Wie krieg ich Steaks durch und zart?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von carlotka 02.02.06 - 10:33 Uhr

Hallo!

Mein Freund wünscht sich für heute sehnlichst Steaks mit Kräuterbaguette und Kartoffeln.
Bis jetzt hab ich mich immer drücken können, aber heute soll es so weit sein.
Also, wie bekomme ich das Fleisch gut durch ohne das es zäh wird?

Liebe und dankbare Grüsse
Carlotka:-p

Beitrag von knoepfchen77 02.02.06 - 11:37 Uhr

Du gibst etwas Öl in die Pfanne und läßt diese ganz heiß werden, erst dann gibst Du das Steak in die Pfanne. So schließen sich die Poren vom Fleisch und der Saft bleibt drinne.

Ob Öl heiß ist kannst Du testen, wenn Du einen kleinen Holzstab (Zahnstocher) reinhältst. Gibt es Blasen um diesen Stock, ist es heiß.

Wenn möglich nun das Ganze noch mit einem Deckel machen. Unsere Pfanne hat leider keinen, ich habe aber so einen Spritzschutz von TCM, damit geht's auch.

Guten Hunger

Knopf

Beitrag von wurzelzwerg13 02.02.06 - 11:48 Uhr

Hallo!

Habe mal ein Tipp von einem Küchenchef bekommen und brate meine Steaks seitdem nur so und sie gelingen IMMER...auch mit weniger gutem Fleisch!

"Ein gutes Steak brät man nicht auf den gewünschten Garzustand, sondern man lässt es ziehen"

Also du brätst das Fleisch (ich nehme meist Rumpsteak) schön scharf auf beiden Seiten an und lässt dieses dann ziehen...
Entweder in der Pfanne mit einem Deckel drauf, oder im Ofen auf der niedrigsten Temperatur (man kann auch ein wenig die Klappe auflassen, eben das es nicht zu warm drin ist!)

rare = 2 Minuten
medium = 4-5 Minuten
well done = 7-8 Minuten

Liebe Grüße und gutes gelingen!

*wurzelzwergi*

Beitrag von carlotka 02.02.06 - 11:50 Uhr

Wie meinst du das mit dem ziehen lassen? Herd aus? Temp.niedrig?

LG
Carlotka

Beitrag von wurzelzwerg13 02.02.06 - 12:04 Uhr

Genau... Herd komplett aus und Deckel drauf ODER Pfanne ohne Deckel in den nur ganz leicht temperiertem Backofen. Halt so, dass keine weitere Wärme zugefügt wird, sondern nur gehalten wird.
Ich mache es meistens in der Pfanne mit Deckel ohne Flamme halt.
Für mehrere Personen wärs dann einfacher im Ofen

LG
*wurzelzwegri*

Beitrag von carlotka 02.02.06 - 12:44 Uhr

Werd das dann mal auf dem Herd probieren. Hab zwar schon ein paar Mal Steak gemacht, aber immer diese Angst das es zu zäh wird. habe es halt immer braten lassen.

Dann sage ich mal #danke und freue mich auf lecker Steak.

Liebe Grüsse
Carlotka

Beitrag von babe72 02.02.06 - 12:03 Uhr

Also, das geht so:
ca. 1 halbe Stunde vor dem Braten nimmst du die Steaks aus dem Kühlschrank - sie müssen Zimmertemperatur haben
du lässt den Ofen auf 80 Grad vorheizen, mit einer Platte oder Teller drin
vor dem Braten tupfst du das Fleisch schön trocken mit dem Küchenpapier
NICHT salzen oder pfeffern (erst nach dem Braten)
In einer grossen Pfanne Butter (nicht Öl) erhitzen
das Fleisch hineinlagen und von jeder Seite ca. 2 Min braten, bis sich eine schöne Kruste gebildet hat
die Steaks herausnehmen, salzen, pfeffern
in Alufolie einpacken
Im vorgewärmten Ofen 10 Min ziehen lassen
So gelingt's auf jeden Fall.
LG
Barbara

Beitrag von carlotka 02.02.06 - 12:45 Uhr

Werde auch deine Tipps beherzigen und bin dir sehr dankbar.
Weshalb werden die Steaks erst später gewürzt?

