total oft bei fä,was die wohl schon denkt???muss ich mich schämen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine1985 02.02.06 - 12:51 Uhr

hallo,

vor anderthalb wochen war ich bei meiner fä wegen atemproblemen.sollte atemtraining machen was auch gut half.
paar tage später war ich da weil ich total oft einen harten bauch habe.sie guckte nach mumu.i.o.
vorgestern war ich da wegen einer eitrigen erkältung.bekam antibiotika.bekam davon kräftig durchfall.
gestern hatte ich trotz doppelter dosis magnesium wieder total oft einen harten bauch mit ziehenden schmerzen in unterbauch und rücken.
werde heut noch mal reinschauen denn montag ist mein urlaub zu ende und da ist nicht mehr viel mit ganzen tag im bett rumgammeln.
will nur sichergehen dass mit mumu alles i.o. ist.

muss ich mich schämen weil ich so oft da bin?
möcht garnicht wissen was die von mir denken!!!

lg
julia 16+5

Beitrag von ndongmo3001 02.02.06 - 13:03 Uhr

Hallo Julia,

ich denke nicht, dass Du Dich dafür schämen mußt. Schließlich sind Ärzte ja dazu da, nach dem Rechten zu schauen.

Du könntest Dich aber unterstützend nach einer Hebamme umsehen. Die kann bei Ängsten, Sorgen, Probleme, Schmerzen etc. meist auch sehr gut helfen.

Ich habe auch das Problem mit dem ständig hart werdenden Bauch. Mein Gebärmutterhals und mein MuMu sind aber in Ordnung. Habe dann auch Magnesium
vom FA bekommen. Hat aber nicht viel gebracht.

Meine Hebi hat mir nun empfohlen, abends anstatt der Magnesium-Tablette das homöopathische Schüssler-Salz Magnesium phosphoricum einzunehmen. Es wirkt anscheinend in vielen Fällen besser als das reine Magnesium und hat keine Nebenwirkungen.

In aktuen Fällen solle ich mir 10 Schüssler-Salz-Tabletten in heißem Wasser auflösen und trinken. Ansonsten 5 Tabletten im Mund zergehen lassen. Kannst es ja mal ausprobieren.

LG,
ndongmo

Beitrag von nisivogel2604 02.02.06 - 13:02 Uhr

Hallo Julia,
ich war eine Zeit lang auf fast jeden Tag bei meiner Fä, weil ich ständig Beschwerden hatte. Aber dazu ist sie ja auch da. Um dir in solchen Fällen zu helfen oder dir zu versichern, das alles ok. ist. Also schäm dich nicht. Es gibt sicher schlimmere Fälle. Meine Fä meint, lieber einmal zu viel kommen als einmal zu wenig.
LG Denise (37 SSW)

Beitrag von glacess 02.02.06 - 13:04 Uhr

Julia

definitiv mußt du dich nicht schämen! Renne auch bei jeder Kleinigkeit zum FA, wenn ich verunsichert bin. Und das ist bei der ersten Schwangerschaft sowieso normal, denk ich. Muß auch schon täglich 600-700mg Magnesium schlucken, weil ich sonst tierisch Bänderschmerzen bekomme. Der harte Bauch ist bei mir "nur", wenn die Kleine ihre Füßchen gen Mund hoch zieht, oder mit den Händen dran rum spielt... Stößt dabei das Becken in die Seite, voll krass...

LG, Susi + #baby Jasmin
SSW28+2

Beitrag von qwertqwert 02.02.06 - 13:08 Uhr

Hey,

siehs`s mal von der anderen Seite: Jeder Besuch von dir bedeutet viel Kohle für sie!
Bin privat versichert und bekomme da die Rechnungen nach Hause geschickt - und das ist der Wahnsinn was die für eine normale Untersuchung abrechnen können
;-)

LG!