, und er soll sich vorher mal überlegen was er sagt, denn irgendwann bin ich weg, da kann er sich noch so oft entschuldigen, denn gesagt ist gesagt, egal ob es so gemeint war oder nicht!

Beitrag von gh1954 03.02.06 - 00:07 Uhr

In deinem Eingangsposting hast du dich erst mal als diejenige hingestellt, die das Problem in eurer Beziehung darstellt.
Ich habe einen Satz von dir aufgegriffen, den du eher am Rande geschrieben hast und jetzt erfahre ich:

ER sagt:

Du bist peinlich.
Er schämt sich für dich.
Du redest nur Mist.
Du bist dumm.

Jetzt könnte man sich fragen, was will ER mit so einer peinlichen, dummen Gans??

Ich frage mich aber, was willst DU mit jemandem, der dich derart mißachtet..??

Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß
geha

Beitrag von lieber geheim 03.02.06 - 07:08 Uhr

Hallo,

du hast recht, is alles ein bissel verwirrend und wiedersprüchlich. Es ist so, dass er immer nur sowas sagt, wenn ich mal wieder rummotze und ich meine dumme Klappe nicht halten kann. Ich denke irgendwie muß er sich ja wehren udn was dagegen sage, wenn er eigentlich sonst nix gemacht hat was mich aufregen könnte. Ich weiß mittlerweile nimmi, ob das Ganze an mir oder an ihm liegt. Was denkst du?

Beitrag von gh1954 03.02.06 - 08:34 Uhr

>>> Ich weiß mittlerweile nimmi, ob das Ganze an mir oder an ihm liegt. Was denkst du? <<<

Das ist für mich nur sehr schwer zu beurteilen, ich kenne deinen Freund ja nicht.

Aber so ein wenig hört sich das für mich an, immer , wenn du mal ne Kritik hast, dann kommt kein Gespräch zustande, sondern nur diese verletzenden Sachen von ihm, die kann man ja prima allgemein halten und damit kann er dich schön kleinhalten und jedes Gespräch abwürgen, weil du ja nur "dumm und peinlich bist".
Wie lange hälst du das noch aus..??

Beitrag von lieber geheim 03.02.06 - 09:17 Uhr

Ich weiß net wie lang ich des noch aushalte. Wir hatten gestern schon wieder Streit aber diesmal ging es definitiv von mir aus. Aber ich denke des liegt daran, wie er eben sonst so ist wenn wir streiten und dass ich deshalb auf alles was er macht so aggressiv reagier.

Beitrag von chnime 02.02.06 - 14:50 Uhr

ich kann dich sehr gut verstehen, denn ich hatte das gleiche Problem, nur das ich nicht rumgemotzt habe sondern tot traurig war. Aber er geht nicht mehr allein weg, weil er auch gar keine Zeit und Lust dazu hat. Ich glaube, du hast Angst, weil eigentlich doch jeder weiß, was Männer so alles tun, wenn sie unter sich sind. Ich könnte da auch nicht ruhig schlafen. Ich glaube zwar nicht, daß dir das weiter hilft, aber du bist da echt nicht allein.

LG Janine

Beitrag von gh1954 02.02.06 - 23:59 Uhr

>>> Ich glaube, du hast Angst, weil eigentlich doch jeder weiß, was Männer so alles tun, wenn sie unter sich sind. <<<

Soo..??? WAS tun sie denn und woher willst du das wissen, du bist doch nicht dabei..???

Wenn ich so eine gequirlte Sch***e lese, platzt mir die Hutschnur.
Ist es für einen Mann nicht mehr möglich, nachdem er sich einen Ring an den finger hat stecken lassen, mal einen Abend mit Männern zu verbringen..??

Frauen brauchen doch auch mal nen Frauenabend.