abkürzung hebi=respektlos?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von cindi1971 02.02.06 - 13:51 Uhr

hallo ihr,
seit monaten lese ich hier in den postings immer hebi oder von bekannten.hebi abürzung von hebamme.
meiner meinung nach ist das resektlos.
schliesslich ist eine hebamme eine respektperson dir gute arbneit leistet, schlieasslich hat sie während der geburt und bei der geburt volle verantwortung zu tragen die voll respektiert wird..deshalb finde ich den sogenannten spitzname hebi absolut fehl am platz..frau sollte die arbeit einer hebamme schätzen .
wie seht ihr das? seh ich das zu engstirnig?
gruss moni

Beitrag von bereg 02.02.06 - 13:54 Uhr

Hallo,

also ich sehe das eher als eine Art Kosenamen an. Ich finde das nicht respektlos und ich weiss natürlich auch die Arbeit einer Hebamme zu schätzen.

LG
Sandra

Beitrag von 75engelchen 04.02.06 - 15:20 Uhr

Respektlos ????


Nein ganz und gar nicht.

DAs ist eine Abkürzung oder eben ein netter Kosename.

Also ich hätte damit kein problem.

LG Engelchen

Beitrag von serefina 02.02.06 - 13:56 Uhr

Ja das siehst du zu engstirnig!

Beitrag von at_me 02.02.06 - 14:00 Uhr

ich finde auch du siehst das zu eng, das ist ganze klingt ja nicht abwertend sondern ganz im Gegenteil. Sogesehen müsste man sich über viele Berufsbezeichnungen aufregen, so bin ich auch keine Kindergärtnerin sonder Erzieherin, ist auch ein gewaltiger Unterschied usw....

Beitrag von bezzi 02.02.06 - 14:08 Uhr

Ich bin Bankfachwirt. Wenn man mich Banker nennt, fühle ich mich auch nicht beleidigt.

Gruß

Martin

Beitrag von toffifee007 02.02.06 - 14:11 Uhr

ach menno... eine hebamme ist im prinzip wie eine freundin (sollte zumindest so sein), deshalb kürzt man den namen einfach ab und "verniedlicht" ihn ein bisschen (ausserdem lässt es sich besser schreiben!) ;-) also, keine sorge, wenn es der hebamme net passt, wird sie's schon sagen, gell?!

ciao

ina

Beitrag von lady_chainsaw 02.02.06 - 14:13 Uhr

Hallo Moni,

meinst Du Hebi_Gabi würde sich sich so nennen, wenn sie es respektlos fände?#kratz

Blödsinn, denke ich - ist doch nur eine Abkürzung und hat nichts mit Respekt oder nicht Respekt zu tun.

Unsere Azubis heißen auch Azubis/Azubinen, und nicht Auszubildende - ich nenne mich doch auch nicht Bürokauffrau, sondern je nach Thema Kauffrau, Tippse oder wie auch immer ;-)

Gruß

Karen

Beitrag von biesi1972wavemaster 02.02.06 - 14:28 Uhr

Hallo Moni!

Ich finde es nicht gerade schön,aber auch nicht so schlimm.Ich bin ja keine Hebamme.
Ich hatte in den Wehenschmerzen ausversehen "Schwester" gerufen.Da wurde eine richtig böse,weil die nicht mit einer Krankenschwester verglichen werden wollte.#augen Wenn so eine dann Hebi genannt wird,oh weh#schock
Im Krankenhaus haben wir auf der Chirurgie die Gynäkologen gegenüber der Station immer Gynokokken genannt.Aber nur wenn die nicht anwesend waren.Das klingt viel abwertender,doch war nie böse gemeint.
Wer weiß wie die uns genannt haben.#kratz

Viele Grüße
Biesi

Beitrag von cindi1971 02.02.06 - 14:46 Uhr

also gut...vielen dank für eure antworten .
schönen tag...
gruss moni

Beitrag von eddi1511 02.02.06 - 16:27 Uhr

#kratz#kratz Respektlos #kratz#kratz



Als meine Hebi hat mich die gaaaaaanze #schwangerschaft begleitet und ich finde es ist ein schöner "Kosename"#liebdrueck , sie ist ja in der zeit eine "Freundin " geworden und Freunden gibt man Kosenamen , oder nicht #gruebel#gruebel, und unsere HebiGabi hat sich ja selbst so hier angemeldet , wenn sie den Namen nicht gemocht hätte , hätte sie sich mit HebammeGabi angmeldet :-p:-p

Respektlos ist für mich, wenn jemand beschimpft wird etc.....#augen#augenaber das #hicks

lg Steffi und Alina 8 Monate

Beitrag von junimond.1969 02.02.06 - 19:19 Uhr

Nachdem sogar urbias "Haus- und Hofhebamme" Gabi den Nickname hebigabi nutzt:

Ja, das siehst Du zu engstirnig. So engstirnig wie mein Ex, Hilfpolizist (offiziell: "Ordnungsbeamter"), der nachgeforscht hat, ob er wegen der Bezeichnung "HiPo" Anzeige wegen Beleidigung erstatten kann, er sei schließlich eine Respektsperson... #augen

Gruß
Christine

http://www.urbia.de/services/mitglieder/?formular=suser&username=hebi&submit=suchen+%BB

Beitrag von kruemel_77 02.02.06 - 19:36 Uhr

Huhu,

ich fand es anfangs komisch im Forum, dass sich hinter hebigabi eine Hebamme versteckt.

Mittlerweile - oder vielmehr seitdem ich eine "eigene" Hebi habe/hatte - musste ich feststellen, dass der Kosename sehr gebräuchlich ist.

Ich habe mich immer gefreut, wenn meine Hebi Ines gekommen ist - so habe ich sie auch angesprochen und sie fand das niedlich #freu.

Deshalb denke ich, dass dies nichts mit Respektlosigkeit zu tun hat. Im Gegenteil - ein Kosename signalisiert doch ein enormes Vertrauensverhältnis! Ich schätze die Person, also schätze ich auch die Arbeit, die sie leistet.

VLG
Alex & Lina-Marie (*28.02.2005), die Hebi Ines schon eine Einladungskarte zum 1. Geburtstag geschickt hat ;-)

Beitrag von chou99 02.02.06 - 21:24 Uhr

Hi!

Ich sehe es auch nicht als respektlos an, eher wie ein nettgemeinter Spitzname.
Mein ehemaliger Mathelehrer hat mal auf einem Klassentreffen gesagt, "Oh, du bist Kuharschastronom?" Ich bin Tierarzt geworden;-) Nun ja, da gibt es vielleicht wirklich schönere Bezeichnungen.

grüße
Nicole

Beitrag von stehvieh 02.02.06 - 23:14 Uhr

Hallo!

Meine Hebamme ist zwar so viel älter als ich, dass wir Schwangeren sie soweit ich es mitbekommen habe alle siezen und mit "Frau (...)" ansprechen, aber in meinem Handy-Telefonbuch steht ihre Nummer unter "Hebi (...) mobil". Sie ist ja auch mit "Sie" eine Vertrauensperson für mich und ich empfinde das auch als nette Abkürzung.

Ich hab einen Abschluss als Rechtspflegerin, wir haben uns im Studium selbst immer "RPfl" (gesprochen "Ripfl") genannt (die offizielle Abkürzung des Rechtspfleger-Gesetzes stand Pate: RPflG)... Und vom Frauenarzt schreibt hier auch jeder als FA oder Gyn.

LG
Steffi + Caroline Johanna (21 Monate) + #baby inside (16. SSW)