Sie spuckt so viel

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von binchen36 02.02.06 - 14:40 Uhr

Hallo ihr lieben Mamis!
Was kann ich nur machen? Meine Maus spuckt so viel. Auch wenn sie ein Bäuerchen gemacht hat, ich muss sie mehrmals am Tag umziehen. Manchmal spuckt sie gleich nach dem Stillen, manchmal aber auch noch viel später. Muss man das nun so hinnehmen, oder kann man vielleicht irgendwas tun?
Habt ihr Tips?
Britta + JoJo

Beitrag von kathy_75 02.02.06 - 15:14 Uhr

Hallo Britta!

Moritz war auch ein Speikind. Wir hatten immer frische Kleidung für ihn und manchmal auch für mit. Manchmal ging mir seine Spuckerei ganz schön auf den Geist. Aber der arme konnte ja nix für. Weil er aber gut zunahm haben wir es so hingenommen und nichts unternommen. Jetzt wird Moritz bald ein Jahr und er spuckt manchmal immernoch, aber wesentlich weniger als früher. Also Augen zu und durch.

lg
kathy

Beitrag von martinee2 02.02.06 - 15:32 Uhr

Hallo,

nehme mal an die Standardtipps kennst du und die bringen alle nix?
Leider kann ich aus Erfahrung nur sagen, es wird besser. Nach dem 5 Monat wurde es besser bei uns und nach dem 7 Monat war es ganz vorbei, ausser in Außnahmesituationen (husten, krank, etc.)

LG

Beitrag von ellen2211 02.02.06 - 15:39 Uhr

Hallo!

Bastian hat auch von Anfang an superviel gespuckt, jetzt ist er 10 Monate und es wird langsam besser, allerdings auch weil ich die Mahlzeiten geändert habe.
Ich weiß, die Spuckerei kann unheimlich nerven wegen ständigem Umziehen usw. Bei Bastian war es so extrem, daß wir trotz guter Gewichtsentwicklung ins KH eingewiesen wurden. Dort wurde nichts gefunden.
Falls Du nicht stillst, kannst Du AR-Milch ausprobieren, sonst kannst Du leider gar nichts tun!

Liebe Grüße, Ellen.