Ich verstehe meinen Mann nicht (lang)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dine1979 02.02.06 - 10:25 Uhr

Hallo zusammen,

manchmal sieht man selber ja den Wald vor lauter Bäumen nicht und es ist hilfreich sich objektive Meinungen einzuholen.

Also, ich bin mit meinem Freund gut 2 1/2 Jahre zusammen. Seit ca. einem Jahr wünsche ich mir ein Kind, allerdings ist der Wunsch in den letzten Monaten immer stärker geworden. In der Zeit, als es bei mir noch nicht so extrem war und ich mich bei diesem Thema zurückgehalten habe, war mein Freund immer der, der so Andeutungen gemacht hat, z.B. Hand auf meinen Bauch gelegt und gefragt, ob da wohl schon "was drin ist". Geht natürlich nicht, weil ich mit Pille verhüte.

Als bei mir der Wunsch immer größer wurde, habe ich dann immer mal wieder Bemerkungen fallen gelassen. Da habe ich aber festgestellt, dass er dann umso mehr blockt. Je öfter ich davon gesprochen habe, desto weniger er. Wenn ich dann aufgehört habe, fing er wieder an#augen

Zu Silvester hatten wir letztlich ne ziemlich heftige Diskussion darüber, nach der ich das Thema für mich zu den Akten gelegt habe.
#schmoll

Dann gings aber so weiter, dass er auf Arbeit zwei Kollegen mit Babys hat. Dann strahlen immer seine Augen, wenn er von denen erzählt. Und das eine kleine Mädchen hätte zu ihm Papa gesagt, fand er ganz toll.

Vor ungefähr zwei Wochen habe ich dann aus Spaß und aus einem Gespräch heraus gesagt (ich kürze hier mal ab), dann nehme ich die Pille nicht mehr und wir haben nur noch Sex, wenn wir auch ein Kind zeugen wollen.
Daraufhin meinte er: Mach doch. Was kommt, das kommt. Da war ich baff und habe gesagt, dass er aufpassen soll, mit dem was er sagt, ich nehme ihn sonst noch beim Wort. Da hat er nur gegrinst.

Ich habe ihm dann auch gesagt, dass es wenn es nach mir geht, ich die Pille nicht mehr nehmen würde. Ich das aber nicht mache ohne seine Zustimmung. Er hat mich geküsst und ganz lieb angelächelt, aber nichts gesagt #kratz

Und gestern nun letztlich saßen wir vorm Fernseher, da lief ne Sendung mit niedlichen Tierbabys. Und ich meinte zu ihm, dass ich auch was zum Kuscheln und streicheln haben möchte. Ob ich auch eins, also ein Tierchen, kriege. Und er flüsterte Baby. Hab nochmal nachgefragt, da hat er es auch lauter wiederholt.

Will er nun doch auch oder nicht? Bin verwirrt.
Ich weiß, ich muss ihn mal direkt ansprechen, aber den Versuch hatte ich ja gestartet, als ich meinte, ich würde von mir aus die Pille nicht mehr nehmen wollen. Da kam ja nix.

Danke fürs Lesen.

LG

Beitrag von zoepfchen18 02.02.06 - 10:30 Uhr

Hallo!!

Das ist doch mehr als eindeutig. KLAR will er. Setzt die pille doch ab. mehr als das er sagt mach doch und dich anlächelt wenn du darüber sprichst kann er doch nicht machen. Männer sind nunmal so. Ich kenn das auch.
Man macht sich sorgen ohne ende ob er auch will oder lieber nicht und amcht sich damit total verrückt. setzt die pille ab und sag es ihm. und du wirst sehen das er begeistert sein wird.
er möchte bestimmt so wie du ein baby haben.
ich wünsche dir eine schöne übungszeit und baldiges ergebniss.

LG

Beitrag von angel1903 02.02.06 - 10:52 Uhr

Hallo Dine,

jaja Männer, versteht die einer#kratz...

