Schuldgefühle!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schmuzekatzeken 02.02.06 - 12:43 Uhr

Hallo ihr,

ich brauche mal ein Bisschen Trost...
fühle mich momentan als miserable Mutter!

Leon hatte gerade ein Bisschen gespielt. Er ist jetzt etwas älter als sechs Monate und beginnt solangsam alleine auf seinem Po zu sitzen...
Da er sich gerade auf den Teppich setzen wollte, habe ich ihn sitzen lassen und von hinten noch ein Bisschen gestützt (also im Rücken)...
Dann hat er seinen Schnuller ausgespuckt und war ein Bisschen quängelig weil er müde war...
ich wollte seinen Schnuller aufhaben und habe Leon dabei losgelassen...
In sekundenschnelle kippt er zur Seite und schlägt mit seinem Kopf auf dem Boden, allerdings neben dem Teppich (steinboden)..

Er erschrickt und fängt fürchterlich an zu schreien...
Das Schreien ist vorbei als ich ihm auf dem Arm nehme und singe...
Er blieb noch ein wenig quängelig und schläft nun..
Er hat eine kleine Beule am Kopf,

ich hoffe er hat nichts schlimmes


Ich fühle mich so schlecht, bin eine schlechte Mutter!!!

Bitte muntert mich ein Bissel auf!!

Natalie (Mama von leon *28.07.2005)

Beitrag von happyredsun 02.02.06 - 12:50 Uhr

Hallo Natalie,

wieso solltest du eine schlechte Mutter sein??? Das wird dir noch öfter passieren das dein Kind hinfällt, sich stösst oder sonstwas. Dagegen sind wir alle nicht imun, Linus haut sich ständig versehentlich die Rassel an den Kopf, deswegen bin ich doch keine schlechte Mutter.

Wenn du dir bei jedem Wehwehchen oder Beulchen einen Kopf machst du wärest eine schlechte Mutter, ohje, da hast du ganz schön was zu tun.

Frag mal deine Mutter, wie oft du auf der Nase gelegen hast, sie wird dir mit Sicherheit einige Beispiele nennen können.

Mach dir keinen Kopf, es ist nichts passiert und es wird nicht die letzte Beule gewesen sein. #liebdrueck

Wenn du allerdings das Gefühl hast, er verhält sich anders, ruf mal den KiA an oder geh vorbei, nicht das er eine Gehirnerschütterung hat.

LG

Happy

Beitrag von bodenseemami 02.02.06 - 12:49 Uhr

Liebe Natalie,

Du bist doch keine schlechte Mama, nur weil Du Dich um Deinen Kleinen kümmerst! Wenn ich Dich richtig verstehe, fängt Leon gerade mit Sitzen an. Da ist es ja ganz natürlich, daß er auch mal umfällt. Ist halt ein bisschen dumm gelaufen, daß er dann auf den Steinboden gefallen ist. Du hast ihn doch gleich getröstet und jetzt geht es ihm wieder gut, das ist das Wichtigste. #pro

Aber vielleicht guckst Du einfach nächstes Mal, daß er auf einer Krabbeldecke oder mehr in der Mitte vom Teppich sitzt, damit das nicht mehr passieren kann. #kratz

Dein Sohnemann ist Dir doch auch nicht böse deswegen.

Alles Liebe von
der bodenseemami

Beitrag von sasa11 02.02.06 - 12:49 Uhr

Beobachte ihn, wenn er geistesabwesend wird, sehr viel schläft oder erbricht, sofort ins KH, nicht dass er sich ein Gehirnerschütterung geholt hat.
Ansonsten nicht mehr hinsetzen. Kinder sollten erst sitzen, wenn sie sich alleine hinsetzen können, dann passieren auch solche Unfälle nicht mehr.

Beitrag von leonigluecklich 02.02.06 - 13:05 Uhr

Das ist mir mit meiner 1. Tochter leider auch so passiert!:-[:-[:-[ Da war sie noch klein so ca. 4 Monate alt!


Ich habe mehr geschrien als mein Kind! Ich war fertig mit den Nerven!#heul

Man kann nicht immer da sein das ist ja das schlimme!

Lass dich knuddeln und trösten!#liebdrueck

Yvonne und Selina Eyleen 1 Woche

Beitrag von liebemutti24 02.02.06 - 13:19 Uhr

Hallo Du arme!

