2. Geburt schneller oder schmerzloser?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von erzieherin 02.02.06 - 10:03 Uhr

Hallo, mich würde mal die Meinung derer interessieren, die schon ein 2. Kind geboren haben. Es heisst ja immer da würds schneller gehen und wär nicht mehr ganz so schmerzhaft. Stimmt das?
LG
manu

Beitrag von tagesmutti.kiki 02.02.06 - 10:08 Uhr

Hi Manu,

schneller ging die 2.Geburt auf jeden Fall. Die 1. dauerte exakt 48 Stunden, die 2. Dank Akkupunktur nur noch 12 Stunden. Aber ich fand sie vom Schmerzempfinden her heftiger als die erste. Bei der 2. Geburt hatte ich von Anfang an den Blasensprung und die Wehen fingen heftig und sehr unregelmäßig an. Irgendwann takteten sie sich auf 1 heftige Wehe und 2 leichtere Wehen ein.

Trotzdem ich die Geburt schmerzlicher empfand war sie nicht schlimmer sondern nur anders.

LG KiKi und Lainie SSW 28+1

Beitrag von luna_28 02.02.06 - 10:07 Uhr

Das würde mich auch Intressieren !!

bekomme in ca gut 5 Wochen mein 2 Kind und meine erste geburt wurde Eingeleitet ohne PDA und das tat schon sehr weh !
durch den Wehen Tropf spürt man ja die wehen noch stärker !

Beitrag von jeanette27 02.02.06 - 10:09 Uhr

Hallo Manu

Haben diese Frage schon ein paar Tage im Kopf.
Mich würde es auch mal interessieren, wie das so ist.
Und wie es ist wenn man als erstes einen Notkaiserschnitt hatte, und jetzt eine spontangeburt haben möchte.
Was ich hoffe das es klappt.

Guß Jeanette mit Boy 29SSW.

Beitrag von kuschelmuschel 02.02.06 - 17:44 Uhr

hallo jeanette!

mir gehts genau so wie dir. hatte auch bei dem ersten kind einen notkaiserschnitt und hoffe jetzt sehr stark auf eine spontangeburt!
ich wünsche dir, dass alles gut klappt - bist ja vor mit dran!

lg claudia 20SSW

Beitrag von ka2512 02.02.06 - 10:14 Uhr

Hallo manu,

ich bin jetzt zum 3. Mal schwanger. Die 2. Geburt ging zwar viel schneller - 3 1/2 Std. statt 24 Std. (1. Mal) - aber dafür war der Wehenschmerz um einiges heftiger! Aber das konnte ich gut verkraften, da ich nicht so erschöpft war wie bei der 1. Geburt.
Aber so oder so, wenn`s vorbei ist vergisst man das alles doch sehr schnell und hat nur Augen für den kleinen Zwerg!

Also viel Glück!#liebe Grüße Ka

Beitrag von jannimami25 02.02.06 - 10:19 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich empfand die zweite Geburt als schmerzhafter.
Die erste dauerte bei mir 16 Stunden und die zweite 8 Stunden. Als ich Mitternacht ins Krankenhauus kam war nach 6 Stunden Wehen mein Mumu erst 2 cm auf.
Die Hebamme wollte mich noch beden schicken etc. hat aber vorher zum Glück nocheinmal untersucht. In den 1 1/2 im Krankenhaus nach dem CTG schreiben ist mein Mumu von 2 auf 10 cm auf gegangen und dieses Tempo war ziemlich unangenehm weil mein Körper keine Pausen hatte.

Aber ich fand die 2. Geburt besser weil ich schneller mein baby im arm hatte!
Dann lieber kurze Zeit heftigere Schmerzen als so lange Warten zu müssen.

Jetzt bin ich sehr auf die dritte Geburt gespannt, vielleicht geht es dann noch schneller.#schwitz

Alles Gute!!!
jannimami ET -12

Beitrag von tekelek 02.02.06 - 10:48 Uhr

Hallo Manu !
Das hoffe ich doch sehr :-)
Meine erste Geburt war ziemlich heftig, da ich gleich am Anfang einen Blasensprung hatte und dann 7 Stunden lang Wehen im 1-3 Minutenabstand, die so heftig waren, daß ich kaum zum Luftholen gekommen bin ...
Aber man vergisst das andererseits doch alles wieder, ich weiß noch, daß ich dachte, ich verrecke, aber daran denke ich sowieso nicht beim zweiten Kind.
Das wird auch wieder eine Hausgeburt, genau wie Emilia, so daß mir nichts anderes übrig bleibt, als die Schmerzen auszuhalten ;-)
Liebe Grüße und alles Gute,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

P.s.: Ich finde, die Schmerzen gehören zur Geburt dazu, das Kind wird ja auch total gequetscht und gedrückt, ist bestimmt auch nicht angenehm - so haben wir beide das Gleiche durchgemacht ...

Beitrag von oldma 02.02.06 - 10:58 Uhr

.... wesentlich schneller,gleichviel schmerzhaft. aber nachwehen, vor allem beim "ansaugen" des stillkindes nach jeder geburt schmerzhafter.

1. kind 8 stunden
2. kind 4 stunden
3. kind 2 stunden

alle ohne pda. lg.c.

Beitrag von mimi3031 02.02.06 - 11:08 Uhr

Hallo Manu!

Also auf das Thema Schnelligkeit kann ich dir nicht antworten, weil meine beiden Geburten rasent schnell waren.

1. Geburt:14:37 Aufnahme im Krankenhaus,15:47Uhr hielt ich meine Tochter im Arm.

2.Geburt:7:10 Uhr Blasensprung, ohne Wehen.
10:00 Uhr einsetzten der Wehen,
10:55 Uhr war auch meine 2 Tochter bei uns.

Ich habe die Wehen bei der 2. Geburt um einiges heftiger erlebt, als beim erstenmal, aber ich wußte ja für was und es war dann auch schnell wieder vergessen!

Allerdings fand ich die folgenden Nachwehen verdammt fies, ich habe angefangen sie zu veratmen! #schock#heul

Liebe Grüße Melanie