Hilfe! Bitte schnelle Antwort

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von quakquak 02.02.06 - 08:38 Uhr

Guten Moregn zusammen,

ich hab ja shcon ein paar Mal gepostet wegen meiner Kleinen. Sie (16 Monate) hat nun schon seit 3 Wochen eine Bronchitis. Wir bekamen zuerst einen Schleimlöser, der auch wunderbar gegriffen hat. nach einer Woche war der Schleim so locker, daß sie nachts nicht mehr schlafen konnte vor lauter husten. Wir bekamen dann ein Inhaliergerät, der Schleimlöser wurde abgesetzt, weil sie ja schön abhusten konnte. die Nächte waren dann wieder einigermaßen okay. Jetzt waren wir Montag zur Nachkontrolle und der KIA hat festgestellt, daß immernoch viel Schleim in den Bronchien ist und wir ihr wieder den Schleimlöser geben sollen. Dienstag Nacht mußte sie wieder so schlimm husten, daß sie sich übergeben hat. Auf Anraten von Lady chainsaw hab ich ihr dann gestern nacht einen Hustenstiller gegeben, damit sie nicht vor lauter Husten wieder Brechen muß und damit sie (und auch wir) mal wieder ruhig schlafen können. Heute Nacht war dann der Albtraum schlechthin. sie ist ganz normal um 19.30 ins Bett, hat noch etwas gequengelt, aber um 20 Uhr hat sie dann geschlafen. Bis 22 Uhr #schock. Dann ging`s los. Sie hat nicht gehustet, sondern nur gewimmert immer wieder Mama Papa gerufen (schreien kann man nicht sagen), hat sich sofort beruhigen lassen (Augen waren aber offen), aber kaum warne wir draußen, sofort wieder. Ich hab sie raumgetragen, hab mich mit ihr auf die Couch gelegt, Keine Chance. Um 3 ist sie endlich eingeschlafen, mit einer kurzen Unterbrechung um 6. Seitdem schläft sie. Ich wollt eigentlich mit ihr nochmal zum KIA, aber der ist heut nur vormittags da. Soll ich sie wecken? Wir kommen sonst auch aus dem Rhythmus. Normalerweise ist sie um diese Zeit schon ne Stunde wach. Was ich vielleicht noch erwähnen sollte, wir waren gestern Nachmittag bei Freunden (dort 2 Kindern, etwas älter, 20 Monate). Dort war eine Katze, kann es sein, daß sie Albträume hatte, wegen der Katze, sie sit Haustiere nicht gewohnt. Der Nachmittag war eigentlich nicht anstrengend.

Danke für`s lesen

Karin + Daria 2.10.2004

Beitrag von lady_chainsaw 02.02.06 - 08:56 Uhr

Hallo Karin,

oh man, das ist ja echt anstrengend #liebdrueck aber ich kenne das auch nur zu gut.

Hat Daria denn nur Husten oder evtl. auch Schnupfen? Denn das Wimmern klingt ja eher nach Schmerzen.

Ich würde sie auf jeden Fall wecken und zum Arzt gehen - der soll mal in die Ohren gucken. Nicht dass sich da eine Mittelohrentzündung anbahnt....#schwitz

Bei Luna war es bei MOEs auch meist so, dass sie nachts kaum geschlafen und nur gewimmert hat, ständig unsere Nähe brauchte...ansonsten war´s auch nur für den Arzt zu sehen, wenn er ins Ohr geschaut hat.

Geh am besten echt nochmal zum Arzt und lass das abchecken!:-)

Gruß

Karen

Beitrag von knoddi 02.02.06 - 08:59 Uhr

Hallo Karin!
Also wegen dem unruhigen Schlaf würde ich mir keine Sorgen machen, wenn es vom HUsten bedingt wäre eher. Kann schon sein das die Kleinen irgendwas schlechtes Träumen. Meine große knirscht dann mit den Zähnen wie doof oder sie wird auch mal wach und ruft nach uns.Das ist ganz normal.
Wenn sie nicht fiebert denk ich mal ist alles ok.
Und mit dem langen schlafen, ich mein sie hat die ganze Nacht kaum geschlafen, lass sie ruhig mal ausschlafen.
Liebe Grüße Anke