Ich kenne das Gefühl.Mir ist meine Tochter letztes Jahr im September in einem Kaufhaus vom Wickeltisch gefallen (auch auf fliesen).Da passt man so auf und ich drehe mich eine sekunde zurück,weil der Eimer für Pampers einen Meter hinter mir Stand und wollte die Pampi vom WT aus reinwerfen und in dem moment gibt es einen schlag und meine Tochter schrie wie verrückt.
Ich fing sofort an um Hilfe zu schreien und es wurde der Notartzt gerufen,konnte aber vor Ort nichts beunruhgendes entdecken.Empfiehl mir aber ins Krankenhaus mit zu kommen ,weil es vor kommen kann das Kinder paar Stunden später noch eine Hirnblutung bekommen können.Nach zwei Tagen darf man dann wieder nach Hause.Die haben das auch nur genmacht,weil vom Wickeltisch doch sehr hoch ist.Wenn Deiner vom Boden aus aufgeprallt ist,brauchst du dir kei ne Sorgen machen,da passiert normalerweise nicht viel außer einer Beule.
Was meinst Du wie oft die kleinen nachher ,wenn sie laufen können,sich den Kopf heftig irgendwo rammen.
Aber wenn Dir es keine Ruhe lässt,dann geh doch einfach zur KIA und die kann deinem kleinen Untersuchen ob alles Ok ist.Bei Stürzen auf dem Kopf einfach mal in die Augen leuchten ,kannst Du ungewöhnliche rote Flecken sehen und bricht dein Kind dann ganz schnell ins Krankenhaus.
Aber du wirst sehen es ist nicht schlimm.Meine hat es aus 70cm Höhe heile Überstanden(Gott sei Dank,War viel Glück)!
Und was Dein Gewissen angeht.mach dich nicht selber so schlecht.Du bist keine schlechte Mutter nur weil Dir das passiert bist.
Du hast es ja in keinster Weise mit Absicht gemacht und es wird noch oft so missgeschicke passieren.
Das passiert aber jedem mal das das Kind sich durch unachtsamkeit mal wehtut.
Du bist schon deshalb ne SUPPI MUTTI weil Du ein schlechtes Gewissen hast und das bedeutet das Du dein Kind über alles #liebest.

Ich hoffe das konnte Dich bischen aufmuntern?
Liebe Güße Steffi mit Lena (22 monate alt)#sonne

Beitrag von schmuzekatzeken 02.02.06 - 13:04 Uhr

Danke für deine Antwort!!!

Ich war einfach nur so erschrocken...ich lasse ihn ja normal auch nicht alleine sitzen...es war nur um seinen schnuller aufzuheben...

Ich werde ihn auf jeden Fall beobachten!!!

Danke nochmal, fühle mich schon ein Bisschen besser!!!


Natalie

Beitrag von reik80 02.02.06 - 13:20 Uhr

Hallo Natalie!
Meine zwei können sich jetzt umdrehen. Sie liegen viel auf der Krabbleldecke auf dem Teppich. Mir ist es schon öfter passiert, daß sie sich innerhalb weniger Minuten irgendwie umgedreht und von der Decke über den Teppich auf die Fliesen gedreht haben. Dann heulen sie auch jedesmal. Ich müsste sie jedesmal in den Laufstall stecken (den sie nicht sehr mögen) wenn ich den Raum verlasse. Dort haben sie kaum Bewegungsfreiheit.
Man kann halt nur immer wachsamer und vorsichtiger werden #hicks
LG Reik

Beitrag von schmusi_bt 02.02.06 - 13:33 Uhr

Hallo Natalie,

soll ich ganz ehrlich sein ? Ich würde mit dem Kleinen vorsichtshalber ins Kh fahren. Kopf ist immer doof, egal wie feste man irgendwo aufkommt....es kann doch immer was sein. Lieber einmal zu viel als zu wenig. Eine Kontrolle kann nicht schaden.

Viel Glück

schmusi mit max und felix

Beitrag von hellmi 02.02.06 - 13:39 Uhr

Hallo Natalie

Dann bin ich eine Rabenmutter wie Sie im Buche steht.
;-) Es wird nicht besser kann ich Dir sagen. Lukas wird jetzt dann zwei und was sich Er schon alles getan hat schaffen manche bis zur Schule nicht. :-p
Du bist natürlich keine SCHLECHTE MUTTER wenn sich Dein Kind mal weh tut. Du kannst Deine Augen und Hände nicht überall haben. Meist ist der Babykopf noch so weich das er solche Stürze abkann. Wie schon geschrieben wurde beobachte Ihn wenn Er aufwacht und wenn Deine Sorgen allzu groß sind geh zum Kia.

Lg Kerstin und Wildfang Lukas Elias *24.03.04