Jedes Kind kann schlafen lernen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katmic 02.02.06 - 14:16 Uhr

Hallo,

hat wer von euch Erfahrungen mit dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen"? Mein Bub ist 14 Monate alt - das ein- und durchschlafen ist jede Nacht eine Tortur und ich bin leider auch schon langsam am Ende mit meinen Nerven. Kann das Buch meine letzte Lösung sein?
Lg, Kati

Beitrag von kiki290976 02.02.06 - 14:43 Uhr

Hi Kati,

hmm, das ist schwierig. Das Buch bzw. die Methode ist umstritten und ich habe einige Erfahrungsberichte gehört, da wurde es noch viel, viel schlimmer und das Kind hat sehr gelitten. Hier im Forum haben aber wohl auch schon einige Leute gute Erfahrungen gemacht....

Meine persönliche Meinung: Lass es! Ich kann verstehen, dass Du fertig bist, aber gibt es keine andere Lösung? Wir hatten Mika bis er 16 Mo alt war immer mit bei uns im Bett (mit wenigen Ausnahmen) und nun schläft er schon eine ganze Weile alleine ein und so gut wie immer auch durch.

Ein viel besseres Buch ist: Schlafen und Wachen von W. Sears.

Mir persönlich wäre die Ferber-Methode zu riskant, da ich wie gesagt auch sehr schlimme Erfahrungsberichte gelesen habe. Und ob es wirklich einen dauerhaften Erfolg bringt, wage ich zu bezweifeln.

Grüße

Kerstin mit Mika (27 Mo) und Colin (9,5 Mo)

Beitrag von ayshe 02.02.06 - 14:50 Uhr

die letzet lösung?
wenn du pech hast, bringt es dir ein paranoia-kind, das gar nicht mehr eichtig schläft.



Information über Prof. Ferber:
Der im Ratgeber "Jedes Kind kann schlafen lernen" aufgeführte Behandlungsplan beruht auf einer Methode, die Prof. Ferber, Leiter eines Kinderschlafzentrums in Boston, USA, Mitte der 80ziger Jahre entwickelt hat.
Dabei betonte er:
1. Zum Zeitpunkt der Anwendung des Plans muss das Kind mindestens 1 Jahr alt sein
und
2. dieser Plan ist für Eltern entwickelt worden, die am Rand der Erschöpfung stehen, als Notbremse sozusagen, um die Kinder vor elterlicher Gewaltanwendung zu schützen.

Inzwischen ist Prof. Ferber ein Befürworter des Familienbettes. Im New York Magazine gab Prof. Ferber 1998 ein Interview. Hier ein Auszug daraus:
Ferber sagte: "Ich wünschte, ich hätte nie diese Sätze geschrieben." Ferber führte fort, dass das gemeinsame Schlafen von Eltern und Kindern im Familienbett eine gute Alternative sei zur herkömmlichen Schlafgewohnheit in getrennten Betten und Zimmern. Eltern müssten nur klar ihren Weg gehen. Ferber sagte auch, er wäre sehr traurig darüber, dass Eltern seine Methode als Rechtfertigung benutzten, um ihre Kinder schreien und schreien zu lassen. Er sagte, Leute wären zu ihm gekommen und hätten erklärt, sie wendeten seine Methode bereits über Wochen an und es wäre nicht besser geworden. Andere erzählten, sie würden ihr Kind eine Stunde und länger schreien lassen. Ferber sagte, dass er der Meinung sei, dies wäre brutal und sein Behandlungsplan passe NICHT für jede Familie. Es gehöre sehr viel mehr zur Vorgehensweise, als nur 5-10-5 Minuten "kontrolliertem" Schreienlassens.