LG
Carlotka

Beitrag von wurzelzwerg13 02.02.06 - 12:56 Uhr

Hallo nochmal!

Salz entzieht dem Fleisch Wasser, deshalb sollte man erst später im gebratenem Zustand würzen...

Allerdings: Es gibt einen Unterschied von "billig" Fleisch und wirklich hochwertigem vom Schlachter.
Das Wasser beim billigen Fleisch ist nicht so sehr ans Bindegewebe gebunden wie z.B. bei Fleisch aus Freilandhaltung.
Wenn du also qualitätvolles Fleisch in dem Moment würzt, wo du es in die Pfanne legst, und es nicht noch ne halbe Stunde gewürzt roh rumliegen lässt, ist dies kein Problem.
Bei "billigem" Fleisch würd ich immer auf Nummer sicher gehen und es danach würzen. Denn wird dem Fleisch Wasser entzogen, so wrd es zäh!

Du kannst allerdings ins Bratfett gut und gerne eine angedrückte Knoblauchzehe (mit Schale!) und Tymian geben, oder Rosmarin.

LG
*wurzelzwergi*

Beitrag von carlotka 02.02.06 - 13:00 Uhr

Jetzt läuft mir endgültig das Wasser im Mund zusammen!#mampf Knoblauch und Thymian*mampfmampf*
thomas wird nur noch Steak wollen. Und ein leckere Salätchen dazu#freu
Das wird toll!!!

Danke und nochmal liebe Grüsse
Carlotka

Beitrag von hexenkueche 03.02.06 - 21:59 Uhr

sorry, aber ist das nicht ein widerspruch in sich?
steak und durch und zart????????
wenn du etwas durchbraten willst, dann kauf dir ein kottlett oder ein schnitzel. da ist es nicht so schade um das schöne fleisch.
rindersteaks sollten höchstens medium sein, bei gutem fleisch sogar nur raw oder englisch.
nur dann sind sie wirklich saftig und zart und schmecken nach dem, wonach sie schmecken sollen.
wie schon einer geschrieben hat, besser das fleisch gar ziehen lassen.
oder blau anbraten. das heißt von jeder seite nur so lange in die pfanne, bis es scharf knusprig angebraten ist und dann weg vom feuer. so ist es fast roh.
danch unbedingt ein bis zwei minuten (in alufolie oder abgedeckt) ruhen lassen, damit sich der fleischsaft verteilen kann.

grüße aus der hexenküche

Beitrag von carlotka 04.02.06 - 09:43 Uhr

Hallo Hexenküche!

So widersprüchlich finde ich das ganze nicht. Ich muss sagen, dass die Steaks schön durch waren,grade so noch ein Hauch von rosa, und sicher nicht einer Schuhsohle glichen.
1.bin ich schwanger und werde bestimmt kein rohes Fleisch essen und 2. finden wir blutige Steaks maximalst ekelerregend. brrrrbrrrr*schüttel*

Liebe Grüsse
Carlotka

Beitrag von hexenkueche 04.02.06 - 13:01 Uhr

hallo carlotka,
so verschieden sind die geschmäcker eben.
war ja auch nicht bös gemeint, aber so wie du rohes fleisch eklig findest, so geht es mir eben mit durchgebratenen rindersteaks.
bei schwein oder geflügel muß es auch bei mir unbedingt durch sein, denn schwanger oder nicht, das ist mir dann auch zu heikel. bestenfalls die schweinelende darf noch ein wenig rosa sein.
aber es wäre ja auch schlimm, wenn alle den gleichen geschmack hätten. wo bliebe dann die abwechslung?
freut mich jedenfalls, daß euer festmahl gelungen ist und geschmeck hat.

viele grüße
hexenküche