Milchpumpe leihen? ja - nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ichw29 02.02.06 - 14:34 Uhr

Hallo,

die Überschrift sagt ja schon alles.

Meine Frage, ist es sinnvoll sich eine Milchpumpe zu kaufen oder aus der Apotheke zu leihen.

wisst ihr was die Apotheken für das leihen verlangen?

Danke für die Antworten.

Lg ich

Beitrag von reik80 02.02.06 - 14:42 Uhr

Hi!
Ich hab 40 Euro Kaution bezahlt. Aber nimm bloß eine moderne Pumpe und bestell sie dir früh genug, ansonsten kriegste so´´n altes Schätzchen wie ich.
LG Reik

Beitrag von sanne5 02.02.06 - 14:45 Uhr

Hallo,

ich habe von meiner FÄ ein Rezept bekommen und habe nichts für die Pumpe bezahlt nur den aufsatz der an die Brust gelegt wird mußte ich dazu kaufen, wobei man den aufsatz auch als handpumpe umbauen konnte( für unterweg).

Das ist allerdings schon 3 Jahre her.

LG sanne ssw24;-)

Beitrag von sandra3008 02.02.06 - 14:45 Uhr

Hallo :-)

Was die Apotheken an Leihgebühr haben wollen weiß ich leider auch nicht.

Ich habe ganz günstig eine bei Ebay ersteigert, sogar mit zwei Fläschchen.

Da ich nicht sicher bin ob ich sie überhaupt brauche wollte ich im Handel nicht so viel Geld dafür ausgeben.

Aber ich denke die 15 EUR die ich jetzt ausgegeben habe sind dann auch nicht weiter schlimm.

LG
Sandra

Beitrag von ichw29 02.02.06 - 14:48 Uhr

Deswegen wollte ich auch erstmal mit einer Anschaffung warten.

Habe vor zu stillen. Allerdings auch vor, relativ früh, abgepumpte Milch im Fläschchen auch mal zu geben, so daß wir das Kind auch mal zur Oma über die Fütterungszeit hinaus geben können... und das es sich früh an die Flasche gewöhnt.

Habe nämlich nicht wirklich Lust, das Kind dann zum Ende der Stillzeit nicht von meiner Brust loszukriegen.

Ihr versteht was ich meine?

Lg ich

Beitrag von kaleema 02.02.06 - 16:33 Uhr

Mhhhm, meistens ist es andersherum: wenn das Kind erstmal eine Flasche zwischen den Lippen hatte, kannst Du Schwierigkeiten haben, es wieder an die Brust zu kriegen. Man nennt das dann Saugverwirrung. Bei den Fläschchen muß sich Lütten nämlich nicht so anstrengen, also siegt die Bequemlichkeit und es will die Brust nicht mehr!

Also: gut überlegen, ab wann Du das mit dem Fläschchen anfangen willst!

LG, Kali.