http://www.continuum-concept.net/familienbett/ferber_moni.html

Seabrook
http://www.continuum-concept.de/ferberkompl.htm

http://www.rabeneltern.org/schlafen/wissen/schlafen-rab-jedeskind.shtml
http://www.rabeneltern.org/schlafen/wissen/schlafen-freddy-jedeskind.shtml
http://www.das-kind-muss-ins-bett.de/hints_kastmor.html
http://www.rund-ums-baby.de/entwicklung/mebboard.php3?step=1&range=20&action=showMessage&message_id=21045&forum=155
http://www.rund-ums-baby.de/forum/mebboard.php3?step=1&range=20&action=showMessage&message_id=709217&forum=100
http://www.rund-ums-baby.de/nachdergeburt/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=35557&forum=110
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=3370&forum=129
http://www.trostreich.de/Service/Rezension/Rezension2/rezension2.html
http://www.allattiamo.it/ferberd.htm
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&pid=992926
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&pid=1294504
http://www.attachment-parenting.de/baby/zusammen_schlafen.htm
http://www.rabeneltern.org/foren/forumextern/viewtopic.php?t=7509
http://pb1.forenshop.net/cgi-bin/forenserver/foren/F_0020/cutecast.pl?forum=1&thread=4689
http://home.qualimedic.de/~birgit.gutsche/ferbern3.htm


biggi welter
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/mebboard.php3?step=1&range=20&action=showMessage&message_id=56060&forum=129



lg
ayshe

Beitrag von alias 02.02.06 - 17:39 Uhr

leih dir das buch doch aus und lies es selber! ich hab mich auch eine zeitlang damit beschäftigt und wir haben bei unserem sohn die methode in abgewandelter form angewandt als er ca. 1 1/2 - 2 war, hat auch einigermaßen funktioniert, aber letztendlich doch nicht weil wir es nicht konsequent durchgehalten haben.
ich bin sicher du wirst es merken ob dein kind darauf anspricht oder nicht. vielleicht ist er aber einfach noch zu klein dafür.
bei meinem dreijährigen sohn klappt das alleine einschlafen erst seit einem halben jahr, da kannst dus nachlesen:http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=21&id=335296

Beitrag von prinzessin1976 02.02.06 - 20:25 Uhr

Ich weiss wovon Du redest!!!! Mein kind hat erst mit seinem 2 Geburtstag gelernt durchzuschlafen!!!!!
Ich bin IMMER auf jedeTräne und jedes Weinen eingegangen und habe sehr häufig Augenränder gehabt auf Grund von Schlafmangel! imme r wenn er wach wurde wollte er Milch trinken! So habe ich ihn immer ein bissel Milch gegeben! (zum Schluss 1-2 mal jede nacht!!!!!!) Es hing mir zwar zum Halse raus jede nacht aus dem bett zu müssen aber das Buch JKKSL habe ich mir aus der Bücherei geliehen und habe es sofort zur seite gelegt!!!!!!!!!

Ich habe meinem Sohn kurz vor seinem 2. Geburtstag gesagt dass im Bett GAR NICHT mehr getrunken wird!!
Keine Ausnahme! Jetzt trinkt er Abends vor dem schlafen seine Milch in seiner Kuschelecke(die ich vor seinem Bett aufgebaut habe) und wenn er Morgens wach wird kommt er zu mir ins Bett zum kuscheln und trinkt seine Gute Morgen Flasche! Seitdem schläft er durch! Von um 19 bis um 6 o. 7 Uhr Morgens!

Es hat nicht mal 2 Tage gedauert bis er es kapiert und auch akzeptiert hat!!!!
Manchmal helfen ganz kleine aber bedeutenbde Veränderungen! Überdenke noch mal Deine Vorgehensweise wenn er wach wird !




Beitrag von elofant 02.02.06 - 20:37 Uhr

Das war ja klar, dass hier gleich wieder mit dem "Paranoia-Kind" geschossen wird. #augen

Ich würde Dir empfehlen, lese das Buch durch und nehme das mit auf dem Weg, wo Du meinst, dass es das Beste ist Eurer Ziel zu erreichen.
So haben wir es gemacht und Stefan schläft schon seit geraumer Zeit sehr gut ein und vor allem durch. (ausgenommen wenn er mal krank ist)

Beitrag von monacarmelo 02.02.06 - 21:43 Uhr

Hallo Kati

Also, ich hab das Buch nicht gelesen. Aber ich mag diese Art und Weise eh nicht. Ich hab mir das Buch "Mein Kind schlaeft durch " gelesen und bin davon begeistert.
Leih es Dir einfach aus und lies es mal.

LG
Mona und Kiara