Bei uns war es so ähnlich wie bei dir...am besten so hab ich das gemacht..sprich das Thema in einer ruhigen Minute mal an...sag ihm das du dir so gern ein Baby von ihm wünschst und das du dir keinen besseren Vater als ihn vorstellen kannst. frag ihm ob er sich das mit dir jetzt auch vorstellen kann , dann wirst du sehen wie er reagiert. anschließend klär mit ihm ganz ruhig wann er es für richtig hällt das du die pille absetzt....
Nicht lachen jetzt dabei, aber als ich das bei meinen so gemacht habe, hat er nicht gleich wieder geschmollt und abgeblockt, sondern wir konnten diesmal ganz vernünftig drüber reden. Wir hatten beschlossen die Bauphase am haus erst abzuschließen(dies wäre lezttes Jahr im Juli schon gewesen, ich hab ihm gesagt gehabt, weist du was, ich nehm die pille bis zum herbst und setzt sie dann erst ab, überstürzen wir nix, auf die drei Monate mehr kommt es auch nicht drauf an...und siehe da..er fand das total klasse und hat sofort ja gesagt. Im oktober als es soweit war(pille absetzten) hab ich natürlich neben bei mal kurz erwähnt das ich jetzt die letzte nehme, na dann können wir ja endlich loslegen meinte er;-)
Den wunsch nach einem Baby hab ich schon seit 5 Jahren, es wurde von mal zu mal schlimmer...je mehr ich ihn drängte desto mehr machte er dicht, also hab ich das Thema est mal ruhen lassen und es in einer ruhigen Minute ganz sachlich nochmal angesprochen...
weist wie ich mein....ich denke mal dein männle will auf de einen Seite, das hört man ja deutlich raus, aber auf der anderen Seite hat er ein bissle Angst davor...
Deshalb das Thema erst mal ruhen lassen udn es dann irgendwann in Ruhe ansprechen....
Bei uns war es auch wichtig das ich meinem gesagt habe, das ich in der babypause stundenweise arbeiten möchte(das Haus muß ja auch abbezahlt werden und es soll ja nicht alles an ihm hängenbleiben) und das war für ihn wichtig das ich auch das finanzielle mit angesprochen habe, weist wie ich mein, er fühlte sich nicht so überfordert ..ahhh Baby..und die Kosten(haus usw.) darf ich jetzt alleine tragen......

Wie gesagt sprich mit ihm, sag ihm auch wie du dir das ganze vorstellst und wie er sich das vorstellt..

Liebe Grüße Manu

Beitrag von 110581sabrina 02.02.06 - 10:36 Uhr

Hallo Dine

ich kann mich nur meiner Vorrednerin anschliessen ich würde ich sagen hör mal zu schatz ich setze heute die Pille ab und würde es auch tun so wie dein Schatz reagiert reagieren viele Männer.Mein Freund hat anfangs auch so reagiert ich hab halt nur das Problem das ich schwanger werden möchte schon seit Januar 2002 aber nicht werde weil ich zu viele männliche Hormone habe.Also setz die Pille ab oder red nochmal klar Punkt mit ihm aber ich denke er will auch eine kleine Familie haben

LG sabrina

Beitrag von harry3 02.02.06 - 10:44 Uhr

Hallo!
Ich kenne das, ich glaube einige Männer haben total Angst vor der Verantwortung und deshalb fällt es ihnen schwer, so ganz klar "ja, ich will jetzt ein baby" zu sagen ... oder? Bei meinem ist es jedenfalls so ...
Da müssen wir Frauen halt ordentlich zusammenhalten und uns bestärken!!! Ich bin mir sicher, dass mein Mann stolz wie Oskar sein wird, wenn ich ihm sage, dass ich schwanger bin ... hoffentlich trifft das auch bald ein!!!!!
Lieben Gruß von Harriet

Beitrag von alesjab 02.02.06 - 10:40 Uhr

Das ist ja schon fast der Wink mit dem Zaunpfahl!!! Natürlich will er!

Männer stellen sich ganz ganz selten vor einen hin und sagen Dir ins Gesicht, was sie wollen. Das geschieht eher unterschwellig. Und da bin ich der Meinung, dass Dein Mann schon ziemlich "direkt" ist!

Also, setz die Pille ab und ich wünsche Euch viel Spaß beim #schwanger werden!!!

Viele liebe Grüße

Alesja & #baby (13.SSW)

Beitrag von karinbrigitta 02.02.06 - 10:46 Uhr

Hallo,

lies dir deinen Beitrag noch mal ganz in Ruhe durch. Wonach klingt das denn?#;-)

Wenn dein Freund nicht ein Baby will, dann fress ich n Besen#mampf

Das ist doch sowas von sonnenklar!!

Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, dann sprich ihn halt direkt drauf an - aber so viele Andeutungen kann man doch gar nicht falsch verstehen....

Viel Spaß beim Üben!!

LG

Karin+#ei 10. SSW

Beitrag von dine1979 02.02.06 - 10:49 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten. Freu mich sehr und natürlich noch mehr über Eure positiven Meinungen.#freu

Ich wäre wahrscheinlich nicht so unsicher, wenn wir nicht Silvester diese Diskussion gehabt hätten. Da war eindeutig noch anderer Meinung. Und ich kann mir seinen Sinneswandel, wenn es denn einen gibt, nicht so richtig erklären.#kratz

LG, Dine

Beitrag von heidi2876 02.02.06 - 10:55 Uhr

ER WILL! #freu

Sprich aber trotzdem noch einmal ganz deutlich und offen mit ihm!