Beitrag von lara78 02.02.06 - 09:00 Uhr

Hallo,
ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen.Der Rhytmus pendelt sich sowieso immer wieder neu ein.Vorallem wenn sie krank sind oder waren.Also ich für mich würde sogar mal ins KH fahren zum abchecken-bei uns gibt es allerdings nur 2 Kinderärzte und die sind nicht so dolle.Gute Besserung,pack die Maus ein und geh zum Doc,du hast sonst eh keine Ruhe.
LG Lara

Beitrag von krina78 02.02.06 - 09:15 Uhr

Hallo Karin,

also ich würde die Kleine noch schlafen lassen. Wenn du krank bist, willst du auch schlafen. Außerdem denke ich, wenn du sie jetzt weckst macht sie nur Theater. Du kannst doch sicher auch noch gegen 11Uhr zum Arzt. Denn da wüede ich auf alle Fälle auch hin.
Mein Sohn Adrian ist zur Zeit auch Dauerkrank. Er hat sich vor ein paar Wochen auch mehrere Nächte mehrmals durch die Erkältung übergeben. Tagsüber hat er dann fast nur geschlafen. Nach 2 Wochen habe ich dann alle Medikamente abgesetzt und ihn nur noch Zwiebelsaft verabreicht und den Rücken und die Brust mit so Erkältungszeug (Namen vergessen) eingeschmiert. Da wurde es langsam besser. Das ist sicher auch nicht immer der richtige Weg, aber ich wußte nicht so recht weiter. So hat Adrian wenigstens aufgehört ständig nachts zu brechen, und gesund wurde er dann auch wieder. ;-)

Gute Besserung für deine Kleine,
und eine ruhige nächste Nacht für Euch,
leibe Grüße Karina

Beitrag von anja357 02.02.06 - 09:49 Uhr

Hallo


Mein Sohn war ein Extrenfrühchen da er so zeitig kam waren seine Lungen noch nicht ausgereift auch Spritzen halfen nichts mehr daher hat er einen Lungenschaden, Und sowie das Wetter umschlägt oder irgebdwas anderes kann ich darauf warteb das er immer eine Bronchitis bekommt. Wir bekommen auch immer Schleimlöser und Antibiotika(gibts in verschiedenen Geschmacksrichtungen) .Nach ca. 1 1/2 Woche ist alles vergessen.Inhalieren auch noch mit Kochsalzlösung. Ich versteh deinen KA nicht das er dein Kind solange quält mit der Bronchits. Es strengt doch deinem Kind an und es tut doch auch weh.Wir konnten zukucken wie das Antibiotika angeschlagen hat.

Mfg Anja

Beitrag von quakquak 02.02.06 - 11:47 Uhr

Vielen Dank für Die Ratschläge. Ich war mit ihr jetzt beim Doc. Sie hat eine beginnende MOE. Wir haben jetzt ein Antibiotikum erhalten und ich hab ihr gleich Zwiebelkompressen gemacht. Allerdings hat sie die nur für 5 Min obengelassen. Ein Inhaliergerät haben wir auch wieder bekommen. Jetzt wird es hoffentlich bald besser.
Zu dem letzten Beitrag. Mein Doc. meinte, es wär eine virale Bronchitis, deshlab hat er kein AB aufgeschrieben, aber jetzt mit der MOE kommen wir ohne nicht aus, meint er. Ich bin zwar etwas skeptisch, weil ja viele hier im Forum schreiben, man kriegt es auch ohne hin, aber da sie ja die Zwiebelkompresse nicht oben läßt, werden wir`s wohl mit dem AB angreifen müssen.

Vielen Dank nochmal.
Ach ja, sie ist dann doch von selber um 9 aufgewacht.

Karin + Daria, die sich jetzt hoffentlich ausschläft.

Beitrag von lady_chainsaw 02.02.06 - 12:11 Uhr

Hallo Karin,

schön, dass es jetzt geklärt ist - weniger schön natürlich die Diagnose #schmoll

Bei Luna haben wir übrigens auch immer ABs bekommen.

Gute Besserung!!#liebdrueck

Gruß

Karen