privaten DNA test vom jugendamt abschicken....?vorschläge bitte

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von soistdasnunmal 02.02.06 - 11:10 Uhr

hallo
mein ex möchte einen test. er will und will und will......immer was neues. gut, nun möchte er einen vaterschaftstest machen lassen auf privater basis. kein problem sagte ich, sofort, nur klar, das er seine proben nicht alleine entnimmt und abschickt. darauf sagte er, er würde das beim jugendamt machen, die könnten dann die probe abschicken. alsodas hab ich noch nie gehört, geht das ? das machen die doch nicht, das ist doch eine private sache? er ist so albern, er kanns auch einfach neben mir machen, wir dann vom kind und ab in die post, aber nein.......also bitte? habt ihr ahnung oder vorschläge wie es sonst zustande kommen kann, damit ich sicher bin es hat jemand gesehn und er seinen willen bekommt, das nicht wir es selber machen?#liebe

Beitrag von ich_passe_auf 02.02.06 - 13:05 Uhr

Nehemn wir mal an er bezahlt den Test.
Das Kind macht den Test. Er macht den Test.

Der Test geht positiv aus, dann hat er den Beweis.
Würde er dich besch... und sein Kumpel macht den Test, würde er ankommen und sagen ich bin es nicht.
Da du dir ja 1000 % sicher bist das er der Vater ist, würdest du es ja beim JA angeben. Er würde es ablehehnen, hat aber keine Beweise. Also wird ein neuer Test vom Gericht angeordnet, den er, wenn er es dann doch ist, bezahlen muß. Also zahlt er 2 mal. Was ändert sich dann für dich? Nichts erklär ihm das vernünftig. Denn ist und bleib ja der Dumme der alles zahlen muß. Also liegt es doch mehr in seinem Interesse die Gewissheit zu haben als in deinem.

Beitrag von milka700 02.02.06 - 14:42 Uhr

Hallo,

sei froh, dass du (und das Kind) nicht zum regulären (Blut) Test zitiert wirst, sondern das Ganze relativ schmerzfrei für alle abgeht.
Ich finde es sogar Klasse, dass da das JA Unterstützung anbietet ohne großes behördliches Brimborium.
Im übrigen ist es ein verständliches Recht, dass der Vater 100% sicher sein möchte (WIR wissen ja, dass wir das Kind geboren haben), dass er der biologische Erzeuger ist.

Gruß, Ilka

Beitrag von ich_passe_auf 02.02.06 - 15:08 Uhr

????
Hallo Ilka
les doch den Text nochmal. Er denkt doch nur er könnte das mit dem Amt so regeln. Das JA weiß doch gar nichts davon.

Beitrag von soistdasnunmal 02.02.06 - 16:37 Uhr

ja, das amt macht sowas nicht. so gesehn, hast du recht, klar sch... er sich selber an,wenn er mich bei dem test bescheisst. aber das tut er schon seit ewigkeiten mit allem und dann kommt eine klare antwort mit klaren aussagen von mir und er ist stumm, weil er weiß, das er gelogen hatte.und das obwohl mehrmals er auch behauptet hätte er war beim jugendamt wegen bla bla....und ich nachgefragt habe, die dann sagten ganz erstaunt; nein, er war nie da und und und....ich sage ihm nochmal ganz vernünftig, das wir den test zusammen jederzeit machen können, geht er nicht drauf ein, kann ich ja nichts machen. danke euch!

Beitrag von idualc 02.02.06 - 19:45 Uhr

Hallo,

wir haben das zusammengemacht:
Kind eingepackt und zum Hausarzt gefahren. Der hat von uns 3en eine Probe genommen, das auf dem Formular bestätigt und versiegelt. Dann haben wir das gemeinsam zur Post gebracht.

Ich fand es ja nichtmal so teuer, ehrlich gesagt. Und das Ergebnis war innerhalb von einer Woche da!

lg, Idualc

Beitrag von soistdasnunmal 03.02.06 - 09:38 Uhr

hu idualc
welchen test habt ihr genommen? wo gekauft und wie teuer war allen in allem? ja, so würde ich es auch machen, aber der papa dazu macht ja nur theater. er will das alleine zuhause machen. damit bin ich nicht einverstanden, er kann ganz einfach auch mit zum arzt kommen, oder wir machen es ganz alleine meinetwegen, oder er muss alleine das vor einem notar machen lassen, das wäre auch okay für mich, aber nicht ganz alleine zuhause oder so. er hat immer ganz viele möglichkeiten, aber er will immer nichts.

Beitrag von idualc 03.02.06 - 19:38 Uhr

ich kann auf deine mail nicht antworten... deshalb hier nochmal alles:

Hallo,
hab grad alles rausgesucht.
Also den Test hat er sich schicken lassen (über's Internet) von www.papacheck.de
Kostet 370€ - hat er auch gezahlt, schließlich hat er auch gezweifelt - und ein gerichtlicher Test hätte ihn mehr gekostet!
Das Ergebnis war nach ca. 1,5 Wochen da. Ich habe auch eine Ausführung nach Hause geschickt bekommen.
Man muß den Test nicht beim Arzt machen und beglaubigen lassen - aber nur so wäre er vor Gericht aussagekräftig - da du ja auch zustimmen mußt.

Ich drück dir die Daumen, dass ihr das ohne große Probleme hinkriegt!
lg, Idualc

Beitrag von soistdasnunmal 03.02.06 - 20:01 Uhr

hallo
danke dir! ich hatte dir auch schon gemailt. ich meld mich dann einfach nochmal wie bei mir so läuft.

Beitrag von 1eltern 07.02.06 - 12:25 Uhr

Wir sind auch diesen Trotz- und Windepfad gegangen.

Ich habe mich bereit erklärt für einen Test beim Hausarzt, die Ergebnisse kammen von einem privaten Institut. Wir waren alle 3 dort, Erwachsene spenden Blut und Fingerabdrücke, Babys Speichel und Fußabdrücke.

Bis heute könnte ich mir allerdings in den Hintern beissen, das ich dem zusgestimmt habe.

Denn das Vaterschaftsgutachten, dass vom Jugendamt über das Gerichtsverfahren angeordnet wird bekommen BEIDE Elternteile. #freu

Als ich den KV um eine Kopie des Gutachtens bat, erklärte er mir "das habe ich bezahlt, da bekommst Du gar nichts" :-[ :-%

Es ging mir dabei eigentlich nur um Gesundheitliche Vorbelastungen, die dabei auch irgendwie ausgewertet werden konnten (Krebs etc.)

Aber das muß die Mutter, die das Kind aufzieht um beim Arzt mit ihm vorstellig wird ja nicht wissen.

Also PrivatGutachten würde ich nicht wieder machen, wenn ich heute nochmal die Wahl hätte.

Beantrage die Beistandschaft beim JA, und laß die streng nach Vorschirft arbeiten, dann mußt Du Dich auch nicht mit dem KV auseinandersetzten!

Alles Gute Dir und Deinem Zwerg
1eltern