Heidi

Beitrag von steffni0 02.02.06 - 12:27 Uhr

So, jetzt muss ich mich mal einklinken ;-)

Ich würde mich der Meinung meiner Vorrednerinnen absolut anschließen!

Aber: Ich würde ihn vielleicht nicht noch mal direkt darauf ansprechen. Er hatte ja nun wirklich mehr als genügend Gelegenheiten, Dir klar zu machen, wenn er jetzt kein Kind will! Ich hatte damals mit meinem Freund eine ähnliche Situation. Er hat immer davon gesprochen, meine Pille versteckt usw. Leider waren wir noch nicht lange zusammen. Als ich dann davon anfing, zog er sich immer mehr zurück, obwohl er Kinder absolut liebt und auch auf jeden Fall welche will.

Irgendwann hatten wir das Thema gerade mal wieder und er meinte, er fände es viel schöner, wenn er gar nicht wüsste, wann ich die Pille wirklich absetze! #kratz Dann wäre doch die Überraschung für ihn viel größer, wenn ich plötzlich schwanger wäre und er würde sich noch viiiiiiiiiiiiiiel mehr freuen!

Ich habe die Pille abgesetzt. Habe es ihm aber ein paar Tage später auch gesagt. Böser Fehler! Er hatte zwar absolut kein Problem mit der Tatsache an sich, aber ab da an stand er so unter Druck, dass ihm fast alles vergangen ist, wenn Du verstehst, was ich meine. Er hatte keine Lust mehr auf Sex, weil er immer den Gedanken an ein Kind hatte, konnte meine "Verführungskünste" gar nicht genießen, weil er immer dachte, es wäre vielleicht einfach nur ein besonderer Tag oder sonst was. Es war wirklich ein harter Kampf. Ich habe alles mögliche versucht, ihm seine Angst zu nehmen. Theoretisch klappte das auch wunderbar, aber im Schlafzimmer... #schmoll

Das Ende vom Lied war, dass ich nach zwei Monaten (die einem ganz schön lange vorkommen können!) gesagt habe, ich nehme die Pille wieder. Er war total entspannt und alles lief wieder bestens.

Tja, und was soll ich sagen, am Ende musste ich ihm erklären, warum ich ausgerechnet in dem Zyklus, in dem ich die Pille wieder angefangen hatte, schwanger geworden bin #gruebel #huepf

Aber er war nicht böse. Ganz im Gegenteil! Ich habe ihn ja praktisch nur vor sich selbst bewahrt ;-)

Das ist natürlich eine gewagte Sache und nicht jedem zu empfehlen. Das wird hier sicherlich auch auf einige Gegnerinnen stoßen. Aber ich denke, vielleicht geht es Deinem Mann ein bißchen ähnlich? Vielleicht möchte er das vorher gar nicht so genau wissen?!

Ich habe mir dafür auch etwas ganz besonderes einfallen lassen, ihm "zu sagen", dass ich schwanger bin.

Ich würde die ganzen vielen Winke mit den geradezu ganzen Zäunen (!) wirklich ernst nehmen und anfangen!

Viel Spaß und ganz viel Glück!!!!!!

Steffie (15. SSW)

Beitrag von twins 02.02.06 - 12:25 Uhr

Wenn Du Dir nicht sicher bist, rede mit ihm offen - sonst kann es eine böse Überrschung geben.
Sorry, wenn ihr hier nicht richtig miteinander reden könnt, wie soll dann die Zukunft mit Baby ausschauen.
Das hört sich meiner Meinung an, als wenn zwei Teenager miteinander spielen.
Nichts für Ungut aber für ein Baby gehört meiner Meinung nach ein bißchen mehr, als diese Spielerei. Will er - will er nicht - interpretiere ich seine nicht gesagten Worte richtig.....
Also, miteinander reden und wenn Du Dir nicht sicher bist, einfach nachfragen!

Grüße
Lisa

Beitrag von schmetterling7 02.02.06 - 12:35 Uhr

hallo?
natürlich will er
wenn mann kein baby will
dann sagt er das bestimmt
männer haben da auch eher ein alles
oder nichts prinzip
wenn er nicht wollte würde er
es dir gleich sagen...

Beitrag von chs3012 02.02.06 - 16:44 Uhr

... also ich seh`das auch so: Und zwar als ein Wink mit dem ganzen ZAUNSFELD !!!

Außerdem wissen wir doch alle, dass Männer nicht so die Redner sind !!

Dann euch beiden viel Spaß beim Üben :-p und viel #klee