Verändertes Essverhalten in der 6. SSW schon normal

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lady1975 02.02.06 - 11:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bin Ende der 6. SSW und hab mal eine Frage zum Essverhalten. Ist es denn normal, dass sich das so früh schon ändert? Ich war früher immer jemand, der bis mittags gar nix gegessen hat und sich von Kaffee ernährt hat. Auch hatte ich früher vormittags NIE Appetit, ich bin eher so der Abendsesser. Seit letzter Woche ist das total anders. Spätestens um 10 Uhr vormittag hab ich so einen Brüllhunger und Appetit auf ein Brot, das kenn ich nicht. Ich muß dann was essen, anders gehts gar nicht. Hat sich bei Euch der Appetit auch schon so früh verändert.
Mach mir jetzt schon Gedanken, ob ich dann nicht zu viele Kalorien zu mir nehme, da man ja am Anfang der SSW noch nicht mehr braucht, aber ich eindeutig mehr essen muß, weil mir sonst fast schlecht wird.

Freue mich über Eure Erfahrungen-

Liebste Grüsse Lady + #ei 6. SSW

Beitrag von karinbrigitta 02.02.06 - 11:53 Uhr

Hi Lady,

ich hab zwar immer was zu Mittag gegessen#mampf aber so einen Kohldampf wie in der #schwangerschaft hatte ich noch nie! Um zehn, halb elf Morgens könnte ich jetzt schon das Stuhlbein annagen. Und so leichte Gelüste hab ich auch, aber net schlimm.

Ich versuch halt, nicht zu viel Süßkram oder so zu essen. Aber Zwischenmahlzeit muss sein#:-)

LG

Karin+#ei 10. SSW

Beitrag von nisivogel2604 02.02.06 - 11:53 Uhr

Hallo Lady,
ich denke mal, dein Körper zeigt dir einfach, was er braucht. Und darum hast du ein verändertes Essverhalten. Ich hab am Anfang total appetit auf salziges gehabt (so ab der 10. Woche), weil ich einen Salzmangel hatte und mein Körper den wohl ausgleichen wollte. Hat auch funktioniert.

LG Denise (37 SSW)

Beitrag von kueken19_ 02.02.06 - 11:53 Uhr

Hi Lady,

bei mir hat das auch so früh angefangen, ich habe sooo viel gegessen, vorher war das beim mir auch nicht so...
Naja es heißt ja man ißt f. zwei...

Ich wünsche dir noch eine schöne Kugelzeit

Sarah mit #baby inside jetzt 5+4

Beitrag von rumorosa 02.02.06 - 12:00 Uhr

Hallo Lady

Ich konnte vor der SS nie Frühstücken und vor Mittag hatte ich eigentlich auch keinen Appetit.

Jetzt muss ich ca. 5 kleine Mahlzeiten am Tag essen, sonst knurrt mein Bauch unheimlich und es wird mir übel. Ich schau einfach, dass ich halt mal ein Vollkornbrötchen zu mir nimm oder einen Apfel. So hab ich dann auch nicht zu viele Kalorien zu mir genommen.

Gelüste hab ich auch schon ein wenig, aber ich kann die noch gut steuern. ;-)

Liebe Grüsse
Sabrina & Krümel 6 SSW

Beitrag von toytoystochter 02.02.06 - 12:11 Uhr

ich habe bis heute einen eher gebremsten Appetit. Erst war mir schlecht (7-15.SSW), dann kam zwischenzeitlich ein Wahnsinnsvöllegfühl (9-11. SSW) und jetz muss ich mich echt dazu zwingen tagsüber zu essen.
War vorher auch eher ein Kaffee-Junkie und habe - ganz ungesund- immer erst abends was gegessen - was gemeinerweise dann trotzdem -oder erst recht - sich auf den Hüften verewigen wollte (sport strikes back).
Was ich schon immer hatte ist der Hieb auf Süß! Den hab ich immer noch... derzeit ess ich fast jeden Tag ein Stück Rhababerkuchen (????!) :-)

Beitrag von janti 02.02.06 - 12:15 Uhr

Hallo Lady,

bin zum 3. mal schwanger und ich habe schon vor dem
Ausbleiben der 1. Regelblutung verändertes Essverhalten gehabt. Beim ersten Kind wusste ich es noch nicht aber beim 3.Kind war es mir gleich klar , ich bin wieder schwanger. Dein Körper lauft auf Hochtouren durch die hormonelle Umstellung und hat auch dementsprechende Forderungen.

Eine tolle SS wünsche ich Dir.

LG
Janti

Beitrag von vanilia 02.02.06 - 12:18 Uhr

Hallo Lady!

Bei mir war das auch so, dass ich gerade in der Frühschwangerschaft immer richtig Hunger hatte. Mußte dann essen, weil mir sonst regelrecht schlecht vor lauter Hunger wurde#mampf!
Das hat sich dann aber so ungefähr in der 14 SSW gelegt und ich hab wieder normal gegessen. Ich hatte zwar mehr Hunger als im "Nichtschwangeren" Zustand, aber nicht mehr so arg.

Lg, Nadine + Niklas (37.SSW)

Beitrag von lalelu68 02.02.06 - 12:52 Uhr

Das ist total normal. Mir ging/geht's genauso: ich musste schon ziemlich am Anfang (ca. 5. Woche) richtig ausgiebig frühstücken, weil ich schon ausgehungert aufwache. Wache Nachts sogar mit knurrendem Magen auf, der dann schon schmerzt und dem dann ziemlich zügig ne ausgewachsene Übelkeit folgt, wenn ich nicht schnell was Esse oder ein Glas Milch trinke.... Und leider zieht sich das über den ganzen Tag hinfort. Mittags bin ich seit neuestem die erste in der Kantine, der Nachmittag MUSS auch mit div. Zwischenmahlzeiten aufgefüllt werden und wehe, ich esse Abends zu früh... Daher: mach Dir keine Gedanken!!!
Gruß,
Lalelu68 mit #ei 11+4