14 monate und kita

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ninjanin 02.02.06 - 09:07 Uhr

guten morgen.

ich habe jetzt den kitagutschein bekommen und kann ab nächstem montag meine kleine smilla in die kita bringen. als es noch weit weg war, war ich überzeugt, dass es für uns alle das richtige ist. aber jetzt... :-(

smilla ist erst 14 monate alt und unser leben ist sowieso durcheinander, weil der papa und ich uns grad trennen. andererseits ist die kita klein (10 kinder) und es herrscht eine sehr liebevolle atmosphäre.

hat hier jemand sein kind so früh in die kita gegeben? wie war das bei euch? hattet ihr den eindruck, dass es zu früh war oder hat es euren kindern spaß gemacht?

ninjanin, mit flauem magen

Beitrag von lady_chainsaw 02.02.06 - 09:17 Uhr

Hallo Ninjanin,

also Luna geht in die Kita seit sie 12 Monate alt ist.

Für sie war es das beste, was passieren konnte #pro

Sie hat dort viele andere Kinder zum Spielen und Toben, sie lernt eine Menge von den "Großen" und hat jeden Tag Action. Luna ist allerdings auch ein Kind mit Hummeln im Hintern und braucht diesen Trubel ;-)

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von heikeundleon 02.02.06 - 11:31 Uhr

Hallo,

Leon geht in die Krippe seit er 11 Monate ist, und ich glaube, es war eine gute Entscheidung. Er geht sehr gern hin (das Wichtigste) und hat in dieser Zeit super viel gelernt, was er wahrscheinlich zu Hause noch nicht so hätte, einfach durch die Vorbildwirkung der größeren Kinder. Die Betreuerinnen in seiner Gruppe sind einfach Klasse! Am Dienstag war seine ganze Gruppe in einer Bäckerei, da durften alle Kekse und einen Riesen-Kuchen backen (der so groß war, dass ihn der Bäcker am nächsten Tag angeliefert hat).

Kurz vor Leons Krippeneintritt hatte ich auch so ´ne Art Torschlusspanik, ich glaube, so empfinden fast alle. Wichtig finde ich eine behutsame Eingewöhnung.

Einziger Wermuststropfen, anfangs, also besonders im ersten "Krippenwinter" sind die Kleinen oft krank. Das wird mit der Zeit aber besser.

Also nur Mut, Smilla wird es Dir danken.

Viele Grüße

Heike mit Leon (jetzt 25 Monate)

Beitrag von musikerin 02.02.06 - 12:24 Uhr

hallo ninjanin,

habe keine Angst und Bedenken. Auch mein Sohn ist mit 11 Monaten in die Krippe (Ganztags von 08:00 bis 16:30) gekommen. Ich kann mich nur den anderen beiden Frauen anschließen. Er hat soviel gelernt, ist sehr selbstständig, wurde von den "Größeren" Kindern bemuttert und bemuttert nun die Kleineren die nachgekommen sind. Diese Familiengruppe finde ich sehr gut. Die Angebote die ein Kindergarten bietet kann ich so alleine zuhause nicht bieten (auch für die Kleinen). Es sind immer Spielkameraden da, es gibt feste Zeiten (Essen, Mittagschlaf) und Kuscheleinheiten mit den Erziehern sind auch dabei :-)

Mittlerweile ist er fast 3,5 Jahre alt und geht sehr gern in den Kindergarten. Ich habe noch nicht einen einzigen Tag Probleme gehabt, dass er nicht hingehen wollte (seitdem er etwas älter ist und dies auch zeigen kann) oder dass die Verabschiedung am Morgen schwierig ist.

Auch in bezug auf Übernachtungen bei der Familie außerhalb gab es nie Probleme (auch nicht als Baby).
Ich kann mir gut vorstellen, dass er durch den frühen KITA-Besuch diesbezüglich offener ist.

Alles Gute für Euch

Gruß Claudia + Gianluca

Beitrag von cybergirl1977 05.02.06 - 15:00 Uhr

Hallo,

also unsere Leni ist mit 6Monaten in die Kita gekommen und sie fühlt sich dort richtig wohl.
Sie ist die Kleinste dort und wird von jeden nur verwöhnt.

Ich bin froh das ich sie so früh in die Kita gegeben habe, auch wenn viele sagen, wie kann man nur ein so kleines Kind in die Kita geben (Rabenmutter).

Um so früher man die Kleinen dort abgibt um so besser ist es für die Kleinen.
#blume
Lg Susi und Leni